Friedrich Dominicus zu Person und Archiv - Website - E-Mail schicken

Griechenland”rettung”

04. Dezember 2012, 06:42 | Kategorien: Wirtschaft | Schlagworte: ,

Oder: Manipulation in neuen Schläuchen.

Die Vorschläge zur Rettung Griechenlands sind Manipulation pur.

Nehmen wir eine Idee, die alle Vorschläge “ziert”. Die Idee der Abwertung. Nun das geht nur in dem man eine neue Fiat-Drachme einführt. Mit einer Drachme als Wert wäre dieser Weg nicht möglich. Dann hätte nämlich Griechenland für jede Neudrachme eben Gold oder einen Wert zu haben.

Die Idee hinter der Abwertung ist banal: Da die Löhne nach unten nicht flexiblel sind aber für die Produktivität zu hoch, wird inflationiert. Dadurch sinken die realen Preise und “alle” sind glücklich. Da das Geld inflationiert wird, verfällt der Geldwert, also muss diese Währung gegenüber anderen nachgeben. Das nennt sich dann euphemistisch “Abwertung”.

Alle? Nun ja nicht diejenigen die Geld besitzen. Man kann aber Inflation auch anders beschreiben: Alle sollen ärmer werden.

Für dieses Ziel braucht man aber keine eigene Währung. Würden die Löhne in Griechenland um 1/3 oder heute wahrscheinlich noch mehr nachgeben, käme man zum selben Ergebnis.

Man kann es auch anders herum formulieren. Wird ein Hausbesitzer reicher wenn der Hauspeis nach oben geht? Wenn das Haus dieses Jahr 100 000 € wert ist aber aufgrund der Inflation nächstes Jahr 130 000 €. Ist der Hausbesitzer um wieviel reicher geworden? 1/3 eines neuen Hauses? Wohl kaum.

Somit schreiben alle Vorschläge zur Rettung die Manipulation durch die Regierenden fort. Die Leute sind zu blöd um die Wahrheit zu erkennen, also wollen/sollen Sie betrogen werden?

[Sarkasmus]
Nun wem das bekannt vorkommt, der dürfte richtig liegen.[/Sarkasmus]

Schlagworte: ,
Anzeige

2 Kommentare auf "Griechenland”rettung”"

Anzeige