Euro-Ausstieg Griechenlands

27. März 2013, 01:39 | Kategorien: Im Fokus | von Redaktion
Griechenlandflagge
Foto:

Es ist soweit. Die Anzeichen für einen baldigen Euro-Ausstieg Griechenlands mehren sich.  Welche Vorteile ein solcher Ausstieg für die Griechen hätte, erklärt Prof. Dr. Wolf Schäfer. Natürlich sind mit einem solchen Ausstieg auch Kosten verbunden. Wie hoch diese Ausfallen würden, analysiert Friedrich Dominicus. Das Euro-Ende Griechenlands wurde zu lange hinausgezögert. Dies bekommt dem deutschen Rating nicht gut. Professor Adorján F. Kovács beschäftigt sich mit der jüngsten Bewertung durch die amerikanischen Finanzexperten von „Moodys“. Lesen Sie all dies und weitere Nachrichten zum Thema diese Woche bei FreieWelt.net im Fokus.

 

Nachricht im Fokus

Söder: "Griechenland muss Eurozone verlassen"

Das angeschlagene Griechenland sollte aus Sicht des bayerischen Finanzministers Markus Söder die Eurozone verlassen. Dieser Schritt sei "absolut zu verkraften", es gebe auch keine Alternative, sagte Söder im Gespräch mit dem ZDF. An dem bankrotten Land müsse jetzt ein "klares Exempel" statuiert werden: "Wer nicht die Reformen erfüllt, der muss dann auch raus aus der Euro-Zone", forderte der CSU-Politiker erneut.

Nachricht lesen(0) b

Nachricht im Fokus

Moodys senkt Bonität 17 deutscher Banken

Moodys legt nach und senkt nun, nach der Verschlechterung ihrer Beurteilung des Bundes und vieler Bundesländer, nun auch den Ausblick für 17 deutsche Banken von stabil auf negativ. Die US-Ratingagentur begründete ihren Schritt als Konsequenz aus der Herabstufung zu Beginn der  Woche. Angeschlagen sind nun am meisten Landesbanken, wie etwa die LBBW, die BayernLB oder die HSH Nordbank, aber auch um die staatliche Förderbank KfW muss man sich nun sorgen.

Nachricht lesen(0) b

Nachricht im Fokus

EZB akzeptiert keine griechischen Anleihen mehr

Wie letzten Freitag angekündigt, nimmt die EZB ab heute keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheit an, und will diese Entscheidung erst überdenken, wenn der Bericht der Troika über den Stand der Reformen in dem Krisenland vorliegt. Jetzt muss die griechische Nationalbank direkt bei den anderen Notenbanken um Geld bitten – mit andern Worten: Sie druckt es selbst.

Nachricht lesen(1) b

Nachricht im Fokus

Brüderle: Solidarität mit Griechenland keine Einbahnstraße

Der Chef der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, ist seinem Parteifreund, dem Wirtschaftsminister Philipp Rösler, in der griechischen Angelegenheit zur Seite gesprungen. Im ZDF-Morgenmagazin von heute stellte er das Selbstverständliche klar: dass die Empfänger von Leistungen Gegenleistungen zu erbringen haben, weil Solidarität keine Einbahnstraße sein kann.

Nachricht lesen(0) b

Blog im Fokus

Professor Dr. Wolf Schäfer
Es ist soweit: Griechenland wird ausscheiden

Erfreulich ist, dass die empirische währungssystemische Evidenz  den Abschied von politischen Illusionen, von interessegeleitetem Austritts-Alarmismus und überdrehter Verschleierungsrhetorik in Sachen Griechenland überdeutlich erzwingt:

Blogbeitrag lesen(4) b

Blog im Fokus

Friedrich Dominicus
Politische Rettungs/Rechnungskünstler

Oder: Was kostet der Ausstieg Griechenlands aus dem  Euro oder der Ausstieg aus dem Euro insgesamt.

Blogbeitrag lesen(3) b
Anzeige