Zieht Faymann Mitterlehner mit in den Abgrund?

Jetzt ist Reinhold Mitterlehner also doch noch so eine Art Bundeskanzler geworden.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte:
von

Halt nur interimistisch und als Stellvertreter für kurze Zeit, bis die SPÖ einen neuen Kanzler nominiert. Grund, Champagner zu öffnen, hat „Kanzler“ Mitterlehner freilich überhaupt nicht. Denn wird jemand wie Christian Kern oder, weniger wahrscheinlich, Gerhard Zeiler neuer SPÖ-Chef, dann sieht die ÖVP mit Mitterlehner an der Spitze plötzlich ziemlich alt aus. Dann dürften jene Kräfte in der Volkspartei, die Sebastian Kurz als Parteichef wollen, stark an Gewicht gewinnen. Gut möglich, dass Faymann im Untergang Mitterlehner mit in den Abgrund zieht.

Beitrag zuerst erschienen auf ortneronline.at

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gernot Radtke

Das gehört zum Wesen der Seilschaften: beim Aufstieg schützen sie, beim Absturz haut es auch ein paar andere noch mit runter. - Was wird sein, wenn in Deutschland der dicke Sigmar nicht mehr zu halten ist? Fängt dann noch einer die Merkel auf? Fragen eines nachdenklichen Piefkes. Es häufen sich die Dementis vom Hochseil.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang