Wer schweigt, stimmt zu

Tut das auch die „schweigende Mehrheit“? Zum Nachdenken zwischen den Jahren

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Wir wissen: Es gibt eine schweigende Mehrheit. Wir wissen nicht, wozu sie schweigt: Billigt sie ein Geschehen, oder lehnt sie es ab. Trotzdem sagt man: Wer schweigt, stimmt zu. Mag sein, muss aber nicht, also nicht immer, nicht zwangsläufig. Eben darum lautet das lateinische Original zutreffender: Qui tacit consentire videtur – wer schweigt, scheint zuzustimmen. Gleichwohl sind die folgenden Verse des niederländischen Liederschreibers, Sängers, Schriftstellers und Schauspielers Herman van Ween durchaus bedenkenswert: Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Meckerer

Ältere Menschen kennen nur das ÖR-Staatsfernsehen und wissen nicht, was vorgeht. Die hören Gerüchte, deren Inhalt Sie sich nicht vorstellen können. " soetwas gibt es doch garnicht"., genau wie "unser Pfarrer doch nicht, das glaube ich nicht ". Hier liegt das grösste Problem, hier muss man ansetzen und dies tue ich laufend bei Allen, die ich kenne. Bei der letzen Wahl hat es mir kurz die Sprache verschlagen.Ein Verwandter hat mich echt gefragt : Wer sind denn die AFD ?? Ich habe gehöert, das wären Kommunisten. Es ist echt zum verzweifeln.

Gravatar: MECKERER

Ältere Menschen kennen nur das ÖR-Staatsfernsehen und wissen nicht, was vorgeht. Die hören Gerüchte, deren Inhalt Sie sich nicht vorstellen können. " soetwas gibt es doch garnicht"., genau wie "unser Pfarrer doch nicht, das glaube ich nicht ". Hier liegt das grösste Problem, hier muss man ansetzen und dies tue ich laufend bei Allen, die ich kenne. Bei der letzen Wahl hat es mir kurz die Sprache verschlagen.Ein Verwandter hat mich echt gefragt : Wer sind denn die AFD ?? Ich habe gehöert, das wären Kommunisten. Es ist echt zum verzweifeln.

Gravatar: Hand Meier

Ich halte das Schweigen, für eine Form der Stimm-Enthaltung, ein Unentschlossensein. Des weiteren halte ich es sehr anmaßend von der schweigenden Mehrheit zu reden, denn das ist rein spekulativ und wird zumeist mißbraucht, in dem man einer schweigenden Mehrheit die Zustimmung unterschiebt, was ja überhaupt nicht stímmt.
Es gibt so viele Einzelbeispiele, die eine Zustimmung der schweigenden Mehrheit suggerieren, die faktisch gar nicht abgefragt wurde, sondern taktisch herbei interpretiert wird. Zum Beispiel hatte die SED keine schweigende Mehrheit hinter sich, sonder eine durch die Satsi bedrohte Bevölkerung, in der die Opportunisten Parteikarrieren machten und die Bevölkerung als mächtige Funktionäre ausbeuteten.
Die nicht mehr schweigende DDR-Bevölkerungsmehrheit ließ sich dann letztlich nicht mehr einschüchtern.
Unser aktuelles Beispiel, verkörpert Frank Walter Steinmeier, den keine Bevölkerungsmehrheit zum deutschen Präsidenten gewählt hat, sondern eine elitäre Versammlung per Aklamation proklamiert hat, so wie Adelsfamilien den neuen Fürsten, der dem Volk vorstehen soll, was die Schnauze zu halten habe, denn Demokratie ist der aktivste Feind einer Personenkult-Elite, die sich den Staat zur Beute gemacht hat, um seine Bevölkerung per politischer Gestzgebung vorsätzlich zu plündern,
siehe z. B. Energiewende, Flüchtlingsintensivhaltung usw.
Was wir auch im neuen Jahr tun werden ist klar, wir werden die Tarnanzüge unserer offiziellen Bericherstatter über die schweigende Mehrheit, die in Wirklichkeit eine Verunsicherte Bevölkerung darstellt die durch ständige Propaganda eine desinformierte und mit ihren persönlichen Problemen beschäftigte Bevölkerung darstellt, aufklären und informieren, ohne die Wahrheit zu verbiegen.

Gravatar: Ede Wachsam

@Meckerer
Ab welchem Alter siedeln Sie denn "ältere Menschen" so an, die nur ÖR Glotze gucken? Würde mich mal itneressieren.
@Hand Meier
Stimmenthalter sind die Allerschlimmsten, dass sind nämlich Leute die weder Fisch noch Fleich sind, ausgemachte Feiglinge und/oder Opporunisten. Für solche Leute hat Gott nicht eben etwas Schmeichelhaftes zu sagen und hier trifft es z.B. eine ganze Gruppe von lauen Christen seit Beginn:

Offenb. 3,14-16
14 Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes:
15 Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach, dass du kalt oder warm wärest!
16 Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Weder Gott noch die Menschheit kann mit solchen Flachpfeifen und Feiglingen etwas Vernünftiges anfangen, die sind offenbar nur überflüssig. Wenn die mal vom obersten Boss gefragt werden, was sie mit ihrem Leben gemacht haben, wird da nur lauwarme Luft kommen. B.B. kann wenigstens auf diese Frage sagen: Ich habe Tennis gespielt!" oder ein Anderer: "Ich habe Fußball gespielt!" Das sind zwar auch keine berauschenden Lebensleistungen, wie sie sich deren Schöpfer mal vorgestellt hat, aber immerhin wenigstens etwas, wenn auch völlig ohne bleibenden Wert.

Gravatar: Gerstenmeyer

@ Hand Meier

Wie wollen Sie ein völlig fehlgeleitetes Volk aufklären? Haben Sie das schon mal versucht? Waren Sie schon mal in Westdeutschland? Haben Sie da mal versucht, Menschen vom Patriotismus zu überzeugen? Viel Spaß!
Patrioten werden da beschimpft, bespuckt, geschlagen. Die Polizei schaut tatenlos zu oder holt selber den Knüppel raus. Aber nicht gegen die linken Brüllaffen, sondern gegen die Patrioten.
In Köln wurden 2016 die Teilnehmer der Pegida-Demonstration bei Minusgraden eingekesselt und dann mit Wasserwerfern bearbeitet. Bei der Demonstration von Pegida in Wuppertal wurden Patrioten eingekesselt und mit Knüppeln und Pfeferspray behandelt. Der Veranstalter wurde von der Polizei gezwungen, die Demonstration abzubrechen.
Wie wollen Sie da noch überzeugen? Wie wollen Sie da aufklären?
Nein, es besteht kein Grund für Optimismus. Es besteht kein Grund, sich das schön zu trinken. Der Osten ist nicht die Realität des Westens.
Aber eins, das können die Wessis! Ossis mobben, Patrioten mobben. Da wird nicht mal vor den Kindern und Enkeln halt gemacht. Immer feste druff auf den Ossi, immer feste druff auf den Patrioten.

Gravatar: Karl

ich sehe das als Politikverdrossenheit die ich aus gesprächen im Bekanntenkreis und in meinem sozialen Umfeld heraushöre. >> " was soll das noch? die ändern sowieso nichts,, der Karren ist zu tief im Dreck als da sich nochwas ändert,,, die machen eh was sie wollen,,,usw "<< wobei die verdrossenheit in den alten Bundesländern weit fortgeschrittener ist, verständlich da der Osten schon früh erkannt hat, das man die alte Stasi-Sippe nicht nochmals an die Macht lassen sollte, für die ists ein Witz IM-ERIKA und den DE-Misere an der Volksspitze zu sehen...
naja,,, 87% der Wähler wollen das ja so....

Gravatar: Lutz Schnelle

"Wer schweigt, erweckt den Anschein, als stimme er zu." Die sprichwörtliche Redewendung hat - wenn ich mich recht entsinne - Cicero formuliert.

Die Mehrheit stimmt dem Rassismus zu. Ich hatte an anderer Stelle ein paar Sätze darüber gesagt. Beim Rassismus verhält es sich wie beim Überwachungsstaat - wir können nicht das Netz wollen und die Überwachung verdammen. Wer A sagt, muß auch B sagen.
Rassisten sind Darwinisten, und der Darwinismus wuchert am prächtigsten auf atheistischem Grund; die "Rasse" ist die Grundannahme der Evolutionstheorie. Deshalb ist es paradox, gegen Rassismus zu sein, aber sich an die Theorie zu klammern. Wer gegen Rassismus auftritt, ist in aller Regel Darwinist. Ein Heuchler, der so tut, als wäre er nicht und ist es dann doch. Von kriminalpolizeilichen Verhören kennen wir dieses Phänomen: Ehrlich, Herr Wachmeister, ich weiß gar nicht wie das Diadem in meine Tasche kam?
Auch die Kirchen haben Darwins "Abstammungslehre" übernommen. Deshalb verlieren sie so rapide an Glaubwürdigkeit, denn Affentheorie und Gottesschöpfung sind unvereinbar. Darwins Theorie ist nackter Materialismus und wird von allen Wissenschaften vertreten.


Man sollte sich ruhig noch einmal die Biologiebücher der Sekundarstufe 2. anschauen, und die Folgeliteratur. Darwins Theorie wird über Bildung, Erziehung und dem großen Erzieher Fernsehen vermittelt.

Darwin war der erste Nazi. Auch die Macher der Titanic sind Darwinisten, häßliche, wohlfeile Rassisten.

Man schaue das neue Cover.

Gravatar: Hand Meier

@Gerstenmeyer

Ich bin im Westen sozialisiert, war mir immer bewußt, mich nie an der innerdeutschen Grenze aufstellen zu lassen, wenn ich gezogen worden wäre lebte ich in Canada.
Ich bin geblieben, um in einem besetzten Land kein Feigling zu sein der abhaut, der zum Opportunisten wird, um möglichst wohlhabend und akademisch dekoriert zu sein. Ich studiere täglich noch gerne und habe in der Bildung gedient, bin Bestandteil eines Deutschlands, was seine Identität neu aushandelt. Ich habe für die Alternative für ein besseres Deutschland Partei ergriffen, und ich verstehe sowohl die panische Angst der Altkader geoutet zu werden, wie die Entäuschung vieler, die mit Ungeduld auf eine echte Volksdemokratie warten.
Ich habe mit „Ossis“ zusammen gearbeitet und bin von „Wessis“ denuziert worden, weil ich die Karrieren der Wessis mit ihren Parteibüchern und Mitgliedschaften aus Opportunismus nicht verheimlicht habe.
Ich verstehe auch die Empfindlichkeit der Ossis, es ist ja sichtbar https://www.youtube.com/watch?v=nOTEodTXgCY
ein Herr Steimle spricht aus was der Systemangepasste Medien-Muckefuck nicht wahr haben will, sehen Sie selbst.

Gravatar: Catilina

Die "schweigende Mehrheit" sind genau die Leute, die nach dem Krieg gedacht haben "Jetzt wird alles gut."
Die sich danach um nichts mehr gekümmert haben. Die sich von den paar randalierenden Studenten 1968 haben erschrecken lassen. Die nicht laut nach einer langen Haftstrafe für die junge Frau gerufen haben, die Bundeskanzler Kiesinger im Bundestag geohrfeigt hat. Die bei jedem Angriff auf die bürgerliche Gesellschaft (Frankfurter Schule) den Konflikt gescheut und klein bei gegeben haben. Die nicht sofort rebelliert haben, als die erste Moschee gebaut werden sollte. Die im Gegenzug erlaubt haben, daß unsere christlichen Feste zu inhaltsloser Folklore verkommen. Die nicht darauf gedrungen haben, daß nach dem Mauerfall die ex-DDR-Bürger ent-Stasifiziert wurden. Und die dann noch den Chef der Gauck-Behörde als Bundespräsident erduldet haben, schweigend und klaglos.
Was jetzt in Deutschland passiert ist nur der letzte Dominostein der noch umfällt. Die Mehrheit wollte nach 1949 ihre Ruhe haben und hat geschwiegen, aber bald wird sie vor Not und Schmerzen brüllen.

Gravatar: Alina Hübsch

Es gibt aber auch den umgekehrten Fall, dass wer zugestimmt hatte, zum Schweigen gebracht wurde. Wie auch immer. Auch scheinen viele zu schweigen, weil ihre Kommentare von den Medien abgelehnt wurden und nicht veröffentlicht werden. Nicht wenige schweigen in der Erkenntnis: “ Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens! “ Was sollen wir uns damit aufreiben?
Ein denkbarer Gott schweigt, weil Er alles gesagt hat, was die Menschheit beachten und tun sollten für ein schönes und gesundes Nächsten-Liebe-Leben! Und für das Nicht-Beachten und Nicht-Befolgen eine Selbstbestrafungsautomatik mitgegeben hat: Kirchen, Kriege, Kapital im Staat vereinigt allemal! So dass Er Selbst in seinem herrlichen Dasein unter so vielen hübschen Engeln nicht gestört werden kann.

Gravatar: Roland Merkel - Freisler

'Wer schweigt, stimmt zu.' und 'Wer wegschaut, macht mit.'

Q.e.d.
Ita est.

Das muss aber auch so sein in Anbetracht von zwecksteuerfinanziertem, verfassungswidrig staatsnahem ÖRR und Mainstream - Medien, wie z.B. Spiegel online.

http://www.spiegel.de/spiegel/berliner-jugendamt-vermittelte-kinder-an-paedophile-a-1185461.html

Da verfahren die linksversifften, rotgrünbraun vereinten ProletArierInnen, die in Deutschland mit der Gleichschaltung der Presse und des Rundfunks beschäftigt sind, nämlich lieber nach der Devise 'Nichts hören, nichts sehen, schweigen und zum Schweigen bringen.'

Q.e.d. gibt es zu Artikeln, wie oben verlinkt, wenn überhaupt, nur ungefähr eine Stunde lang ein Forum, bis nämlich in 2 von fünf Beiträgen die ersten Hinweise auf 'staatsnahe' Kandidaten kommen, die meinen, sich jetzt endlich über ihren 'großen Basar' in Westeuropa und besonders in Deutschland freuen zu können und freuen zu sollen ...

https://afdmg.files.wordpress.com/2013/08/gruener-paedo-beck.jpg

https://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm ,

... oder bis Hinweise kommen auf vollkommen durchgeknallte Behörden und Gerichte in Rheinland Pfalz beispielsweise ('Wir machen's einfach'), die mit ihren 'Wormser Prozessen' ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Wormser_Prozesse#Folgen_f%C3%BCr_die_Betroffenen

... das Unwesen des staatlich geforderten und geförderten sexuellen Missbrauchs von Kindern und die bis heute katastrophal wirkenden Folgen unterstützen, fördern und betreiben. Spätestens wenn solche Hinweise kommen und drohen, überhand zu nehmen, werden entsprechende Foren gelöscht und abgeschaltet.


Bei solchen Hinweisen geht es aber eben nicht nur um vom Staat zu verantwortende Verbrechen, die irgendwann Anfang der Neunzigerjahre in Berlin an Kindern begangen wurden, sondern es geht um Verbrechen an Kindern, die der Staat zu verantworten hat, die Mitte der Neunzigerjahre begangen wurden, die bis heute fortgesetzt werden und deren vernichtende Wirkung sich weiter ganz ungestört entfalten können soll, entfalten kann und entfaltet.

Gravatar: Gerstenmeyer

@ Hand Meier

Danke. Dann wissen Sie auch und erleben es auch, daß es im Moment immer noch keinen Grund zum Optimismus in Westdeutschland gibt.
Das Wessi-Volk ist unduldsam, undemokratisch. Es ist indoktriniert, gehirngewaschen, verschwult und durchislamisiert.
Und die Uhr tickt, wir haben da nicht mehr viel Zeit, um auf Wahlen zu setzen. Bis 2021 ist es schon zu spät.

Gravatar: Ede wachsam

@Catilina
Ich gehe mal davon aus, dass Sie den Krieg und das Ende davon nicht miterlebt haben, dass Sie nicht wissen was Hunger ist, nicht wissen wo Sie ein Dach über den Kopf herbekommen sollten, nicht wissen wie und mit was Sie heizen sollten, und die Winter waren damals mehr als nur hart.
Insofern waren die Überlebenden und die 14 Millionen Vertriebenen froh, dieses Inferno überstanden zu haben und nicht mehr Nachts durch Fliegervollalarm aus den Betten gerissen zu werden und in die Bunker und Keller laufen mussten, machmal sogar mehrmals.
Danach haben wir den Trümmerhaufen wieder aufgebaut, also vor allem ohne Türken, und man war froh wieder in normalen Verhältnissen leben zu können und einen Arbeitsplatz zu bekommen oder zu haben.

Von diesem allen scheinen Sie wenig bis keine Ahnung zu haben und insofern ist ihre Kritik eigentlich ziemlich unverschämt. Erst als die Sozialisten wieder an der Macht waren und den Juliusturm in nur einer Legislaturperiode geplündert und die gleiche Menge Schulden dazu gemacht haben, ging das Elend wieder los. Natürlich haber viele Menschen sich nicht groß um Politik gekümmert, ja sie wurden auch umerzogen, aber sie pauschal dafü zu beschimpfen steht Niemand zu und wenn Sie viel später geboren wurden, Ihnen schon gar nicht. Also bitte schalten Sie mal einen Gang zurück oder halten den Ball etwas flacher, denn das wäre angemessen. Für mich jedenbfalls sind die Leute schlimmer die nur ihren Spass haben wollen und sich täglich von der Glotze und jetzt von den sog. Smartphones belatschern zu lassen. Gerade wir Kriegsgeneration sind noch mit am aktivsten gegen die heutige Schwachmatenpolitik der inzwischen rot grün versifften Etablierten Parteien.

Gravatar: Catilina

@ Ede Wachsam: vielleicht haben Sie recht, denn meine Eltern sind in den fünfziger Jahren ausgewandert. Sie schickten uns Kinder auf Privatschulen und haben sich immer gegen den Zeitgeist gestemmt. Sie gehörten zu den Wenigen, die wirklich aus den Fehlern in der Vergangenheit gelernt haben.
Unsere Familie wurde in den letzten hundert Jahren faktisch dreimal enteignet. Jaja, pöhses Unternehmerpack, die dem halben Landkreis Lohn und Brot gaben. Während des (2.) Krieges bekamen sie Kriegsgefangene zugeteilt, weil die arbeitsfähigen Männer ja an der Front waren. Ein Holländer hat uns einmal eine Postkarte gezeigt, die sein Vater ihm schickte, als er (als Kriegsgefangener in Opas Betrieb) im Harz Urlaub machte. Nach dem Zusammenbruch litten alle Hunger, ausnahmslos. Gut zu erkennen am unterentwickelten Knochenbau meiner Mutter, die als Kind zwischen 1945 und 1949 vor Hunger und Kälte oft nicht schlafen konnte. Nach der Flucht mußte an einem neuen Standort neu angefangen werden, unter massiven Schwierigkeiten wegen der Patentrechte, Eigentumsfeststellung usw.
Unser Großvater baute zusätzlich eine Arbeitersiedlung und spendete für den Bau einer Kirche. Großeltern und Eltern gaben uns Kindern eine moralische Eichung mit, die für mich nicht verhandelbar ist: "Das Wahre sagen, das Rechte wagen, das Schwere tragen, an allen Tagen."
Außerdem lehrten sie uns Mißtrauen gegen jede Art von Sozialismus (nationalem oder internationalem), gegen klerikale Einflußnahme, gegen Amerikas Bedürfnis, uns "Kultur" beizubringen, gegen die Versuchung dünne Bretter zu bohren oder billige Abkürzungen zu nehmen.
Gute Lehrer empfahlen uns: "walk the extra mile!" (Tu lieber zuviel als zuwenig), denn das zahlt sich aus, vielleicht nicht sofort, aber langfristig doppelt und dreifach.

Sehen Sie, meine Stinkwut kommt daher, daß ich so viele Jahre im Ausland war, mit so vielen Widrigkeiten zurechtkommen mußte und mich auf mein Rentnerdasein in der Heimat gefreut habe. Also dort, wo bis vor Kanzlerin Merkel noch alles vorbildlich war. Diese Heimat gibt es seit 9/2015 nicht mehr, daher kann ich auch dort bleiben, wo ich gerade bin. Hier ist wenigstens das Essen und das Wetter besser, trotz politischem Chaos.

Gravatar: Hand Meier

@Gerstenmeyer

Ich habe Vieles erlebt, Herr Gerstenmeyer und mein Fazit ist, „der Dschungel, hat eine Menge Mokitos“ die politisch Blut saugen, ihre Opfer ausbeuten, und Wehrlosen Gewalt antun, um ihre sadistische Gelüste ab zu reagieren.
Siehe auch der „Sachsensumpf“ https://de.wikipedia.org/wiki/Sachsensumpf

Wobei es sehr interessant wird, wenn man den dazu passenden Innenminister in Sachsen betrachtet https://www.youtube.com/watch?v=sglZUt_r7OE
dann stellen sich mir Fragen, wie z. B., „wer hat welche Minister in der Hand, wer macht sie zu Hampelmännern oder Hampelfrauen“?
Und noch ernster ist es den Fisch an der Spitze dieser Regierung angeblich nicht zu riechen, „obwohl er meilenweit, bestialisch gegen den Wind stinkt“!

Schauen Sie Herr Gerstenmeyer, diese lokalen Klüngel-Vorgänge sind mir im Westen, aus meinen Zeiten in denen ich mich durch Taxifahren des nachts finanzierte, gar nicht so fremd und es gibt weitere schlimmste Politikerinnen die an tödlichen, Lobby-Verordnungen festhalten, und mindestens wegen Totschlag angeklagt gehören, siehe https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gutachten-daemmfassade-fuehrte-zu-brandkatastrophe-in-duisburg-id12127380.html
Und die zuständige SPD-Ministerin Hendricks kommt bisher ungeschoren davon, obwohl dieser brennbare Dämmstoff sofort verboten gehört, unternimmt das Bundesumweltamt Null.
Das ist vorsätzlich Gefährdung von Immobilien-Bewohnern, deren Vermieter gezwungen wurden, solche brennbaren Dämmstoffe, auf Kosten der verarschten Mieter, anzubringen.
Ein Bundesministerium unterneimmt nichts für die Sicherheit der Bevölkerung, stattdessen protegiert man z. B. E-Autos und sabotiert die deutsche Auto-Industrie.
Man sieht diese völlig perversen Charaktere als deutsche Politiker, die man eigentlich mit Mistgabeln jagen muss und für immer wegsperren.

Gravatar: Alina Hübsch

@Ede Wachsam
“ 16 Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. “ Dieses lieblose und überhebliche Zitat aus dem Kapitel 3 der Joh. Off. lässt sich mit den Geboten der Nächstenliebe und Feindesliebe nicht vereinbaren. Es muss daher als Fälschung in Betracht gezogen werden. Es gibt ja eine Selbstanzeige der Bibel im AT bezüglich ihrer Verfälschungen, die ebenso auch auf das NT übertragbar ist.
Und zwar durch den Propheten Jeremias in 8.8-9, Zitat: „ Wie dürft ihr sagen: „ Weise sind wir! Des Herrn Gesetz ist bei uns! In Wahrheit, zum Trug hat es gemacht der Lügengriffel der Schreiber! Die Weisen werden beschämt, fangen sich im Netz und erstarren. Seht, des Herrn Wort verwarfen sie! Und die eigene Weisheit, was soll sie bei ihnen?!“ Der Verfasser der Johannes Apokalypse warnt ja selbst im letzen Kapitel seiner Schrift dem 22-ten, Verse 18 -19 vor Fälschungen durch Hinzufügen oder Wegnehmen von Worten. Auf meinen Fälschungsnachweis bezüglich Joh. Off. 13.10 in http://www.freiewelt.net/blog/europa-ohne-christus-10072999/ haben Sie auch geschwiegen. Wie sagten Sie doch: „Weder Gott noch die Menschheit kann mit solchen Flachpfeifen und Feiglingen etwas Vernünftiges anfangen, die sind offenbar nur überflüssig.“

Gravatar: Ron Ceval

@ Alina Hübsch: man kann sich immer die richtigen Passagen heraussuchen, z.B. "Eure Rede sei ja, ja, oder nein, nein; alles andere ist von Übel.
http://www.biblestudytools.com/lut/matthaus/passage/?q=matthaus+5:37-47

An dieser Stelle, wo von Nächstenliebe und von Feindesliebe gesprochen wird, ist der Kontext klar: "seid nett zueinander, auch wenn's manchmal schwerfällt."
Zu normalen Zeiten sind das goldene Worte.
Johannes spricht aber, im Gegensatz zu Matthäus, nicht vom normalen Zusamnenleben sondern vom Verhalten in der Krise. Da muß jeder Farbe bekennen, sonst wird er Teil des Problems.
Der Islam will das christliche Weltbild vernichten und sich an dem, was wir in den letzten tausend Jahren aufgebaut haben, mästen. Überall wo der Islam übernommen hat blieb Unterdrückung und Stillstand, deshalb muß diese Pseudoreligion expandieren. Ohne Parasitismus sind die Musels aufgeschmissen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang