„Wenn wir diese 2.000 Menschen beseitigt haben…“

Mit mindestens 100 Millionen Euro wird in diesem Land aus Steuergeldern der „Kampf gegen Rechts“ pro Jahr subventioniert. Der Kampf gegen Rechtsextremismus ist in Deutschland Staatsraison, und das ist aus unserer Geschichte erklärbar und auch sinnvoll. Rechtsextremismus!

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte:
von

Das ist nicht Patriotismus, das ist nicht konservatives Denken, das sind Rassenhass und Herrenmenschen-Gehabe. Und deshalb ist eine Unverschämtheit, dass der Begriff „Rechts“ von Politikern und Medien geradezu inflationär benutzt wird, um politische Gegner zu diskreditieren. Zu den dunklen Jahren unserer deutschen Geschichte gehörten einst auch Nazi-Aufmärsche vor den Wohnhäusern politisch Andersdenkender, gehörten Drohungen, gehörte nackte Gewalt.

An diesem Wochenende konnte man in Stuttgart Linksextremisten bei der „Arbeit“ sehen, die mit Eisenstangen auf AfD-Mitglieder losgehen wollten. Delegierte der Partei bekamen vorher Verhaltensregeln, nicht einzeln zum Veranstaltungsort zu gehen, sondern nur in Gruppen. Ein bestimmtes Parkhaus wurde für AfD-Delegierte („nur in Gruppen gehen“) reserviert und von starken Polizeikräften bewacht. Heute wurde bekannt, dass die Namen, Adressen und Telefonnummern der 2.100 AfD-Mitglieder beim Bundesparteitag von einer linksextremen Webseite im Internet veröffentlicht wurden. Auf der linksradikalen Plattform „Indiymedia“ schrieb ein „Nutzer“: „Wenn wir diese 2000 Menschen beseitigt haben, dann können wir endlich in Frieden leben.“ Gemeint sind die AfD-Funktionäre beim Parteitag.

Das ist kein Spaß, keine Satire – das ist öffentlicher Aufruf zur Gewalt gegen politisch Andersdenkende. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sagte noch vor wenigen Monaten, Linksradikalismus sei kein ernstes Problem in Deutschland. Sie irrt. Es sind die Methoden von Faschisten, die hier ihre hässliche Fratze zeigen. Und es sind linke Faschisten, die Zu Gewalt aufrufen und die Gewalt ausüben. Justiz und Polizei, der demokratische Rechtsstaat sind gefragt, massiv gegen dieses Pack vorzugehen. Pack? Ja, Pack! Politische Gewalt ist auch dann nicht legitim, wenn sie von links kommt.

Beitrag zuerst erschienen auf denken-erwuenscht.com

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Tomas Poth

Zu ergänzen bleibt, dass die faschistoiden Methoden der Antifa mehr oder weniger schweigend oder gar verharmlosend vom Medienmainstream zur Kenntnis genommen werden.
Wozu werden nun die ausgelobten 100 Millionen Euro Steuergeld eingesetzt werden, Unterstützung der Establishment Propaganda, Plakatierungen, Reisekostenerstattung von Antifanten?

Gravatar: harald44

Zitat: "..... gehörten einst auch Nazi-Aufmärsche vor den Wohnhäusern politisch Andersdenkender,....."
Das ist mir völlig neu, und ich habe auch noch nie ein Photo eines von Ihnen behaupteten "Nazi-Aufmarsches" vor einem Wohnhaus Andersdenkender gesehen.
Können Sie mir Zeit und Ort eines solchen benennen?

Gravatar: Hans Meier

In der DDR gab es den „Antifaschismus“ als „marxistische Kampfgruppe“, um zusammen mit der Stasi alle Bürger die die SED nicht bejubelten gewaltsam fertig zu machen.
In exakt dieser Tradition steht die „Antifa“ nun Deutschland weit und droht Allen, die nicht nach ihrer Pfeife tanzen wollen, sie zusammenzuschlagen.

Ihre Stasi-Trainer und SED-Anhänger haben zwar ihre Partei in „die Linke“ umgetauft, aber das militante „Kampf-Gedankengut“ haben sie doch nie ausgetauscht, sondern weiter an Bord.
Sie agieren gut organisiert, wie Milizen die Chaos und Terror anrichten um Funktionärs-Karrieren in einem Regime nach ihrem Gusto besetzen zu können.
Wer diese „Antifa“ nicht als politische Einsatz-Truppe durchschaut, der leugnet sowohl ihr despotisches, machtgeiles, gewaltbereites Gebaren und auch woher ihre offiziellen finanziellen Förderer-Mittel stammen, wer dort koordiniert und wer finanziert und welche Geldflüsse gezielt eingesetzt werden.
Diese „Schwarzgelder“ die an die Berufsdemonstranten, als Handgelder fließen, sind aktiver vorsätzlicher Steuerbetrug. Die Verwaltung dieser Finanzmittel, die der Antifa zufließen, sind ein klarer Fall für die Steuerfahndung.
Jede berufliche Werbeagentur-Tätigkeit unterliegt der Steuerhoheit und der Buchführung und das gilt ebenso für politische Agitations- und Kampf-Agenturen.

Gravatar: Teresa

Nehmen Sie mir bitte folgenden Gedankengang nicht übel. Er kommt mir immer wieder, wenn ich deutsche Familien meiner Generation betrachte: Die Jugendlichen, die Sie hier beschreiben, sind zum größten Teil geplante „Wunschkinder“ des Verhütungs- und Abtreibungszeitalters, das das Existenzrecht eines Menschen vom Willen seiner Eltern abhängig macht. Man sollte sich im Klaren sein, was es für die Psyche eines Kindes für eine Belastung sein muss, dass es nicht mehr „einfach da“ sein kann, weil es genommen werden muss, wie das Schicksal oder Gott es den Eltern anvertraut, sondern bewusst als „Lebenssinn“ ausgewählt wird. Das Kind wird damit zu einer Art „Haustier“ seiner Eltern: Es muss zum eigenen Lebensstil passen und man schafft es sich nur an, wenn man sich eine artgerechte Haltung leisten kann. Das Unterbewusste dieser Kinder weiß sehr wohl, dass sein Lebensrecht nur ein bedingtes war. Dass das Wohl und Wehe seiner Existenz vom Gelingen der Vorstellung die seine Eltern habe abhängt. Anpassung und Unauffälligkeit gegenüber einem Stärkeren (ob die Eltern oder die Masse, sei dahingestellt) sind somit einfach Überlebensstrategien.

Gravatar: Hans

von oben zitiert:
"Auf der linksradikalen Plattform „Indiymedia“ schrieb ein „Nutzer“: „Wenn wir diese 2000 Menschen beseitigt haben, dann können wir endlich in Frieden leben.“ Gemeint sind die AfD-Funktionäre beim Parteitag."
So eine Äußerung ist nicht nur Gewaltandrohung sondern letztendlich ein Aufruf zum Massenmord. Wann kommen solche Leute hinter Gittern?

Gravatar: Diederich Heßling

Ich warte nur darauf, das dieses Geschmeiß endlich so behandelt wird wie es das verdient.

Das Maasliebchen als Vorbeter sollte man bevorzugt behandeln.

(Anm.d.Red entschärft)

Gravatar: Lothar Krist

Links gegen Rechts

Sehr gut gesagt, Hr. Kelle!

Das Problem der heutigen Politik
liegt allein in der Vergangenheit begraben,
dem tatsächlichen Wahnsinn der Nazi-Zeit.

Nur aus diesem Grund wird heute unsere Welt
immer "unsicherer"!
Wer Fremdenangst hat,
aus den bekannten Gründen,
und dies offen ausspricht
oder sonstwie artikuliert,
wer also "sicherheits-bewusst" denkt,
wer heute Angst hat um seine Frau,
um seine Kinder, um seine Familie,
der ist sofort ein Nazi!

Unsere Linken haben Angst
vor einem Neuen Nazi-Untum,
und deshalb ist ihnen die Sicherheit
der eigenen Bürger und Bürgerinnen
auch vollkommen EU!
Also total wurscht!
Das Gutmenschen-Gesindel von Heute
scheißt auf den Rest der Welt!

Nur aus diesem Grund sind sie undemokratisch!
Nur aus diesem Grund lieben sie ihre Macht
und die Zensur!
Nur aus diesem Grund verhalten sie sich
zu UNS Rechten von der Mitte,
die WIR nun allein deshalb
Tag für Tag mehr und immer mehr werden,
wie Links-Linke A...!

Und weil sie nun von Tag zu Tag
immer besser begreifen,
dass sie nicht gewinnen können,
weil WIR Rechts von der Mitte
ja täglich immer mehr werden,
weil es nun gerade diese Scheiß
unsicher gewordene Linke Welt zerfetzt,
werden sie nun zu
Gutmenschen-Bestien!

Ihre Schwarzen-Schläger-Trupps,
also ihre SS-Trupps,
formieren sich gerade!

Etwa gar ein
(in der nahen Zukunft zu erforschendes)
Paradoxon unserer Zeit?

Die Linken verenden in der Geschichte
als die Neuen Nazis von Heute!?
Geil! So geil!
(Daran werden Dichter, Philosophen
und Historiker von Morgen
wieder ein Jahrhundert lang
zu "knabbern" haben!
Ich wünsche ihnen schon heute
viel Vergnügen dabei!)

Nun ja, EU!
Bald sind überall in der EU wieder Wahlen!
(Man beachte den Gedankensprung!)
Mal sehen, wie DAS weiter geht?
Ich dichter Dichter von Heute,
von Vorne bis Hinten immer zensuriert,
seit nun schon über 40 Jahren,
ICH habe zumindest täglich etwas
zu Schreiben!
Egal, wie das Ganze ausgeht?!
Und auch so egal,
ob mich Jemand liest!?

Geil! So Geil!

Copyright by Lothar Krist

Dieser "Krieg" Links gegen Rechts von Heute
ist ein einziges und so riesiges
Missverständnis!
Nur allein deshalb haben unsere Linken Gutmenschen
nun den weltweiten Multi-Kulti-Bürger-Krieg
auch bei UNS hier ENDLICH importiert!
Sie wollen UNS vermeintlich Rechte,
diese Scheiß Nazis von Heute,
ein für alle Mal auslöschen!

Wahnsinn ist!
Und WIR?
WIR träumen vom Gegenteil!
Wahnsinn ist!

Oh, verdammt!
Ich dichter Dichter, ICH weiß DAS!
Und verdammt,
ICH kann NICHTS dagegen tun!
ICH weiß, es wird nun bald einen
KRIEG,
so einen weltweiten Multi-Kulti-Bürger-Krieg
geben!

ICH möchte deshalb täglich weinen!

Nun ja, EU!
Scheiß d'rauf!
Ich kann ja sowieso NICHTS dagegen tun!
Nicht einmal meine Freunde
verstehen mich und DAS!
Doch ICH weiß:
DARAN führt kein Weg vorbei!

Diese meine Gedanken-Einsamkeit
wird NUN schön langsam
unerträglich!

Gravatar: Lothar Krist

Ich dichter Dichter von Heute,
ICH habe Angst,
und das nicht bloß
um meine Familie!

Und ICH weiß,
so bald auch die Linken
meine Angst spüren,
dann wird ALLES
schon längst zu spät sein!

ES wird Massaker geben!

Gravatar: Wolfgang Adler

....ja lieber Hans, (von gestern 15 Uhr 23) ....ich bin einer der "2000" und war in Stuttgart. Bin hoch angespannt, was nun die einzelnen Landesverbände und der Bundesvorstand (..über die Länderinnenministerien / Polizei..) unternehmen wird um mir und meiner Familie einigermaßen Schutz zu gewährleisten. Auch eine starke mediale Kampagne wäre hier dringend erforderlich. Doch ich habe hier meine großen Bedenken....und sollten die sich auch in den nächsten Tagen bewahrheiten, so wäre ich leider gezwungen meine Tätigkeiten in der AfD einzustellen!

Gravatar: Baglafecht

Erst die Veröffentlichung der Mitgliederliste mit deren physischer Adresse, dann der Aufruf zum Progrom. Wenn jetzt nicht eingeschritten wird, macht sich die Regierung der Beihilfe schuldig.
Demokratie heißt Meinungsvielfalt. Voltaire sagte (sinngemäß): "ich bin anderer Meinung als Du, aber ich werde mich dafür einsetzen, daß Du Deine Meinung sagen darfst."
Antidemokraten sorgen dafür, daß die Meinung der anderen nicht gehört wird.

Gravatar: Diederich Heßling

@Wolfgang Adler

Und genau das ist vom Verbrecherregime so geplant! Daß Sie und viele andere aufgeben (müssen)!
Ich wünschte mir daß jeder AfD-Offizielle einen Scharfschützen zugewiesen bekommen würde.
Meine Hochachtung für Ihren Einsatz.

Aber genau das zeigt jetzt, daß eine Veränderung mit friedlichen Mitteln niemals! durchsetzbar sein wird.

Übrigens werden hier in der Schweiz gerade alle Zivilschutzanlagen auf den neusten Stand gebracht und in Bereitschaft gehalten. Sollte Michel mal langsam ins Grübeln kommen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang