Süß, wenn CDU-Politiker selbst merken, dass sie gelogen haben

Unionspolitiker üben scharfe Kritik an EZB-Chef Draghi. Manche behaupten sogar: „Draghi macht die Euro-Zone zu einer Schulden-Haftungsunion.“

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Mehr zum Thema »Schulden-Haftungsunion« hier: „Draghi macht die Euro-Zone zu einer Schulden-Haftungsunion.“

Es gibt eine Schulden-Haftungsunion und Draghi soll schuld sein? Das sind ja ganz neue Töne. Wer hat denn die EZB gegründet und mit Macht ausgestattet? Apropos Schulden-Haftungsunion… da war doch mal ein „GANZ KLARES NEIN“, oder nicht?

cdu99

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Kurt

Ich würde mich nicht scheuen, Politiker pauschal als Lügner zu bezeichnen. Aber zu einem Lügner gehört auch immer einer, der sich belügen lässt, also das Volk.

Bedenkt man, dass bei Wahlen diese Lügner in verschiedenen Farbschattierungen immer wieder gewählt werden, dann tragen nicht nur die Politiker Schuld an der aktuellen Lage.

Also schön weiterarbeiten ! Schliesslich müssen viele Steuerzahler ein ganzes Jahr arbeiten, um auf eine Steuerlast zu kommen, die einen einzigen Mont-Blanc Füller ausmacht.

Gravatar: Klimax

@Kurt: "Einer, der sich belügen läßt..."

Was soll das heißen? Sind die Geschädigten die eigentlichen Täter oder eigentlich selber schuld? Zu jedem Mörder gehört einer, der sich ermorden läßt, zu jedem Dieb einer, der sich bestehlen läßt usw. Merken Sie was? So einfach ist das nicht.

Gravatar: karlheinz gampe

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ! Allerdings ist der Michel durch brainwash der Altparteien und deren Staatsfunk inzwischen so verblödet, dass er auf die Lügen von CDU,SPD und Grünen (SED Einheitsparteien) immer wieder reinfällt. Es gibt nun eine Alternative zu jenen, die dem Bürger erzählen sie seien alternativlos. Man wählt keine Parteien, die den Bürger mit Kriminalität bedrohen, islamisieren wollen und ihn über Steuern wie eine Weihnachtsgans ausnehmen. Nicht nur kriminelle drogensüchtige Politiker muss er mit durchfüttern auch Millionen von Asylanten, die es sich gut gehn lassen und sogar in Urlaub fliegen. Viele Michel können sich so einen Urlaub nicht leisten.

Gravatar: Hans Meier

@Kurt

Wenn Sie echte Politiker haben wollen, bleibt Ihnen gar keine andere Wahl, als diese so wie in der Schweiz, von der Bevölkerung auswählen zu lassen, verstehen Sie den Unterschied?

Die Bevölkerung in der Schweiz ist „souverän“ sie muss zwar auch ihre Politik und das politische Personal per Steuern finanzieren, aber über die Sachthemen stimmen die Bürger der Schweiz ab, so geht Demokratie!
Nur bei uns warnen Bekloppte und Betrüger vor diesem Schweizer „Demokratie-Modell“, weil sie von Funktionärs-Karrieren träumen und mit Briefkasten-Firmen-Konten anonymisiert Bestechungs-Gelder für die Vergabe von zig Milliarden einbringenden Vorschriften mafiöse Deals abschließen.
Nehmen Sie die „Dämmstoff-Verordnung“ nur mal so z. B.
da werden die Immobilienbesitzer per Vorschrift genötigt den wärmenden Sonneschein von der Fassade fern zu halten.
Diese wird für zig Tausende mit teurem Polystrol-Dämmstoff verkleidet.
Das Mistzeug brennt wie Zunder, die Rauch-Gase sind toxisch.
Wer im Dachgeschoß wohnt gibt im Brandfall garantiert den Löffel ab und wer verhaftet die „Belegschaft vom Bundes-Umwelt-Amt“ ???

Keiner!
Sowas ist in der Schweiz von vornheraus ausgeschlossen, die lassen doch keine Verbrecher ihre Ministerien leiten, die haben doch nicht das Rad ab!
Die sind so cool, da nimmt auch jeder Rekrut anschließend sein Militär-Gewehr mit nach Hause, um jederzeit für sein Land bereit zu sein, eine der ältesten und ehrlichsten Demokratien eben, wo abgestimmt wird.

Gravatar: Karin Weber

Kurt 29.09.2016 - 13:49

Das ist falsch. Das Volk ist nicht gleich schuld, weil es sich belügen lässt. Tatsächlich ist es doch so, dass das Volk auf Regierungsentscheidungen überhaupt keinen Einfluss hat. Mit welchen demokratischen Mitteln hätte man z.B. den #Merkel-Irrsinn der Grenzöffnung verhindern oder stoppen können? Solche Situationen und Lagebilder offenbaren uns die Defizite in dieser Demokratie. Es war eine einsame Entscheidung einer problembehafteten Person, die kein Bürger direkt hat stoppen können. Die Frau hat Fakten geschaffen und das macht sie auch weiterhin. Sie weiß, dass sie nächstes Jahr abtritt und es ist bei jedem Aspekt zu bemerken, dass sie bis dahin noch jede Menge Schaden anrichten will. Diese Frau hasst Deutschland und die Schranzen von der CDU sehen zu. Linksgrün jubelt. Das Volk zahlt bitter die Zeche für den #Merkel-Irrsinn.

Gravatar: Kurt

@Klimax
Euro-Rettung, Banken-Rettung, Flüchtlings-Krise, Teilnahme an illegale Kriegen wie z.B. in Syrien, wie lange ist das alles bekannt ? Trotzdem werden genau die Politiker, die das zu verantworten haben, regelmässig wiedergewählt. Es könnte sogar sein, dass selbst 2017 die grosse Koalition lediglich aus drei anderen Farben besteht, d.h. alles weiter geht wie gehabt. Insofern ist das Wahlvolk mit Schuld an allem.

Gravatar: Zicky

Siehe PKW-Maut. Da wird jetzt Deutschland von der EU verklagt. Was dabei rauskommt ist ja klar. Eigentlich wollen unsrer Politiker uns was gutes tun und im Gegenzug zur Maut eine KfZ-Steuererleichterung geben. Aber die böse böse EU wird das kippen und somit werden wir trotz der Maut auch weiterhin die KfZsteuern schön weiterzahlen müssen. Ob wohl in Wahrheit nie geplant war, uns eine kostenneutrale Maut aufzudrücken? Jeder Experte hat schon im Vorfeld gewarnt. Schließlich hätte man auch erst mal die KfZ-Steuer reduzieren können und dann im zeitlichen Abstand die Maut einführen. Aber das hätte zu viel Verstand vorausgesetzt. Oder....den echten Willen zur Enlastung des Deitschen Autofahrers

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang