Wem bleibt nur noch der See - der Starnberger See natürlich? Die Stunden vor dem CDU/CSU Gipfel

Am 8. Oktober 2017 ist "high noon" angesagt. Drunter geht es nimmer und das ist gut so. Die Dinge in Deutschland treiben auf eine Entscheidung zu.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Politik, Blogs - Empfohlen | Schlagworte: Angela Merkel, CDU, CSU, FDP, Grüne, Horst Seehofer
von

Am 8. Oktober 2017 ist "high noon" angesagt. Drunter geht es nimmer und das ist gut so. Die Dinge in Deutschland treiben auf eine Entscheidung zu. Die Kampflage und die Fronten sind eindeutig. Auf der einen Seite die noch im Amt befindliche Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende der CDU, Frau Dr. Angela Merkel. Sie kommt zu dem Treffen mit dem bayerischen Parteivorsitzenden und Ministerpräsidenten  des Freistaates Bayern, Horst Seehofer, nicht alleine. Die Früh-Opfer ihres politischen Tuns, die FDP und die Grünen verstärken ihre Front. Sie verstärken diese Front in der alles entscheidenden Frage: dem immer verzweifelteren Versuch, eine späte Legitimation dafür zu erhalten, Deutschland, auf dessen Wohl sie einen Eid geleistet hatte, ab September 2015 absolut schutzlos zu stellen. Weit mehr als eine Million Menschen aus allen Teilen der Welt, auch solchen Regionen, in denen die NATO-Staaten die einzige Fluchtursache sind, kamen in unser Land. Sie kamen an den deutschen und europäischen Rechtsgrundsätzen vorbei. Diese hatte die Bundeskanzlerin eigenmächtig außer Kraft gesetzt. Nicht nur das. Gemeinsam mit anderen westliche Regierungschefs hatte sie trotz dringender Warnungen, unter anderem durch alle Kirchenführer, die Hilfsgelder für Flüchtlingslager der Vereinten Nationen so gekürzt, daß den Menschen dort nur der Tod als Hoffnung vor Augen stand. Seither hat die Bundeskanzlerin alles unternommen, den durch sie geschaffenen Zustand in Deutschland und zahlreichen Nachbarstaaten nicht nur aufrecht zu erhalten sondern zu einem Dauerzustand zu machen. Das Recht der deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, Aufschluß über das Vorgehen der eigenen Staatsführung in dieser substantiellen Frage zu erhalten, wurde mit den Mittels totalitärer und manipulierter Staatssysteme mental niedergeknüppelt. Selbst noch mögliche Wahlentscheidungen bei der letzten Bundestagswahl müssen in diesem Zusammenhang gesehen werden.

Von Horst Seehofer wird am Sonntag die bedingungslose Kapitulation erwartet

 
Horst Seehofer kommt vielleicht ein letztes, bald historisch zu nennendes, Verdienst zu. Er hat den von der Bundeskanzlerin zu verantwortenden Zustand in die Nähe eines Unrechtsstaates gerückt. Diejenigen, die Deutschland noch als Rechtsstaat empfinden, werden ihm  beipflichten. So ganz anders als der Deutsche Bundestag, der sich feige in die politischen Büsche geschlagen hatte bei diesem Polit-Putsch vom September 2015 unter Führung des immer noch amtierenden Bundestagspräsidenten, Herrn Professor Doktor Norbert Lammert. Derselbe Bundestagspräsident, der diejenigen, die von ihrem Wahlrecht bei Wahlen zulässigen Gebrauch machen, anschließend glaubt maßregeln zu können. Noch nie in der deutschen und freiheitlichen Parlamentsgeschichte ist ein Parlamentspräsident und mit ihm der ganze Deutsche Bundestag so krachend und zum Schaden der ganzen Nation so gescheitert wie der noch im Amt befindliche Deutsche Bundestag. Soll und kann Horst Seehofer sich dieser nicht nur die CDU umfassende Armada erwehren? Natürlich war es hinreichend politisch feige, nicht zum Bundesverfassungsgericht zu gehen. Das hatte er zumindest angekündigt. Alles, was möglich gewesen wäre, hat er verstreichen lassen und steht jetzt an einem "point of no return". Jetzt reicht es nicht mehr, in die Kameras grinsend zu nuscheln. Unter "Andreas Hofer" geht es nicht mehr. Es geht längst nicht mehr um den Menschen Horst Seehofer oder dem Ministerpräsidenten. Es geht um das wunderbarste staatliche Gemeinwesen, das wir in Deutschland haben: es geht um Bayern. Selbst ein neuer Mann oder eine neue Frau an der Spitze Bayern und damit der CSU, stünde vor den Entscheidungen, die jetzt Horst Seehofer treffen muß. Der Austausch von Personen reicht nicht mehr. Es geht um die politische Glaubwürdigkeit der bayerischen Staatspartei. Wenn die weg ist, fehlt das einzige ernsthafte Gegengewicht zu dem demokratie-und nationfernen Berlin. Deutschland wird sich dann auf "bayerische Wirren" einstellen können. Kein Wunder, daß neben Grünen und FDP andere Kräfte in-und außerhalb Deutschland es auf einen Punkt ankommen lassen: kriecht Seehofer endlich zu Kreuze und wie erledigen wir Bayern. Wenn man bedenkt, was Frau Dr. Merkel der Nation eingebrockt hat, ist das nicht gerade wenig.

Willy Wimmer
CDU-MdB 1976-2009

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Lutz

Ein hervorragender Artikel.

Fast kann einem Seehofer leid tun. Er kann nur verlieren, denn Merkel wird ihn opfern.
Was uns die CSU ab Sonntag als Erfolg melden wird, wird so unglaublich - offensichtlich! - plump sein, dass einem schier der Atem wegbleiben wird.
Aber: Angela M., es wird ein Pyrrhus-Sieg für dich werden.
Du hattest solche schon in Serie. Du wirst an Bayern politisch ersticken. Auch von Österreich her wird es für dich am 15. Oktober viel ungemütlicher.
Glaub' mir, Angela, die Bayuwaren sind ein stolzer germanischer Stamm. Sie leben in Bayern und in Österreich. Wenn fragliche Verschwörungstheoretiker sagen, dass du die Rache von Erich H. bist, dann sage ich dir, dass Bayuwaren sehr, sehr nachtragend sein können. Und politisch rächt es sich im kollektiven Stammesverbund noch viel nachhaltiger.

Deine politischen Tage, liebe Angela, sind gezählt.
Politisch: your days are numbered.

Gravatar: Candide

Vielleicht hat endlich einer der vielen "Volksvertreter" einmal den Mut, sich hinzustellen und den Bürgern im Land zu sagen was los ist. Horst Seehofer hatte es ja schon angedeutet, aber wenn's nicht die gewählten Volksvertreter sind, die über uns entscheiden, wer ist es dann? Warum wird gegen die vitalen Interessen der Bevölkerung regiert (Aufhebung der Gewaltenteilung, Meinungszensur, immer noch Import von sozialem Sprengstoff in Form von kulturfremden Migranten), warum verhalten sich unsere Politiker wie feige Marionetten? Vor wem oder was haben sie offenbar Angst?
Wahrheit ist eine bittere Pille, aber sie beendet das krankhafte Täuschen und Lügen.

Gravatar: Aufbruch

"Das Recht der deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, Aufschluß über das Vorgehen der eigenen Staatsführung in dieser substantiellen Frage zu erhalten, wurde mit den Mittels totalitärer und manipulierter Staatssysteme mental niedergeknüppelt."

Auf den Punkt, Herr Wimmer. Mit Merkel hat die SED Einzug auch in Westdeutschland gehalten. Die Methoden der ganz Linken (Kommunisten) und der Nazis gleichen sich aufs Haar. Nicht von ungefähr hat Kurt Schumacher von den rotlackierten Nazis gesprochen. Merkel hat Deutschland an Recht, Gesetz und am Bürger vorbei in eine höchst bedrohliche Lage gebracht. Ihre Politik ist auf Augbenblickserfolge, die die prekären Zukunftsaussichten vernebeln sollen, gerichtet. Sie folgt den Vorgaben der transatlantischen Strippenzieher, um Deutschland, wie wir es kennen und lieben, zu vernichten.

Und Seehofer? Er hatte das alles erkannt und auch thematisiert. Warum ist er umgefallen und auf Merkel-Kurs geschwenkt? Wird auch er, wie Merkel und wohl viele andere Politiker auch, von den Strippenziehern unter Druck gesetzt? Anders ist es nicht zu erklären, dass Politiker, die vom Bürger gewählt sind und einen Eid auf das Wohl des deutschen Volkes geschworen haben, sich derart gegen das eigene Volk wenden. Bei der Bundestagswahl war die Abstrafung hierfür nur in Ansätzen zu erkennen. Sollte Jamaika nur unter faulen, Deutschland schädigenden Kompromissen, zustande kommen, könnte die Reaktion des Bürgers bei der Bayern-Wahl deftiger ausfallen.

Die Meinungs- und Redefreiheit, die von der Merkel-Regierung derart eingeschränkt wurde, darf nicht dazu führen, dass der Widerstand gegen die den Bürger verachtende Politik Merkels eingestellt wird.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Von Horst Seehofer wird am Sonntag die bedingungslose Kapitulation erwartet“…

Allerdings bin ich sicherlich nicht der Einzige, der ebenfalls erwartet, dass die CSU-Führung auch die bisher ertragene Koalition mit der CDU – vor allen dieser Merkel – vor die Füße ´schmeißt`!!!

Gravatar: meier

Diese Politshow ist alles nur eine Ablenkung. Entscheidend ist die Realität und das, was TATSÄCHLICH passiert. Wenn es einem Herrn Seehofer ernst wäre, hätte er schon längst die Union aufgekündigt, aber es ist ihm nicht ernst. Er ist ein Showman, eine Obergrenze ist doch auch nur Verarschung.
200.000 pro Jahr PLUS Nachzug macht ca. 1 Mio. Alles, was Deutschland noch retten kann, ist eine NEGATIVZUWANDERUNG, also ABSCHIEBUNGEN, RÜCKFÜHRUNGEN, usw. Alles andere ist der sichere Untergang. Die Sache ist schon weit fortgeschritten (57 Prozent der Kinder in München haben Migrationshintergrund, Frankfurt hat mehr Migranten als Deutsche, usw. usw. usw. usw. usw., empfehle die Seite
www.heimatforum.de) ES IST FÜNF NACH ZWÖLF.
Das ist die Realität und alles andere ist Show.
Es ist Zeit, rund um Deutschland einen Zaun zu bauen, Deutschland und Österreich sind die größte Gefahr für Europa. Zuerst laufen sie einem rechten und jetzt den linken nach, mit einem Unterschied, dieses Mal gehen sie unter, zuerst waren Häuser und Menschen zerstört worden, diesmal schaffen sie sich selber ab, da kann nur noch ein WUNDER helfen, aber Wunder gibt es so gut wie nie. Nach mehr als 50 Jahren unkontrollierter Zuwanderung sind mehr als 87 Prozent immer noch nicht aufgewacht. Was soll man dazu noch sagen.

Gravatar: Hand Meier

Wenn ich mir das hier ansehe https://www.tichyseinblick.de/meinungen/leserkommentare-zu-frau-merkel-treten-sie-zurueck-es-waere-besser/
dann hat die CDU und vor allem die CSU politische Saltos geschlagen.

Der einzige Grund warum das Partei-Establischment, also die in der Zweitstimmen-Rangfolge stehenden Berufspolitiker, das getan haben kann nur zwei Ursachen haben.
Erstens Geld.
Seht viel mehr Geld, als mit den Diäten, den steuerfreien Privilegien und Zusatz-Einnahmen auf nicht einsehbare Privatkonten geflossen ist.

Die persönlichen Aktivitäten und Engagements einer ganzen Reihe von Parlamentariern, lassen gar keinen anderen logischen Schluss zu.
Frau Merkel steht auf einer fein verzahnten Macht-Pyramide.
Sie hat die „alternativlosen“ Opportunisten an sich gefesselt und führt sie ständig zu neuen „Trögen“ als Geschäfts-Felder.
Dazu werden Gesetze und Vorschriften im Berliner-Parlament gezimmert, damit „die beschallte Bevölkerung“ diese Tröge füllen muss.
Das gesamte „Klima-Klingelingeling-Getue“ ist ein solches politisches Betrüger-Projekt, was Opportunisten ersonnen haben.
Jede einfache Recherche lässt die direkten Kontakte der Akteure und der Profiteure erkennen.
Weiterhin behalten die Berufs-Parlamentarier mit sicherem Listenplatz Zuversicht, wenn Merkel noch weitere Spielfelder eröffnet und die „Exoten-Intensivhaltung“, sozusagen in die Steilkurve treibt, unter dem Beifall derer die nun „die Goldstücke“ aus dem Orient und Afrika, die Frau Angela mit Selfies lockte, hutschen und von Amt dafür gehätschelt werden.
Alle Opportunisten beklatschen Merkel, meinen aber die „Umverteilung“ des Volksvermögens in sozialistischer Manier, und die Demontage eines Rechts-Staates einer schwachen Demokratie, die Merkel ungerührt vor die Wand fährt, „na und“, sagt sie ja.
Die selbst ernannten Gutmenschen um Merkel hassen Kritik, hassen demokratische Diskussionen.
Sie schaffen Strukturen wie sie Claude Juncker beschrieb, „wir beschließen etwas, wir warten ab, ob es Kritik gibt, oder wieder nichts begriffen wurde, und dann machen wir weiter, Stück für Stück, bis es kein Zurück mehr gibt“.
Es ist der „Geruch des Geldes“ und die Lust an dem täuschenden Image, verbunden mit einem „politischen Personen-Kult“.
Dabei werden die Fakten, die Tatsachen, die Kosten zumeist erst gar nicht genannt, sondern es wird sofort „auf eine Interpretations-Ebene durchgestartet“, um viel Staub aufzuwirbeln, um keine analytische, logische Vernunft-Ebene aufkommen zulassen, siehe „Klima-Leugner“ oder „rechts-populistische Nazis“ usw. denn wer „dieses Opportunismus-System“ in Frage stellt ist ein Gegner, der „zusammengeschlagen gehört“.
Damit wird alle Klugheit, alle Analyse unter Strafe gestellt, genauso wie es im realen Sozialismus der Fall ist, und exakt wie es der Islam lebt.

Wenn der CSU-Partei-Tag vorbei ist, Herr Wimmer, werden alle Beteiligten die Gleichen sein wie zuvor.
Alle Medien werden Hofberichterstattung betreiben und alle Opportunisten, werden weiter behaupten sie seien Berufspolitiker aus Leidenschaft und der Wähler hätte sie bzw. egal was, nicht richtig verstanden.
Zweitens wäre es Demokratie, wenn wir – so wie die Österreicher oder Amerikaner – auch unseren Präsidenten selbst wählen könnten.
Und das Peinliche ist auch neben an „in der Schweiz ganz deutlich zu sehen“, wo seit Jahrhunderten kein „politischer Personen-Kult“ mehr Fuß fassen konnte, wo immer „die Sache im Mittel-Punkt steht“, über die eine souveräne Zivilgesellschaft selbst abstimmt, die nicht von Opportunisten am Nasenring zum Finanzamt geführt wird, oder „Klima-Schutz-Strom-Preise“ zahlen muss, damit „die Profiteure sich als Retter“ in die Brust werfen.
Es genügt nicht Merkel abzusetzen, die ganze Pyramide der Opportunisten muss geröntgt werden und die Spur der Gelder auf den Politiker-Privat-Konten in Delaware, ist ein weiteres sehr ernstes Thema.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang