Dedo Schwerin von Krosigk zu Person und Archiv - Website - E-Mail schicken

Die “Leihstimmen-Kampagne”

24. Januar 2013, 09:48 | Kategorien: Politik | Schlagworte:

Es kennzeichnet die geschlossen einheitliche Hofberichterstattung der deutschen Medien, daß in allen Kommentaren zur Wahl in Niedersachsen von der „Leihstimmen-Kampagne“ zugunsten der FDP die Rede ist.

Alle Kommentare gehen gleichermaßen davon aus, daß die Wähler ihre Zweitstimme der FDP ausschließlich aus einem einzigen Grunde gegeben haben, nämlich um den Einzug der FDP in den Landtag zu sichern. Keine Gedanke daran – oder jedenfalls kein Wort dazu -, die Wähler könnten ihre Zweitstimme der FDP gegeben haben, weil sie die CDU nicht wählen wollten.

Und genau das ist der Fall, denn dafür gibt es guten Gründe. Auch wenn es sich um eine Landtagswahl gehandelt hat, läßt die irre Euro-Rettungs-Politik der Bundeskanzlerin besonnene Wähler Zuflucht bei einer Partei suchen – der derzeit einzigen -, bei der sie immerhin noch die vage Hoffnung haben können, daß sie ihre Zustimmung zu dieser Politik schließlich doch aufgibt und stattdessen rechtsstaatliche und liberale Ziele verfolgt. Entschlösse sich die FDP dazu jetzt und offen, könnte sie auch auf Bundesebene mit einer zweistelligen Prozentzahl von Wählerstimmen rechnen.

Noch sind alle Parteien und Arm in Arm mit ihnen die Medien nicht bereit, zur Kenntnis zu nehmen, wie groß die Zahl der verzweifelten Wähler ist, die die Euro-Rettungs-Politik und damit die Schuldenmacherei unvorstellbaren Ausmaßes zulasten des Bundeshaushalts und der deutschen Bevölkerung ablehnen und ihre Hoffnung auf eine andere als die „alternativlose“ Politik setzen.

Schlagworte:
Anzeige

4 Kommentare auf "Die “Leihstimmen-Kampagne”"

Anzeige