Was, Frau Merkel, muss denn sonst noch passieren?

Der Islam bedroht uns, je mehr er sich hier ausbreiten darf - Mit dem Islam in einem Kulturkampf durch Merkels Mitschuld - Der Islam bedeutet Unterwerfung und Gewalt - Die im Namen des Islam begangenen Morde - Vom Schweigen der Muslime – Aber der Papst will den Islam nicht gleichsetzen mit Gewalt - Die Rede von Julia, einer jungen Frau aus Meerane, gegen Frau Merkel - Der Vorwurf der Islamophobie und Rassismus als Diffamierung – Das Ende der Ära Merkel als Chance

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Was, Frau Merkel, muss denn noch passieren, ehe Sie dem Islam hierzulande entgegentreten? Die Liste der Gewalttaten, die in seinem Namen begangen werden und auch Deutschland erreicht haben, wird immer länger. Wer kann noch sicher sein, nicht plötzlich auf der Straße, im Bus, im Zug oder wo immer sonst unter dem Ruf allahu akbar von einem Menschen abgeschlachtet oder in die Luft gesprengt zu werden, der eben noch neben einem gesessen oder gestanden hat? Was wollen Sie nachhaltig dagegen tun, den lawinenartigen Zustrom aus islamischen Ländern endlich zu beenden, den Sie mit Ihrem hochgefährlichem „Wir schaffen das“ ausgelöst haben. 

Sie werden sagen: In einem Rechtsstaat, der Deutschland sei, gehe das nicht so einfach. Das stimmt, aber gehen es muss es trotzdem. Oder wollen Sie dafür sonst in Kauf nehmen, dass Deutschland gegenüber den Deutschen ein Unrechtsstaat wird? Dass also Deutschland den „Rechtsstaat“ nur für diese Ausländer sicherstellt? Wenn ja, dann sagen Sie das bitte laut und deutlich. Dann bekommen wohl endlich auch jene ahnungslosen oder wegschauenden Deutschen zu hören, was mit ihnen geschieht (und vielleicht geschehen soll), jene, die noch immer nicht wahrhaben mögen, was längst Tatsache ist: Der Islam bedroht uns, je mehr er sich durch den Zustrom aus islamischen Staaten bei uns ausbreiten darf. Er bedroht in zerstörerischen Weise unser Land, die in ihm lebenden Menschen, unsere Kultur, unser Gesellschaftssystem, unsere Demokratie, unser Recht. Wenn wir Deutschen uns nicht dagegen wehren, geben wir uns selbst auf – uns als Deutsche, unsere Nachkommen, unsere Vorstellungswelt und unsere Freiheit, die auch darin besteht, wie wir leben wollen: selbstbestimmt, nicht islambestimmt.  Bitte hier weiterlesen

 

 

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Ralle

Deutschland "spielt" hier den Musterknaben. Die UN wollen die "extreme Armut" in der Welt bis 2030 beseitigt haben. Da macht es doch Sinn, wenn ein "reiches" Land wie Deutschland (aktuell ca. 2,256 Billionen Euro Schulden) die Armen in seine Sozialsysteme einlädt.

Für die größtmögliche Katastrophe braucht es eben größtmögliches Sendungsbewusstsein.

Gravatar: Rietz

Ich sag, bzw. schreibe, es gerne immer wieder.....Die kommunistische FDJ Kanzlerin MERKEL gehört entweder hinter Gitter oder in die geschlossene Psychatrie !

Gravatar: H.von Bugenhagen

Leute Macht die Frau doch nicht so fertig..die Arme möchte doch auch nur in die Geschichte eingehen wie Napoleon oder Adolf.Sie ist ja auch nicht mehr die Jüngste...seht euch doch unsere Politiker an.
Grauer Star,Graue Haare,Graue Zellen und der Nachwuchs macht sich die Dokumente im Kopierer selber,demnächst auch die Banknoten.

Gravatar: Mr. Muro

Also bitte, was soll die Kritik. Merkel hat doch gesagt: "Wir schaffen das". Und wie man weiß sagen Politiker immer die Wahrheit.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na ist denn dass....
Frau Merkel geht mit Scheuklappen ihren Weg und Richtung Altersheim und wundert sich dann das sie dort von Marokkanern versorgt wird...Das ist für sie dann wie im Urlaub und im Nebenzimmer wohnt Erdogan.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang