Friedrich Dominicus zu Person und Archiv - Website - E-Mail schicken

Die USA ein Vorbild?

21. November 2011, 08:03 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , , ,

Oder die eigenen Schulden.

Liebe Leser,  beim stöbern fand ich eine Zahl von vor 3 Jahren. Damals hatten die USA noch “nur” 9,5 Billionen an Schulden. Wie Sie auch hier lesen konnten sind es seit November 2011 15 Billionen. Damit haben wir einen offiziellen Schuldenzuwachs von “schlappen” 5.5 Billionen.  Nur zur Information ausgeschrieben ergibt diese Zahl

5 500 000 000 000

Ein Flugzeuträger (durchaus keine “billlige” Maschine kostet rund 5 000 000 000) die guten Stücke sind ungefähr 330 m lang.  Für die 5.5 Billionen könnten die USA runde 1100 Flugzeugträger kaufen mit einer Gesamtlänge von dann 1100 * 330 = 330000 m also runde 330 km. Deck an  Deck. Umgerechnet auf Golfs könnte man bei einem Preis von 25000 $ ungefähr 220 000 000 kaufen. Also für 3   Amerikaner je 2 Golf. Länge des Golf Staus: 880 000 km, eine Schlange fast 3 mal vom Mond bis zur Erde. Sollten Sie mit 100 km an diesem Stau vorbeifahren können, wären Sie 8800 Stunden unterwegs (ohne jede Pause ohne Tanken etc) Also knapp  1/2 Jahre und Sie  sähen einen Golf nach dem Anderen…. Mit einer Jahresfahrleistung von 15 000 km wären Sie nur “58,67 Jahre” unterwegs. Wenn Sie also mit 18 los führen, kämen Sie mit ungefähr 77 Jahren am Endes des Staus an.

Bisherige Golfproduktion: um die 30 000 000. Also 7 mal die gesamte Produktion aller Golf,  das sind die neuen Schulden der USA in nur 3 Jahren.

 

Schlagworte: , , ,
Anzeige

1 Kommentar auf "Die USA ein Vorbild?"

Anzeige