Regierung setzt Sicherheit der Bürger aufs Spiel | Freie-Welt-Wochen-Revue

Liebe Leser, Merkels Politik der Toleranz und offenen Grenzen hat der Kriminalität eine neue Dimension verliehen. Immer häufiger geschehen Straftaten, die vor einigen Jahren noch undenkbar erschienen. Die Grünen gehen sogar noch einen Schritt weiter: Sie verharmlosen nicht nur die Drogenkriminalität, sondern wollen sogar das Image der Drogendealer aufbessern.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Politik | Schlagworte: Angela Merkle, Drogendealer, Grüne, Kriminalität, Sicherheit
von

 

Die Zeiten der Sicherheit im öffentlichen Raum sind endgültig vorbei. Angela Merkels Politik der Toleranz und offenen Grenzen hat der Kriminalität eine neue Dimension verliehen. Immer häufiger geschehen Straftaten, die vor einigen Jahren noch undenkbar erschienen. In Bottrop wurde eine Joggerin im Stadtgarten von sieben Männern überfallen. Die Täter sprachen gebrochen Deutsch. Dabei wurden das Opfer schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden ("Joggerin von sieben Männern überfallen worden"). Und in Berlin konnten bei Razzien in der Islamisten-Szene durch die Polizei Waffen, Waffenteile sowie große Mengen Munition gefunden und beschlagnahmt werden ("Polizei findet Waffenarsenal in Berliner Islamisten-Szene").


In Berliner Stadtparks herrscht die Drogenszene. Die meisten Dealer sind Afrikaner. Doch was besorgt die Grünen? Sie sind besorgt, dass das öffentliche Bild von afrikanischen Drogendealern im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg zu negativ sei. Daher organisieren sie eine Ausstellung, um das Imageproblem der Drogendealer zu lösen ("Ausstellung in Berlin-Kreuzberg über afrikanische Drogendealer"). Wer soll die Grünen noch ernst nehmen?


Mit Ihrer Unterstützung wird die "Freie Welt" auch weiterhin den politischen Irrsinn in dieser Republik aufdecken und anprangern. Die Bürger haben ein Recht zu erfahren, wie es wirklich um unser Land bestellt ist.

 

Wir laden Sie herzlich ein, an der aktuellen Umfrage teilzunehmen: "Werden die Probleme der Bürger durch die AfD wieder in die Bundestagsdebatte zurückgebracht?". Wir sind gespannt auf Ihre Einschätzung.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Viel Freude beim Lesen.

 

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!


Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

Herausgeber der Freien Welt

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Blog gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
Plattform damit wir auch künftig diesen
Service anbieten können.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Candide

Man hat den Eindruck einer kollektiven Gehirnwäsche. Zwei Weltkriege haben uns nicht klein gekriegt, da setzt man den Hebel eben woanders an und zerstört Deutschland von innen.
In den siebziger Jahren wurde es unter Studenten schick, Cannabis zu rauchen, so herrlich subversiv weil verboten. "Was weiß denn schon das Establishment, ist doch ganz harmlos."
Diese große Lüge, daß die Einstiegsdrogen noch harmlos sind, hat eine ganze Menge Leute im Kopf verkorkst und ihr Leben zu einer Achterbahnfahrt werden lassen. Dann kamen andere Substanzen, manche "sauber", manche verunreinigt, manche lassen den Konsumenten im Glauben, alles im Griff zu haben, manche sind ein Fahrschein direkt in die Psychatrie. Erschreckend ist:
1.) Die meisten von denen, die Drogen nehmen oder es in der Vergangenheit getan haben und nun "clean" sind, haben keine Vorstellungen, was diese Substanzen in ihnen angerichtet haben. Sie selber bemerken keine Veränderungen an sich, sie halten sich für klar im Kopf und für normal leistungsfähig.
2.) Es gibt wohl kaum noch eine Schule in Deutschland, wo die Kinder nicht mit Drogen in Berührung kommen. Die üblichen Ausreden sind "ist völlig normal; schadet nichts; du fühlst dich gut; die Alten sollen sich nicht so anstellen; Alkohol ist schlimmer;" usw. Dann kommt noch der Gruppendruck hinzu.
Man kann getrost davon ausgehen: extreme Stimmungs-Schwankungen, laxe Moralvorstellungen, auch was Eigentum betrifft, mangelnde Motivation wie auch aggressive Egozentrik, aber auch die Art Ehrgeiz, die "über Leichen geht", sind Begleiterscheinungen von Drogenkonsum. Folge-Erscheinungen sind auch das leichtgläubige Übernehmen gängiger Meinungen, weil man zum eigenständigen Hinterfragen zu schwach geworden ist.
Man muß sich das einmal vorstellen: völlig unterm Radar der Öffentlichkeit hat ein Großteil der Bevölkerung keinen klaren Kopf mehr und wird auch nie wieder "normal" sein, in dem Sinne von gesundem Menschenverstand.
Da haben die Kulturzerstörer ganze Arbeit geleistet.

Gravatar: Hanna Bretzke

Wir Bürger wissen um die ganze Kriminalität hier im Land jeder der Interesse daran hat sich zu erkunden kann es jeden Tag in den Online Nachrichten lesen es ist eine Schande für ganz Deutschland wenn man sich vor stellt von den GRÜNEN regiert zu werden doch Merkel kam ja auch als Grüne nach West Deutschland
mit den Grünen sind wir nicht einverstanden da sie nicht in unserer Realität leben und nicht wollen sondern bewusst sich da für ein setzen noch mehr gegen die Bürger vor zu gehen und wir haben es so nicht gewollt das wir nur noch schikaniert werden von Parteien die gegen Deutschland sind die sollten mal an ihre Vergangenheit denken und überlegen wo sie selber her kamen nun will ich nicht mehr weiter schreiben da ich merke welche Wut ich schon wieder bekommen und dann fragen wir uns schon lange FÜR WAS HABEN WIR HIER EIN BUNDESVERFASSUNGSGERICHT das sich nicht um die fortschreitende Islamisierung kümmert das kann es nicht gewesen sein in Deutschland

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Merkels Politik der Toleranz und offenen Grenzen hat der Kriminalität eine neue Dimension verliehen. Immer häufiger geschehen Straftaten, die vor einigen Jahren noch undenkbar erschienen. Die Grünen gehen sogar noch einen Schritt weiter: Sie verharmlosen nicht nur die Drogenkriminalität, sondern wollen sogar das Image der Drogendealer aufbessern.“ …

Wobei dies im Moment scheinbar nur ein völlig harmloses Anfangsgeplänkel ist!!!
https://morbusignorantia.wordpress.com/2017/09/25/die-wahl/

Gravatar: Unmensch

Kein Wunder, die Grünen setzen sich doch für alle armen unschuldigen Opfer von Ausgrenzung ein. Und alle Ausländer sind Opfer, auch wenn sie Straftaten begehen müssen, denn das müssen die nur weil sie von den bösen Einheimischen so böse ausgegrenzt werden dass sie keine andere Chance haben. Und desswegen muss man sie beschützen, die guten armen unschuldigen Ausländer-Menschlein. Beschützen, vor den bösen, bösen, bösen Inländer-Deutschen. Ganz gleich wie schlimm die Verbrechen der Ausländer auch waren, man muss ihnen helfen, man muss sie beschützen, denn letztlich sind doch immer die Inländer schuld gewesen. Sagt das gute grüne Gewissen.

Gravatar: Hand Meier

@Candite

Zustimmung. Was die Irrationalität betrifft, waren die 68er sicher auch die „Kiffer“ mit ganz offensichtlichen „Angst-Neurosen“ die sich in den Demonstrationen gegen Kernkraft-Werke bestätigten.
Diese Hippie-Leute, sämtlich mit schwachen Charakteren, auf der geistigen Straße der Romantik, „mit dem Joint als Freund“ und einem Looser in Latschen.
Bis heute ist es üblich solche „neurotischen Gespenster“ in der deutschen Öffentlichkeit „am hyperventilieren zu halten“ ohne „als kranker, Drogen-süchtiger Idiot“ erkannt zu werden, der ein Therapiefall ist.
Das Idiotische nahm weiter in diesem Deutschland zu, in dem Maß, wie der marktwirtschaftliche Wettbewerb, um die günstigeren Kunden-Freundlichen Konzepte, einer „Merkel-Planwirtschaft“ weichen musste, die sich „ihre Politik“ bestellt.
Diese „Politik“ hat auf der „Hochglanz-Oberfläche, die Klima-Rettung, die Menschen-Rettung“ die von den Deutschen in heroischer Manier, betrieben werden soll, so als ob, sie alle „bekiffte Konsumenten, zu sein hätten“.
Die „Frankfurter Schule“ mit einem „Adorno für geistigen Porno-Müll“ hat Hirn-mäßig im destruktiven Sinn derer gewirkt die einem solchen „Rindvieh“ einen „Lehrstuhl an der Uni“ verschafften.
Darum geht es auch bei „legalize it“, und um die wahren „Konzepte einer verborgenen Absicht von Groß-Kaufleuten“ die sich „zig Milliiuarden Renditen durch Gesetze“ einer Merkel-Politik per Parlamentarier sichern, die sie bestechend vor ihren „Esels-Karren“ gespannt haben, den die Deutschen bezahlen sollen.
Was „die Grünen“ betrifft, die den deutschen elektrischen Strom „farbig“ und doppelt so teuer machten, deren perverse Dummheit wird nur noch durch „die benebelten Medien-Pfeifen getoppt“, die weiter trotzig Gespenster an die virtuelle Wand malen siehe http://nuklearia.de/2016/12/09/strom-aus-atommuell-schneller-reaktor-bn-800-im-kommerziellen-leistungsbetrieb/
und nun „als Harakiri-Partei“ die deutsche Wirtschaft „dekarbonisieren“, den Verbrenner verbieten, und das „Mantra-Singen“ verordnen, möchten.
Als Ausdruck aller größter ergriffener Drogen-Freundlichkeit https://www.youtube.com/watch?v=Xls23QVS56Y

Und wehe, mir kommt „einer dieser Merkel-Fans die einen an der Glogge haben“ und versucht dieses „Geschäftsmodell des politischen Betruges an der einheimischen Bevölkerung“ als „nobel und notwendigen Trend“ schön-zu-lackieren, weil sie den nüchternen Rest-Verstand u. a. durchs Kiffen völlig verloren haben. Dann ist das wie im wahren Leben, „an Dummheit herrscht ein Überfluss“.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang