Schäuble vs. AfD

Der Bundesfinanzminister beschimpft die Alternative für Deutschland als“‘Hemmungslos demagogisch': Schäuble fordert härtere Auseinandersetzung mit AfD”.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte: AfD, Bernd Lucke, Euro, Wolfgang Schäuble
von

Über seinen Vorwurf der “Fremdenfeindlichkeit” möchte ich jetzt nicht diskutieren, sondern über seine Attacke gegen

den eurokritischen Kurs der AfD. Die Partei wolle den Menschen einreden, dass es ohne Euro allen besser gehe. “Dass ein Professor der Volkswirtschaft so einen Unsinn behauptet, ist schon eine Zumutung”, sagte Schäuble mit Blick auf Parteichef Bernd Lucke. Jeder Ökonom wisse, dass es ohne europäische Integration weniger Wohlstand in Deutschland gebe.

Tatsächlich geht es nicht allen ohne den Euro besser, sondern nur den meisten. Herr Schäuble und andere Politiker, die uns den Schlamassel eingebrockt haben, werden dann ihre Ämter verlieren wie auch manche Spitzenbanker ihren Job. Doch die meisten Europäer dürfen dann ihr Erspartes und ihre Arbeit behalten oder bekommen sie sogar zurück. Jeder Ökonom weiß, dass der Euro nicht den Wohlstand befördert, sondern diesen wie auch die sinnvollen Teile der europäischen Integration gefährdet.

Auch der “AfD-Chef kontert Kritik: Lucke nennt Schäuble ‘Volksverführer'”. Er meinte: “Die niveaulosen Angriffe des Bundesfinanzministers offenbaren seine Hilflosigkeit im Umgang mit einer Partei, die der Bevölkerung gerade gegenüber seiner Politik die Augen öffnet und wachsenden Zuspruch findet”.

Lucke nannte den CDU-Politiker einen “Volksverführer”. Schäuble habe das Volk “nie aufrichtig darüber informiert, welche Risiken sich mit der deutschen Haftung für europäische Schulden verbergen”.

Zumindest setzt sich die CDU jetzt mit der AfD auseinander. Sie demonstriert aber auch dabei, dass ihr die Argumente fehlen.

Beitrag erschien auch auf: alexanderdilger.wordpress.com

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Klimax

Lucke hat Demagoge ins Deutsche übersetzt, und schon ist es Schäuble.

Gravatar: Gerd Müller

Für meine Ohren klingt das so, wenn Lügner ihre Lügen verteidigen um nicht entlarvt zu werden, Herr Schäuble !

Gravatar: Karin Weber

Zitat: ".. weniger Wohlstand in Deutschland gebe"

Vielleicht listet der Nichtökonom Rechtsanwalt Wolfgang Schäuble mal auf, wie sich dieser gesellschaftliche Reichtum verteilt. Da gibt es eine Menge Bürger, die träumen von etwas Wohlstand. Viele müssen mit 2-3 prekären Arbeitsverhältnissen über die Runden kommen und selbst der Klofrau nehmen sie noch die paar Cent vom Teller weg, so dass sie zum Gang vor Gericht gezwungen wird. "Wohlstand für alle!" hatte Helmut Kohl gehypt, aber für viele ist das nur eine Illusion geblieben.

Wenn Herr Schäuble meint, dass Wohlstand an die europäische Integration gebunden ist, dann könnte man ja im Umkehrschluss feststellen, dass wir keine weiteren Freihandelsabkommen brauchen und es Deutschland ohne EU vorher mutmaßlich schlechter ging. Das Gegenteil ist der Fall.

Ich bringe es auf den Punkt: Hier hat sich eine machtbesessene Clique in etwas verrannt, was in absehbarer Zeit vor dem Baum landen wird. Jeder normale Mensch würde Geschwindigkeit und Richtung anpassen, damit dies nicht passiert. Wolfang Schäuble & Angela Merkel machen genau das Gegenteil, die geben noch mal ordentlich Gas. Wolfgang Schäuble ruiniert aus meiner Sicht das deutsche Volk und den Staat nachhaltig und vorsätzlich.

Da es in Deutschland bisher nur die Einheitspartei Deutschlands gab, kommt der Rolle der AFD eine besondere Priorität zu. Nur die AFD kann diesen Irrsinn stoppen und notwendige Korrekturen vornehmen. Es wird Jahre dauern, bis sich die Ergebnisse solcher Korrekturen auswirken und die Misswirtschaft der Einheitspartei Deutschlands eingegrenzt wird. Der durch Leute wie Herrn Schäuble angerichtete Schaden ist nicht mehr erfassbar.

Das Herr Schäuble derart niveaulos wird und weit unter die Schuhsohle geht, wen wundert das noch wirklich? Denen steht das Wasser nicht mal mehr bis zum Halse, die haben schon seit Jahren kein Land mehr gesehen. Jeder Rettungsversuch ist bisher fehlgeschlagen und daran wird sich auch nichts ändern.

Gravatar: Klaus Kolbe

@ Karin Weber sagt am 30. September 2014 um 08.46 Uhr

Der Begriff „Wohlstand für alle“ (ob Kohl ihn benutzt hat, weiß ich nicht) stammt jedenfalls von Ludwig Erhard. Das ist nämlich der Titel eines 1957 (wenn ich nicht irre) erschienenen Buches von ihm, dem sogen. Vater der (sozialen) Marktwirtschaft, Frau Weber.

Und hier der prägnanteste Ausspruch von Ludwig Erhard:

„Die Inflation kommt nicht über uns als ein Fluch oder als ein tragisches Geschick; sie wird immer durch eine leichtfertige oder sogar verbrecherische Politik hervorgerufen.“

Nach diesen Kriterien dürfte man sehr, sehr viele (wenn nicht gar fast alle) Politiker und Notenbanker zweifelsohne einer verbrecherischen Politik bezichtigen.

Wir leben schon längst nicht mehr in einer Marktwirtschaft, geschweige denn in einer sozialen, sondern in einer aus der (von den Völkern Europas weder gewollten noch gewählten) Brüsseler Machtzentrale heraus sozialistisch geplanten Wirtschaft.

Gravatar: MAX

Unser FINANZHEINI ist ein dementer alter Mann.
Seine Ausfälle gegen Mitarbeiter in einer Pressekonferenz sind
bezeichnend für seinen Charakter.
Er ist ein charakterloser Machtpolitiker , der durch das
Attentat physisch und psychisch gelitten hat.
Traurig , dass so ein Mann die finanziellen Geschicke unseres Landes bestimmt.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang