Schwarzer Steinbruch

Bislang war es schon ein Fall von politischem Masochismus, wenn ein CDU-Parteitag Frau Dr. Merkel zur Parteivorsitzenden wählte. In den letzten Jahren äußerte sich das besonders darin, daß die Parteitage medienmäßig auseinander gefallen sind. Im Saal erfolgte ein Kotau nach dem anderen in Richtung Bundeskanzlerin.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik | Schlagworte: Angela Merkel, CDU, CSU, George Soros, Grüne, USA
von

Bislang war es schon ein Fall von politischem Masochismus, wenn ein CDU-Parteitag Frau Dr. Merkel zur Parteivorsitzenden wählte. In den letzten Jahren äußerte sich das besonders darin, daß die Parteitage medienmäßig auseinander gefallen sind. Im Saal erfolgte ein Kotau nach dem anderen in Richtung Bundeskanzlerin. Draußen vor dem Tagungssaal wurde in die Kameras kritisiert, was das Zeug hielt. Das bekommt auf Dauer keiner Partei, auch nicht der inzwischen lammfromm und duckmäuserich auftretenden CDU.

Unser Europa wird massakriert


Es war aber nicht die Parteivorsitzende alleine, die die ehemals stolze und diskussionsfreudige CDU an der kurzen Leine gehalten hat. Die CDU wurde nach Grundsätzen geführt, die weniger an Konrad Adenauer oder Helmut Kohl erinnerten, als an den „demokratischen Zentralismus nach Art der SED“. Besonderer Ausdruck dafür war der Umstand, alle möglicherweise mißliebigen Ansichten in der Provinz umgehend nach Berlin zu melden. Auf diese Art wurde ein System des „Mainstream-Faschismus“ der Meinungs-Einfalt in Übereinstimmung mit der Gesamt-Entwicklung in unserem Land etabliert. Dafür gab und gibt es zwei zentrale Komponenten:

1.) Die unbedingte Gefolgschaftstreue unseligen Angedenkens für die amerikanische Kriegspolitik mittels der NATO.

Nur diese Gefolgschaftstreue ist sowohl in der CDU/CSU als auch in den anderen im Deutschen Bundestag entweder zugelassen oder wird angestrebt. Selbst in der Partei „Die Linke“ führt diese Haltung zu Vewerfungen besonderer Art, wie der Kampf der Tandem-Fraktionsvorsitzenden, Frau Dr. Wagenknecht um den Fraktionsvorsitz zeigt. Einzig die AfD zeigt in dieser Frage Haltung, wenn sie einen Einsatz deutscher Soldatinnen und Soldaten in jedem Fall an ein Mandat des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen ausrichten will.

Diese Auffassung zu vertreten, trifft auf die erbitterte Gegnerschaft der Kräfte in Washington und Tel Aviv, die die NATO für das geeignete Steuerungsinstrument im Sinne der Durchsetzung von Interessen halten.

2.) Europa kann nur gedacht werden unter Aufgabe der einzigen Struktur, die den Staatsbürger als den Souverän vorsieht: den Nationalstaat. Der Maastrichter Vertrag des Jahres 1992 hat sich als gigantischer „Müll-Schlucker“ für die demokratischen Rechte in Europa herausgestellt. Die in Bonn noch vorhandene Entscheidungskompetenz der deutschen Regierung wurde zum überwiegenden Teil an den „Lobby-und NGO-Moloch“ namens „Brüssel“ abgetreten. Von dort tönt es seit geraumer Zeit, daß die Nationalstaaten nicht mehr in der Lage sein würden, mit den Problemen der Zukunft fertig zu werden, Das wird zu einer Zeit verkündet, wo EU-Euopa krachend bei zwei Aufgaben gescheitert ist: der Migrationsentwicklung, es sei denn, daß dies eine bewußt angetrebte Entwicklung im Sinne der in Europa vorherrschenden „Soros-Dynamik“ gewesen ist.

Daneben bei den durch nichts gerechtfertigten Sanktionen gegen unsere russischen Nachbarn im Interesse amerikanischer Wirtschaftinteressen, die auf das Ausschalten von Wirtschaftskonkurrenten ausgerichtet sind.
 

Die „Grünen“ als das rettende Ufer für die noch amtierende Bundeskanzlerin

 

Die absehbare und bewußt veranlaßte Migrationsentwicklung hat den deutschen und EU-europäischen Rechtsstaat außer Kraft gesetzt. Deutschland ist kein Einwanderungsland und auch nicht das Land der Zuwanderung. Die Kräfte, die unser Land im Würgegriff haben, wollen Deutschland sowohl zu dem einen als auch dem anderen durch eine faktische Entwicklung und nicht durch die einzig zur Verfügung stehende demokratische Methode, d. h. Änderung der Gesetze, machen. Die Bundeskanzlerin wird ihre „Jamaika-Verrenkungen“ ausschließlich an diesem Ziel festmachen. Sie hat putschmäßig das Land aufs Kreuz gelegt und selbst das Formelgeschwafel mit den politischen Windmühlen aus München hatte nur den einzigen Zweck, das rettende Ufer zur qualitativen Veränderung Deutschlands bei den „Grünen“ zu erreichen. Eine Partei, die das mitmacht, ist per se lahmgelegt. In einem Bundestag, der wieder einmal den Wettbewerb der Ideen erfahren sollte, wird das mit politischer Handlungsunfähigkeit einhergehen. Wettbewerber werden sich über die CDU/CSU hermachen, über ihre Wählerinnen und Wähler und ihre Mitglieder.

Willy Wimmer
CDU-MdB 1976-2009

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Bislang war es schon ein Fall von politischem Masochismus, wenn ein CDU-Parteitag Frau Dr. Merkel zur Parteivorsitzenden wählte.“ …

Weil in Deutschland immer noch Leute glauben, „im Bundestag würden Staatsdiener ihrer Arbeit verrichten, um die Interessen der Bürger zu wahren oder gar zum Wohle des Volkes zu agieren.?

Selten so gelacht.

Vielleicht war das mal so gedacht. Aber längst haben sich hier Typen festgesetzt, die ihr ganz eigenes – vom Steuerzahler finanziertes – Süppchen kochen und so ungestört wie möglich, wenn sie sich nicht gerade mal wieder ihre Diäten erhöhen, ihren perversen Gelüsten nachgehen möchten.“ https://brd-schwindel.org/der-bundestag-eine-kriminelle-vereinigung/

So wird z. B. Cannabis „in Deutschland immer noch kriminalisiert, obwohl es keinen einzigen guten Grund dafür gibt und einen Arsch voll Geld kostet. Die Argumente der konservativen Politiker, warum sie einen riesigen Drogen-Schwarzmarkt dulden, sind dagegen meistens schon so traurig, dass sie fast wieder lustig sind.“ … https://www.vice.com/de/article/pg9wqm/die-dummsten-momente-aus-der-drogen-debatte-im-bundestag…

Kommt von den Regierungsparteien dazu nur noch „Unsinn“, weil sie sich das Privileg des ungestraften Konsums erhalten wollen?

Setzt dieses Vorgehen den deutschen Rechtsstaat nicht ebenso außer Kraft, wie die absehbare und bewusst veranlasste Migrationsentwicklung den „EU-europäischen Rechtsstaat“(?)?

Ist der Einzug der AfD in einem Bundestag, der sicherlich endlich wieder den Wettbewerb der Ideen erwecken und politische Handlungsfähigkeit bringen wird, nicht ein Segen für das deutsche Volk?

Wäre es für die Deutschen nicht sogar eine Gnade, wenn sich Wettbewerber über die CDU/CSU, ihre Wählerinnen und Wähler sowie ihre Mitglieder hermachen???

Gravatar: Jomenk

" Von dort tönt es seit geraumer Zeit, daß die Nationalstaaten nicht mehr in der Lage sein würden, mit den Problemen der Zukunft fertig zu werden,..."

Liest Herr Wimmer meine Texte? Nein, nur ein Scherz. Aber diese Erkenntnis trage ich schon lange in meinem Portfolio.

Brüssel und der EU wollen die Nationalstaaten abzuschaffen, zugunsten eines zentralistischen Bundesstaates Europa. Die einzelnen Völker sollen ihre Souveränität verlieren. Das ist von Beginn der europäischen Integrationsbewegung an das erklärte Ziel der Eurokraten.

Schon zwei Tage nach der deutschen Bundestagswahl – forderte der neue französische Präsident Emmanuel Macron, die europäische Integration „zu vertiefen“. Durch einen eigenen Eurozonen-Haushalt mit Ministerium, einen EU-Verteidigungs-Etat und eine europäische Asylbehörde müsse die EU gestärkt und effizienter gemacht werden. Im Klartext: weitere Kompetenzübertragungen auf die EU Richtung Bundesstaat.

Und wir sind schon sehr weit. Bereits heute werden über 80% der bundesdeutschen Rechtssetzungsakte direkt oder indirekt von Brüssel bestimmt.

Dieser Kompetenz- und Souveränitätsverlust in Richtung Brüssel, macht es den Nationalstaaten zunehmend schwerer, den anstehenden Problemen eigenständig zu begegnen. Auch die Wahrung eigener Interessen wird dadurch erheblich erschwert.

Irgendwann werden wir einen Punkt erreichen, an dem die Nationalstaaten vollständig von Brüssel abhängig sind. Dann ist es nur noch ein kleiner Schritt, diese endgültig zugunsten eines europäischen Bundesstaates aufzulösen

Gravatar: Hand Meier

Es ist sehr aufschlussreich mit welchen Personen sich Merkel umgeben hat, bzw. in welcher Liga sie weiter spielen will https://www.legitim.ch/single-post/2017/08/23/P%C3%A4do-Skandal-um-Thomas-de-Maizi%C3%A8re-CDU-Richter-und-Anw%C3%A4lte-beim-Sex-mit-Kindern-gefilmt
Als Ex-Taxifahrer habe ich selbst sehr tief in eine Rotlicht-Szene Einblicke gehabt, aber die Bezüge zur Politik waren mir damals nicht so präsent.
Die abgefeimte reine Machtpolitik scheint sehr hart und in der DDR erlernt ein Rezept für die BRD zu sein, dort zum Zuge zu kommen.
Mit welchen Mittel auch immer, die Untertanen sollen es bezahlen, ganz gleich wer sich „alternativlos“ bereichern darf.

Gravatar: R. Avis

Wie soll das funktionieren, mit so vielen Sprachen, Kulturen und Identitäten? Amtssprache Esperanto vielleicht, eine simplifizierte Kunstsprache? George Soros spricht sie seit seiner Kindheit fließend, nur so als Hinweis.

Gravatar: Aufbruch

"Unser Europa wird massakriert" Ja, Herr Wimmer, so ist es. Und das Schlimme ist, dass die in Europa politisch Handelnden diejenigen sind, die Europa massakrieren. Allen voran Merkel, die in Europa eine derart miserable Rolle spielt, dass sie längst gefeuert sein müsste. Aber diese Rolle ist ihr in dem Marionettentheater, in dem die transatlantischen "Elite"-Zirkel um Soros und Genossen ihre Strippen ziehen, zugeteilt. Das verleiht ihr diese Selbstherrlichkeit, mit der sie trotz aller Fehlleistungen und Wahlniederlagen, weiterhin auftritt.

Leider sind die Bürger derart durch das Politik/Medienkartell gehirngewaschen, dass sie das alles nicht realisieren. Sonst hätte die Wahl noch anders ausgehen müssen.

"Die Grünen als das rettende Ufer für die noch amtierende Bundeskanzlerin" Auch darin, Herr Wimmer, muss ich Ihnen Recht geben. Es wird so sein, dass weder CSU noch FDP der Merkel'schen "Flüchtlings"-Politik etwas entgegen setzen werden, die von den Grünen ohnehin mitgetragen wird. Die Frage bleibt nur, wie der Bürger und die Parteibasis bei der Union, speziell in Bayern darauf reagieren wird.

Gravatar: Marc Hofmann

Das stimmt...für die Merkel bleibt in Zukunft nur noch der einzig Hafen der Grünen offen....alle anderen Häfen (SPD, FDP, CSU) hat diese Frau schon in Schutt und Asche gelegt. Es wird einsam um diese CDU der Merkel....die von Merkel in Schutt und Asche gehenden Parteien und Mitglieder werden sich mehr und mehr gegen Merkel auflehnen...und das ist gut so! Die AfD bekommt somit immer mehr Unterstützung bei ihren Anliegen "Merkel Muss weg" bzw. Merkel vor einen Untersuchungsausschuß zu bringen.
Merkel ist das Problem für Alle Parteien im Bundestag und NICHT die AfD!

Gravatar: Ede Wachsam

Habe da gestern bei T-Online gelesen, dass die Anzeige von Frau Weidel gegen den ARD Propagandasender Extra3 vom Gericht abgeschmettert wurde, denn der Sender hatte Frau Weidel als "Nazi Schlampe" tituliert. Begründung es sei Satire und so wörtlich: "Weidel stehe als AfD Spitzenkandidatin im Blickpunkt der Öffentlichkeit und müsste übrespitzte Kritik hinnehmen!" Das die Bezeichnung Nazi-Schlampe aber eine massive Beleidigung und keine Kritik ist, kommt diesen linken Richtern gar nicht in den Sinn, denn offenbar kennen die nicht einmal den Unterschied. Daher mal meine naive Frage nach dem Urteil; darf jetzt jeder die Merkel auch SED - Schlampe nennen, weil sie doch an der Spitze der linksversifften CDU und in der Öffentlichkeit steht und dann natürlich auch überspitzte Kritik hinzunehmen hat?

Gravatar: Ede Wachsam

@Bleichgesicht
Zu Ihrer Frage würde ich sagen es ist die Wahrheit. Ich habe den Bericht mit Ihrem Link gelesen und auch dies trifft einen meiner empfindlichen Nerven, was den Mord an unserer Tierwelt betrifft.
Es sind nicht nur die Gifte, die von der Landwirtschaft in die Natur gebracht werden. M.E. sind die Chemtrails, die es ja angeblich gar nicht gibt, ein Hauptverursacher des massenhaften Insektensterbens, wonach dann natürlich auch die höheren Arten wie Singvögel etc. bios zu uns betroffen sind. (Nanoaluminium dringt ins Gehirn = Alzheimer und Demenz sind die Folgen)
Immerhin bringen diese oft nicht gekennzeichneten verdammenten Flugzeuge vor allem wenn es bedeckt ist Tag und Nacht Aluminium, Barium, Strontium und Mangan weltweit und verstärkt auch in Deutschland in die Atmosphäre. Wenn es dann regnet zieht dieser ganz Mist in den Boden und tötet die Kleinsttiere. Ein Biologe in den USA (und da gibt es starke Gruppen die gegen diesen Wahnsinn kämpfen) hat das Regenwasser auf Aluminium (es wird als Nanopartikel von den Fliegern versprüht) gemessen. Im Jahr 2000 fand er 100 Mikrogramm/Ltr-Al., 2013 aber bereits 13.100 Mikrogramm/ltr. - Al
Hier der Link zu den Vorträgen über die Chemtrails:
https://www.youtube.com/watch?v=FW9gVpzvSZo
Ja und diese Windräder = Landschaftsverschandelungsmaschinen töten wie schon viele Menschen berichtet haben die Vogelwelt. Vogelschredder ist daher der richtige Ausdruck. Auch ich habe gegen diesen Schwachsinn, der dazu noch künftig zu Stromausfällen führen wird eine Stinkwut im Bauch.
Ja das alles verdanken wir der wohl schlchteseten aller Politikerinnen welche unser Bundestag je von innen gesehen hat.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang