Target 2 explodiert – und niemand schlägt Alarm

Es ist finanzpolitisch für Deutschland gleich ein doppelter Skandal allergrößten Ausmaßes, womit das neue Jahr beginnt.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Erster Skandal: Der Target2-Saldo aus Forderungen unserer Deutschen Bundesbank gegen die Europäische Zentralbank (EZB) erreichte Ende 2017 mit fast 907 Milliarden € überraschend ein neues Allzeithoch und droht, bei gleich bleibendem Anstieg schon 2018 die 1 Billion-Grenze zu überschreiten.

Zweiter Skandal: Die geschäftsführende Bundesregierung und der ihr angeschlossene medial-politische Komplex hüllen sich zu dieser, für Deutschland immer bedrohlicher werdenden Entwicklung, in absolutes Schweigen. Berichte und Kommentare sucht man überall fast vergebens.

Dabei konstatiert die Bundesbank ( www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Unbarer_Zahlungsverkehr/TARGET2/TARGET2_Saldo/target2_saldo.html ) aktuell geradezu Alarmierendes: Allein im Monat Dezember 2017 verzeichneten die deutschen Target-Forderungen gegen die EZB mit einem Anstieg in Höhe von 51,5 Milliarden € den drittgrößten jemals gemessenen Monatszuwachs. Lediglich in den Jahren 2011 und 2012 gab es je einen geringfügig stärkeren Anstieg in nur einem Monat. Der Jahresanstieg der Target2-Forderungen der Bundesbank betrug damit 2017 insgesamt mehr als 150 Milliarden €. Siehe nachstehende Grafik (handschriftliche Ergänzungen stammen vom Autor)!

Worin liegt für Deutschland das besondere Risiko von Target2?

Wie bei jedem Saldo geht es auch bei dem des Target-Systems mal rauf oder runter. Seit Ende 2014 gibt es für den Forderungs-Saldo Deutschlands aber nur noch eine Richtung, nämlich die nach oben. Dabei können die Target-Forderungen niemals fällig gestellt werden und sie sind bei Eintritt eines Zahlungsausfalls auch durch absolut nichts besichert. Fällt der Euroverbund aber auseinander, gibt es voraussichtlich keine EZB mehr und so richten sich die Forderungen Deutschlands dann gegen eine Institution, die nicht mehr existiert.

Und der komplette Zahlungsausfall wird dabei immer wahrscheinlicher: Griechenland, wir wissen es, ist pleite und wird nach dem bereits angekündigten Wegfall weiterer Unterstützung durch den IWF entweder einen Schuldenschnitt benötigen oder weiter mit hohen Transferzahlungen anderer Euroteilnehmer vor dem Staatsbankrott gerettet werden müssen, was finanziell noch machbar ist. Anders verhält es sich mit Italien. Sollte das Italienische Bankensystem in ernste Schieflage geraten, wird es kein Halten mehr geben. EFSF, ESM, etc. sind für diese Dimensionen einfach nicht mehr ausreichend. Und der größte Target-Schuldner: Er heißt Italien.

Wenn vor diesem Hintergrund die Target2-Forderungen Deutschlands von der Öffentlichkeit völlig unbemerkt, weil in Politik und Medien unerwähnt und unkommentiert geradezu explodieren, ist das Ausdruck eines geradezu unheimlichen Vorgangs. Der Target-Saldo indiziert nämlich auf einmal mehr, als nur die aktuelle Höhe einer Forderung. Sein Pegel wird dann auch zum Gradmesser für die grassierende politische Verantwortungslosigkeit unserer staatlichen Führungseliten, ihrer grenzenlos scheinenden ideologischen Verblendung und damit schließlich auch einer auf vielen anderen Gebieten fortschreitenden Verwahrlosung der Bundesrepublik Deutschland.

 

Der Artikel ist hier zuerst erschienen am 08.01.2018:

https://eurodaemmerung.wordpress.com/2018/01/08/target2-explodiert-und-keiner-ruft-alarm/#more-847

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Wir werden von Trotteln regiert ! Denn nur Trotteln wirtschaften so. Wer wirft schlechtem Geld noch gutes Geld hinterher ? Ein Trottel ! Sowas widerspricht jedem wirtschaftlichem Denken !

Gravatar: Wolfgang Oser

...was Hans-Werner Sinn schon in dem Buch "Die Target-Falle" so beschrieben hat! - Sehr lesenswert.

Gravatar: Karl

" Gradmesser für die grassierende politische Verantwortungslosigkeit unserer staatlichen Führungseliten, ihrer grenzenlos scheinenden ideologischen Verblendung und damit schließlich auch einer auf vielen anderen Gebieten fortschreitenden Verwahrlosung der Bundesrepublik Deutschland."
scheint doch niemanden zu interessieren, 87% der Bürger wollen es so , deshalb macht der Polit-Mob auch munter weiter so......bis zur eskalation,, dann wars keiner,,

Gravatar: Ulli P.

Man kann es, neben der gesetzwidrigen Flutung Deutschlands mit illegalen Migranten und der ebenfalls gesetzwidrigen Nichtabschiebung der bereits mehr als 500.000 Abschiebepflichtigen, neben einer den Bürger aussaugenden Energiewende als das größte Staatsversagen einer deutschen Regierung überhaupt bezeichnen.

Aber das schlimmste ist: Auch wenn es die Regierung beschweigt, wird es von keinem der zwangsgebühren kassierenden Staatsmedien, seltsamerweise aber auch nicht von der sonstigen Presse, die mal als "vierte Gewalt" tituliert wurde, thematisiert.

Dafür werden Gesetze wie das NetzDG geschaffen. die den kritischen Bürger in seiner Meinungsfreiheit mundtot machen!

Was haben wir? Drittes Reich oder DDR 2.0? Mit einer Bundeskanzlerin, die als Funktionärin der einen dieser beiden Diktaturen groß geworden ist, leisten wir uns eine Putschistin gegen das eigene Volk!

Aufwachen!

Gravatar: Aufbruch

Das Phänomen der Target 2-Salden entspringt genau so der irrationalen und verfehlten Konstitution des Euro-Raums und der Europäischen Zentralbank wie die irrsinnigen und teuren Euro-"Rettungs-Aktionen. Der Wahnsinn ist, dass diese Fehlkonstruktionen fast alle zu Lasten Deutschlands gehen. Ein Wahnsinn, der wohl Methode hat.

Professor Sinn hat als einer der Ersten auf dieses Problem hingewiesen. Das Heimtückische an all den Euro-Regelungen ist, dass die daraus entstehenden Belastungen nicht direkt den Geldbeutel der Menschen berühren, sondern eine Hypothek auf die Zukunft sind. Sie dringen daher auch nicht gleich ins Bewusstsein der Bürger ein, der damit gegenwärtig auch keinen Grund sieht, sich dagegen aufzulehnen. Die Berichterstattung, oder besser gesagt Nichtberichterstattung der Mainstream-Medien hierüber tut ihr Übriges.

Fühlt sich eigentlich im Bundestag keiner dazu aufgerufen, diesen Skandal zu thematisieren? Ein Billion Euro uneinbringlicher Forderungen, auf denen letztendlich der deutsche Steuerzahler sitzen bleibt, sind doch kein Pappenstiel. Es gibt aber jetzt eine Alternative im Parlament. Vielleicht nimmt diese sich der Angelegen-heit an.

Gravatar: Ercan Aslan

Das ganze Finanzsystem ist schon lange angezählt und es wird mit Pauken und Trompeten untergehen! Es ist nicht die Frage ob, sondern wann!
Egal, wo man hinsieht: Ob in den USA, oder Europa
Es ist stets der selbe Klüngel am Werk.
Dieser Klüngel fürchtet sich vor dem finanziellen Desaster und vor dem Machtverlust, den ihre eigene Habgier erst erzeugt hat. Daher versuchen sie überall auf der Welt verzweifelt, das System künstlich am Leben zu erhalten, mit allen Mitteln: Kriege anzetteln (gut für die Wirtschaft), Konkurrenzstaaten platt zu machen, Meinungsfreiheit abschaffen, Bargeld abschaffen, etc.pp. Man schreckt vor nichts zurück, denn es geht die große Angst um vor der Bevölkerung, die immer mehr und mehr aufbegehrt, um sich dagegen zu wehren! Es scheint so, als wüssten sie momentan weder ein noch aus, denn die Stimmen des Volkes werden lauter und lauter....immer mehr Unruhen, Aufstände, Demonstrationen. Aber egal, was sie machen: sie können den Zusammenbruch nicht mehr verhindern und das wissen sie ganz genau! Ich könnte mir gut vorstellen, dass noch irgendetwas ganz großes passiert; irgendein noch nie dagewesenes Ereignis, sozusagen als letztes Aufbäumen der Machtelite.... ich hab das irgendwie im Urin!

Gravatar: Hand Meier

Danke Herr Grimm, Sie weisen auf eine Gefahr hin, die aus den Zahlungs-Zielen von Ländern herrührt, die wirtschaftlich gar nicht in der Lage sind, ihre Kredite bei der deutschen Zentralbank zu tilgen.
Ich möchte es noch deutlicher schildern, die Länder ums Mittelmeer haben bei der Bundesbank einen „Deckel gemacht“ sie haben angeschrieben und auf Pump eingekauft, weil ihnen Mariao Draghi dazu „das frisch geschöpfte Eurogeld gab“.
Die eingekauften Waren aus Deutschland halten die deutsche Wirtschaft auf Touren, und die Schulden der Südländer bei der obersten Bank der Deutschen, steigen weiter.
Diese deutsche Zentralbank ist letztlich auch die oberste Bank in der die Sparvermögen der Deutschen auf der Habenseite stehen, also gegenüber den Schulden aus den Target 2 Summen.
Das ist die faktische Situation.
Eine weitere Tasache ist folgende, nämlich die Stimmengewichtung der Euro-Staaten.
Die deutsche Bundesbank vertritt 80 Mio. Einwohner und die höchste Wirtschaftsleistung des Euro-Währungsraumes, ihre Stimme zählt aber nicht mehr, als die von Ländern wie Malta, Zypern, Griechenland usw. und das bedeutet faktisch, sie kann jederzeit von diesen Schuldnerländern überstimmt werden und gegen ihren Willen, bzw. die Inetressen der Deutschen gezwungen werden.
Wenn es also völlig illusorisch ist, die Target 2 Schulden bei der deutschen Bundesbank zu tilgen, dann kann Herr Draghi darüber abstimmen lassen, sie durch die Sparvermögen der Deutschen, zu verkürzen und somit die Deutschen per Abstimmung der Schuldner zu enteigenen, und das halte ich für die wirkliche Euro-Gefahr.
Da Herrn Draghi ruhende Sparvermögen ein Dorn im Auge sind, die er in den Geldumlauf bringen möchte, halte ich diese Entwicklung für recht wahrscheinlich.
Meine Konsequenz daraus war, meine Ersparnisse in die Hand zu nehmen und sie Werte steigernd zu verbauen, denn unsere Vorfahren machten Alle diese Erfahrungen mit Währungs-Reformen, und im Süden hat man nie Sparvermögen gesammelt, sondern immer auf Kredit gelebt, bzw. Ersparnisse in der Schweiz gebunkert, wo sie sicherer waren.
Wobei es mir scheint, China hat eine realistischere Währungs-Strategie ergriffen, die auf realem Wirtschaftswachstum und der entsprechenden Geldmenge beruht.

Gravatar: Hand Meier

@Candite

Ich denke immer sehnlicher an eine Revolution und eine Gründung einer direkten Demokratie nach Schweizer Vorbild.
Der ganze Personenkult in Deutschland und der EU ist eine verkappte Monarchie, in der eine feudale Hofhaltung der Berufsfunktionäre, abgehoben über dem geknechteten Volk, residiert – ohne durch allgemeine Wahlen, in der Sache der politischen Entscheidungen, legitimiert zu sein.

Wir werden von dieser elitären Funktionärs-Schicht ganz offensichtlich betrogen, und diese Typen verschaffen sich zig Millionen an Schmiergeldern, durch Lobby-Gesetzgebung, die auf anonymen Briefkasten-Konten in US-Steuerparadiesen geflossen sind, um nach ihrer Amtszeit, im Bemuda-Dreieck fürstlich und anonym zu residieren.

Es wäre echt revolutionär, diese beiseite geschafften Politiker-Nebenerwerbs-Millionen-Summen, öffentlich zu machen ihnen die Imunität abzuerkennen und sie in vollen Regress zu nehmen.
Ich gehe davon aus, dass dann keiner der Altkader um den Hosenanzug herum, ungeschoren davonkommt, denn Dienstvergehen verjähren keinesfalls nach zwei Jahren und was die Pensionen betrifft, die sind zu konfiszieren.

Gravatar: Wolfgang Adler

Herr Chr.Grimm,

mehr als nur sträflich könnte es werden, wenn nicht in aller Kürze die AfD im Bundestag am Rednerpult die 900 Milliarden - Grenze klar und deutlich aufzeigt, bei Null-
Reaktionen seitens den verbliebenen Amtsträgern und all ihren Experten. Gerade dies hat man nun endlich mal drastisch dem deutschen Volke vor Augen zu führen!

Gravatar: Freigeist

@Hand Meier
Die Spargroschen der Deutschen, auf den Konten der Banken in Deutschland sind von den Target II Salden nicht betroffen. Beweis mit Beispiel: In Mailand kauf jemand einen Mercedes. Die italienische Bank überweist an Daimler. Daimler bekommt das Geld mittels Bundesbank auf das deutsche Firmenkonto. Die Bundesbank hat nun eine Forderung in Höhe des Kaufpreises an die italienische Zentralbank. Wo soll nun mein Sparkonto davon betroffen sein?

Gravatar: Waldgänger aus Schwaben

Was geschieht, wenn die Bundesbank die Target-2 Forderung an die EZB ganz oder teilweise abschreiben muss?
Die gute Nachricht: Den Steuerzahler trifft es nicht direkt. Jedenfalls nicht sofort. Die Bundesbank kann nicht insolvent gehen.
Die schlechte Nachricht:
Die Bundesbank macht einen riesigen Verlust und muss diesen in den darauf folgenden Jahren durch ihre Gewinne ausgleichen. Zur Zeit überweist die Bundesbank pro Jahr um die 5 Milliarden Gewinn an den Bund. Diese Zahlungen fiele für viele Jahrzehnte aus. Der Bund müsste um diesen Betrag die Steuern erhöhen, Leistungen kürzen oder Schulden machen.
Welche psychologischen Auswirkungen ein Ausfall der Target-2 Forderung weiß natürlich niemand. Bis hin zum bank-run wäre alles möglich.

Gravatar: Werner N.

Zitat: .."Berichte und Kommentare sucht man überall fast vergebens.."
Richtig, die „Target 2“–Problematik glänzt auch bei den AfD–Abgeordneten im Bundestag oder Parteimitgliedern in Talk–Shows durch Abwesenheit.

Wie nachteilig die Situation für die BRD mit über 900 Mrd. Euro ist, zeigt der Abstand zum nächsten Land im „Target 2“: Luxemburgs „Anschreibungen“ betragen „nur“ rd.1,5 Mrd. Euro. Danach folgen die anderen Länder. Man müsste „Europas mächtigste Frau“ mal fragen, warum sie nicht in der Lage ist, von Signore Draghi wenigstens ein paar gedruckte Scheine einzufordern, die er sonst so großzügig verteilt.

Industrie und Wirtschaft exportieren ihre Waren kaum kostenlos. Da sie das sichere Geld des bundesdeutschen Steuerzahlers vorziehen, sind sie auch vom System der EZB–Enteignung begeistert. Niemand fragt auch den Chef der Deutschen Bundesbank, Dr. J. Weidmann, welche Belastungen durch den Ankauf von Schrottpapieren bankrotter EU–Staaten zusätzlich auf den Steuerzahler zukommen. Die ökonomische Inkompetenz linker Politiker und Journalisten zeigt sich auch daran, dass sie trotz solcher Daten noch behaupten, die BRD profitiere wirtschaftlich von der EU. Offenbar sind das auch keine Themen der neuen „Groko“.

Gravatar: Hand Meier

@Freigeist
Sie sagen es, die deutsche Bundesbank ist die Schuldnerbank für die Auslands-Kredite, die von italienischen Geschäftsbanken, via der italienischen Zentralbank, angeschrieben werden.
Sie verstehen aber nicht, dass die Zentralbank, alle Geschäftsbanken in ihren „Büchern“ bzw. Bilanzen hat, weil sie die Zusammenfassung der nationalen Banken darstellt.
Nur mal angenommen, eine eine europäische Zentralbank des Euros, wäre so organisiert wie eine deutsche Bundesbank zu DM-Zeiten, dann würde es gar keinen „Umweg“ geben, dann würden die Target 2 Schulden bei der Euro-Zentralbank in Frankfurt in der Bilanz als Schulden stehen, und nicht an die deutsche Bundesbank „durchgereicht“ werden, denn den Auslandsbanken die diese Schulden machten, wurden diese Kredite ja auch von der europäischen Zentralbank angeboten.
Hier wird ein Prinzip klar, die EZB schöpft Euros aus dem Nichts, bietet sie den hochverschuldeten Südstaaten-Banken an, und dann lässt sie die Schulden auf die Deutschen anschreiben, „statt sie selbst“ in den Bilanzen zu führen.
Ich halte das für Manipulation, denn die EZB ist die Institution, die für diese Geldschöpfung zugleich auch die Schuldnerin sein muss.
Die Verschiebung der Haftung für die Geldschöpfung ist der offensichtliche Mißbrauch, einer europäischen Währungsunion, der von unserer Merkel-Politik getragen wird.

Gravatar: Hajo

Die Target-Forderungen sind durch nichts abgesichert. Das trifft so nicht zu, denn im Ernstfall vergreift sich der Staat am deutschen Volksvermögen durch Zwangsanleihen und damit hat er sich und andere Staaten zwar sarniert, aber die Bürger dieses Landes sind ruiniert. Das wäre nicht das erste mal in der Geschichte Deutschlands und weil sie die Systematik genau kennen, spielen sie die großen Gönner für die halbe Welt und Volk zahlt wie immer die Zeche. Verantwortung sieht anders aus, aber daß scheinen sozialisierte Kommunisten und Sozialisten nicht zu kennen und das allerschlimmste dabei ist, daß sich die Schwarzen auch noch daran aktiv beteiligen.

Gravatar: Hans von Atzigen

@Freigeist
Sie haben das in Ihrem ersten Beitrag richtig
dargelegt.
Das die Deutsche Wirtschaft aktuell noch ,,gut Läuft,, hat 2 Gründe, da ist zum einen die Wettbewerbsfähigkeit, zum anderen der irren Geldschöpfung zu ,,verdanken,,.
In den Schuldenstaaten wird der Konsum zu einem erheblichen Teil aus dieser Geldschöpfung bezahlt,
pluss Schuldverschreibungen über eben diesen Target 2 Saldo.
Wenn der EURO eine Frage der Zeit kollabiert, geht das zwangsläufig zurück in Nationale Währungen, heisst zb.
für Deutschland eine Neuauflage der DM.
Das auf der Basis der im Land verfügbaren Aktiva.
Die Guthaben in EURO werden auf NULL verfallen.
Die Deutsche Industrie Produziert fleissig Güter auch für den Konsum in den klammen Staaten, bezahlt oder mit realer Güter Gegenleistung,
Realleistungs- Gegendeckung, wird das NIE.
Na ja ein Paar Oliven gegen einen VW Golf, das könnte durchaus drin liegen.
Wahrscheinlich war das der Frau Merkel, nicht soooo bewusst,( Ausgebildet im Realsozialismus) Recht hatte die, Zitat, scheitert der EURO scheitert die EU.
Der EURO wird scheitern und damit unweigerlich auch die EU, eine NUR Frage der Zeit.
Fazit:
Die Irrenveranstaltung, EU,EUDSSR, Imperialwahn EU,
egal wie man diese Irrenveranstaltung nennen will,
hat den Europäischen Kontinent, seine Völker und Menschen, an die Wand, in ein in den Dimensionen noch nie dagewesenes Deaster geritten.
Freundliche Grüsse

Gravatar: Hans von Atzigen

Noch ein Nachtrag:
Nach den gleichen Grundgesetzmäsigkeiten läuft das auch im Fall der Schweiz, obwohl die nicht zu Euroraum gehört.
Zwecks stützung = Abwerung des Sfr. Wechselkurses kauft die SNB Unmengen an Euro. Auch die kann nach dem kollabieren des Euro ihre WERTLOSEN Euro entsorgen,
genau wie die DNB ihre Target 2, Luftguthaben.
Dasselbe trifft Alle auch ausserhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes die in EURO Leistungen verrechnen.
Mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch die gesamte jedenfalls ein Grossteil der Weltwirtschaft MIT
vor dem Kollaps.
Das können auch Russland und China die denn doch recht solide Wirtschaften, mangels notwendiger MASSE
nicht auffangen, absorbieren. Den USA droht eine vergleichbare Entwicklung, wobei sich die allenfalls durch eine neue Währung, Währungsrevorm entschulden könnten, ( Machbar bedeutet jedoch ganz heftigen Knatsch, international, bis zu Krieg.)

Gravatar: Ulli P.

Auch in der heute beschlossenen Sondierungsvereinbarung findet man kein Wort darüber. Dafür aber viel Geschwafel über Solidarität in Europa!

Dieses Thema mit einer entsprechenden Resolution anzusprechen, ist die erste und wichtigste Aufgabe der AfD-Fraktion im Bundestag!

Gravatar: Freigeist

@Hand Maier
Bei Geldschöpfung hat der Gelld-Schöpfer keine Haftung, da es aus dem "Nichts" entsteht. Wenn nicht zurück gezahlt wird, dann werden die Summen einfach ausgebucht. Wer soll da einen Schaden haben? Man darf Geldschöpfung nur nicht übertreiben, darin lauert etwas Gefahr, aber nur wenig Risiko bei dieser enormen Konjunktur.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Und der komplette Zahlungsausfall wird dabei immer wahrscheinlicher: Griechenland, wir wissen es, ist pleite und wird nach dem bereits angekündigten Wegfall weiterer Unterstützung durch den IWF entweder einen Schuldenschnitt benötigen oder weiter mit hohen Transferzahlungen anderer Euroteilnehmer vor dem Staatsbankrott gerettet werden müssen, was finanziell noch machbar ist.“ …

Würden die weiteren Transferzahlungen nicht schon deshalb wegfallen, weil dann sicherlich erneut eine Behörde geschaffen werden würde, die nicht nur ein ganzes Land abschafft http://www.gbv.de/dms/zbw/837404878.pdf sondern die gesamte EU – wobei für die USA mit Hilfe der deutschen Göttin(?) der Idealfall einträten könnte?

Dies lässt sich m. E. sehr leicht erklären:

Da es zwischen dem IWF und seinem Hauptaktionär nicht erst seit gestern ´ziemlich` kriselt
https://www.cash.ch/news/politik/lagarde-gegen-trump-zwischen-dem-iwf-und-seinem-hauptaktionaer-kriselt-es-1108964 und dem Land der Hellenen auch durch den Schäuble mit Zustimmung seiner Göttin(?) die Lizenz zum Sterben erteilt wurde https://denkbonus.wordpress.com/2012/07/06/griechisches-gas-und-die-lizenz-zum-sterben/:

Könnte Griechenland in einem göttlichen Schachzug für eine Mark (50 Cent) dann nicht auch durch diese Merkel von einer Art dann erneut zu schaffenden Treuhand aufgekauft werden – womit sie sich wenigstens auf dem Energiesektor von Russland trennen könnte?

Sollte es für die Göttin(?) dann nicht auch möglich sein, die restlichen EU-Mitgliedsstaaten für insgesamt viel weniger als 20 Euro zu erwerben??

Wenn sie all ihren dann angehäuften Besitz an Land und Leuten dann noch Washington zu Füssen legt:

Könnten die USA dann nicht nur auf die IWF-Schulden verzichten? Wäre es für die Göttin damit nicht auch möglich, im gleichen Atemzug die bei den Amis(?) im zweiten WK entstandenen Reparationsschulden(?) der Deutschen(?) zum Wohle der vermerkelten Sklaven begleichen!!!

War Washington nicht deshalb der „Heimliche Taufpate“ der EU? https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/die-sieben-groessten-fehler-in-der-eu-100.html

Wie gab schon Franklin D. Roosevelt zu?

„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war“.

Gravatar: Hans von Atzigen

Freigeist an H. Maier, 13.1.2018-22:34.
Mit Verlaub die Annahme ist Falsch.
Im Übermass geschöpftes Geld hat die gleiche Wirkung wie ganz profane Blüten, Falschgeld. Mit Flaschgeld werden Leistungen OHNE Gegenleistungen erschlichen.
Im Volkswirtschaftlichen Rahmen bewirkt die Massname
eine ankurbelung der Wirtschaftstätigkeit, gleichzeitig jedoch auch, insbesondere längerfristig, eine Verzerrung
des Grundmechanismus, in der Wirtschaft, wenigstens grob austariertes Verhältnis von Produktion und Konsum.
Das Ergebnis sind, die nicht mehr durch Reale Werte, Güter und Dienstleistungen bedienbaren, tilgbaren, Schuldverschreibungen.
Einfach Schritt für Schritt die Funktionsmechannismen der Wirtschaft durchexerzieren, DANN ,,offenbaren,, sich die scheinbar ,, verborgenen,, Elemente und ihre
Wirkungsweise im Wirtschaftsablauf.
Freundliche Grüsse

Gravatar: Hand Meier

@Hans von Atzigen

Ihre Sicht ist zutreffend.
Die EZB schöpft Euro-Währung in Form von Krediten an Club-Med-Zentral-Banken.
Diese versorgen dort die Geschäftsbanken mit Krediten, die beansprucht werden, um z. B. deutsche Luxuslimousinen auf Pump zu kaufen.
Die realen Kreditschulden reicht die EZB an die deutsche Zentralbank weiter, die dann die Target 2 Schulden in ihrer Bilanz stehen hat.

Mit anderen Worten, über den Umweg der EZB-Draghi-Bank, sind monatlich zig tausende Euro-Milliarden aus dem Nichts geschöpft worden, die als Kreditvolumen an Südländer gingen, um damit Ausgaben zu tätigen und die mittlerweile fast eine Billion Schulden bei der deutschen Zentralbank in der Bilanz stehen, für die keine Deckung existiert, außer den Sparvermögen der Deutschen, auf der Habenseite.
Da die EZB unter Draghi zwar diese Billion als „Spielgeld“ erschuf und die Zentralbank der Deutschen zum „Blödmann“ erklären lässt, wo nun permanent die Schulden ansteigen, deren „Zahlungsziel“ (Target 2) an St. Nimmerleins erfolgen könnte, falls die Südländer ein Wirtschaftswunder erleben würden und „zahlungs- bzw. tilgungs-fähig“ würden, was aber in Zukunft weiter unwahrscheinlich bleibt.
Es ist so wie ich es schon beschrieb, das deutsch Sparvermögen von rund einer Billion bei der Zentralbank der Deutschen steht auf der Kippe, weil es in der Bilanz steht und mit den Target 2 Salden verrechnet werden wird.
Wann, ist nur noch eine Frage des Zeitpunktes.
Ich kann nur jedem raten, kein Sparvermögen in Euro in deutschen Banken aufzubewahren, denn es gibt
a) dieses beschriebene Risiko durch die Draghi-Währungs-Politik,
b) deshalb auch schon keine Zinsen mehr, und langfristig wird der Euro gegen über anderen Währungen,
c) durch Inflation eine Abwertung einen weiteren Wertverlust erfahren.
Wer kann geht z. B. über den Ärmelkanal.

Gravatar: Dietmar

Ich habe mir dieses Thema 2016 in der veröffentlichten Bilanz der Bundesbank angesehen. Target II steht dort als Forderung gegen die BRD. Der Steuerzahler Deutschlands bekommt das einfach reingewürgt.

Gravatar: Hans

Target 2 heißt volkstümlich: Wir arbeiten für andere Völker und bekommen kein Geld dafür. Mit anderen Worten: Deutsche sind Sklaven.

Gravatar: Freigeist

@Hand Meier
Fragen Sie einfach mal einen Buchhalter wie das mit Ausbuchen ist bei aus dem "Nichts" geschöpftem Geld
@Dietmar
Das Guthaben der Deutschen auf den Banken steht nicht für die Target II Salden gerade.
@Allgemein
Von dem geschöpften Geld hat Draghi rund ein Drittel in Deutschland angelegt, Staatsanleihen, Firmenanleihen, Aktien etc..
@Überhaupt
Bei jeder dieser Diskussion würde ich obsiegen. Die Fakten sind auf meiner Seite. Man sollte sich an die Fakten halten, denn sonst geht es der AfD so wie den Altparteien, die mit ihren vielen Nebelkerzen höchst blamiert dastehen. Bei den Fakten bleiben, die sind dramatisch genug. Beim Flüchtlings-Thema ist die AfD fast unschlagbar.

Gravatar: Freigeist

@Hans von Atzigen
Im Jahre 1948, nach dem Zusammenbruch des Nazi-Reiches, begann jede Person mit 40 Mark Startgeld. So, nun sagen Sie mir bitte wie Sie nun ein Gehalt von vermutlich 6.000 Euro im Monat bekommen und davon gigantisch mehr kaufen können als mit 40 Mark damals. Es ist moderate Geldchöpfung auf Basis der Wirtschaftsleistung Deutschlands, die dem deutschen Michel bisher verheimlicht wurde und weiterhin verdunkelt werden soll.

Gravatar: 1.fishman

Wäre de Gaulle ein deutscher Staatsmann unserer Zeit, wäre er schon mit militärischer Begleitung bei der EZB vorstellig geworden und hätte das Geld in bar abgeholt. Der hatte wie sagt man heute so schön? "Eier in der Hose"!

Gravatar: Hans Kolpak

Lesen hilft! Warum verbreiten namhafte Multiplikatoren so viel Blödsinn?

TARGET2 ist kein Kreditsystem, sondern ein Zahlungssystem mit einer Statistik.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang