Programmhinweis heute Abend: rbb Kontraste um 21:45 Uhr

rbb Kontraste – die Magazinsendung des rbb- wird heute Abend um 21:45 ihre Jubiläumssendung zum 50 jährigen Bestehens des Sendeformats ausstrahlen. Ein Thema der aktuellen Sendung heißt Klimaleugner: Aus der Nische in den Bundestag.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte:
von

In der Programmankündigung heiß es (Hervorhebung von mir):

Klimaleugner: Aus der Nische in den Bundestag

Sie leugnen die vom Menschen verursachte Erderwärmung, bestreiten den Treibhauseffekt und den aktuellen Forschungsstand zum Thema „Klimawandel“. Was bislang eher in abseitigen Winkeln des Internets diskutiert wurde, bekam mit US-Präsident Trump plötzlich ungeahnten Aufwind. Jetzt sind die Klimaleugner auch in Deutschland Teil des politischen Alltags, mit der AfD haben sie eine Stimme im Bundestag.

Als „Klimaleugner“ tituliert zu werden ist natürlich gewollt diffamierend. Und „abseitige Winkel des Internets“ (1) auch. Das weiß der Macher dieser Sendung, der Fernsehjournalist Markus Pohl auch. Stellt er diese doch damit gedanklich in die Nähe von Holocaustleugnern, was wiederum wunderbare Assoziationen zu den oft als „nationale Rechtspopulisten“ betitelten  Abgeordneten der AfD erlaubt. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Manch einem Journalistengehirn entspringen doch immer wieder wunderbare Wortbilder. Der so als Klimaleugner Dargestellte bin also – wohl unter anderem, den Sendeinhalt kenne ich nicht-  ich! Der Autor dieser Zeilen. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen „interviewte“ ( es war eher ein Verhör) er mich, rund 2 Monate vorher, knapp 1 1/2 Stunden lang. Das Verhör wurde von mir per Audio aufgezeichnet und wird bei der Besprechung der Sendung den EIKE Lesern zur Verfügung stehen.

Markus Pohl ist übrigens kein unbeschriebenes Blatt im klimalarmistischen Sendebetrieb der öffentlich rechtlichen Sender. Stammt doch diese Kontraste Desinformation Sendung von ihm:

 

<iframe allowfullscreen="allowfullscreen" frameborder="0" src="https://www.youtube.com/embed/S6k9UGFR2dA" height="315" width="560"></iframe>

 

Videoausschnitt der kontraste Sendung vom 1.6.17 (Details dazu hier)

Update von 19:44 Uhr

Auf meine schriftliche Anfrage beim Autor von 16:32 Uhr—>

Hallo Herr Pohl,

 

waren Sie es, die den Titel und den Begleittext zur Sendung heute Abend erfanden? Und wenn nicht, warum haben Sie nicht wegen der Diffamierung – incl. der unterstellten Dummheit (wer sollte das Klima „leugnen“?) – interveniert?

Klimaleugner: Aus der Nische in den Bundestag

Sie leugnen die vom Menschen verursachte Erderwärmung, bestreiten den Treibhauseffekt und den aktuellen Forschungsstand zum Thema „Klimawandel“. Was bislang eher in abseitigen Winkeln des Internets diskutiert wurde, bekam mit US-Präsident Trump plötzlich ungeahnten Aufwind. Jetzt sind die Klimaleugner auch in Deutschland Teil des politischen Alltags, mit der AfD haben sie eine Stimme im Bundestag.

Laut Ihrer Intendantin im Schreiben vom 17.1.18 an mich:

Ich versichere Ihnen, dass alle Redaktionen des rbb allein und in eigener Verantwortung über ihre Themenwahl entscheiden und sich mit niemandem außerhalb des Hauses darüber abstimmen. Alle Kolleginnen und Kollegen berichten unabhängig und recherchieren vor der Ausstrahlung von Beiträgen gründlich – dafür sind sie ausgebildet… 

und 

..Der rbb lässt sich vor niemandes Karren spannen und ist nicht beeinflussbar – das ist unser oberstes Gebot. 

sind Sie völlig Ihr eigner Herr was diese Fragen anbelangt.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
Ihr
Michael Limburg
Vizepräsident EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie)
Tel: +49-(0)33201-31132
http://www.eike-klima-energie.eu/

schreibt dieser zurück

Hallo Herr Limburg,

 

Der Text stammt nicht von mir, ich hatte aber keine Einwände. Im journalistischen Sprachgebrauch hat sich Klimaleugner als kurzbezeichnung für Leugner der von Menschen verursachten Erderwärmung durchgesetzt. Ich denke, das liegt an der griffigkeit der Formulierung, und natürlich liegt auch eine negative Wertung darin, in dem Sinne, dass etwas bestritten wird, was man für wissenschaftlich gesichert hält.

Natürlich leugnet niemand, dass es ein Klima gibt. Ich denke, da unterstellen Sie wiederum Dummheit, dass das in dem Sinne missverstanden werden könnte.

Viele Grüße,

Markus Pohl

Ende Update

Kontraste schreibt über sich unter der Rubrik Redaktion (Hervorhebung von mir)

KONTRASTE – das kritische Magazin aus Berlin. KONTRASTE bringt Gegensätze auf den Punkt. Keine Politikerphrasen, kein Infotainment: Das Magazin geht den Dingen auf den Grund, neugierig und mit sorgfältiger Recherche. KONTRASTE deckt Hintergründe auf, erklärt Zusammenhänge und bezieht Stellung. KONTRASTE steht für seriöse Information des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: investigativ, analytisch, kritisch…..
KONTRASTE vermittelt Hintergrundinformationen, die von der aktuellen Berichterstattung nicht geboten werden können. Die Berichte lenken den Blick der Öffentlichkeit auf bisher unbekannte oder unzureichend betrachtete Probleme. KONTRASTE stößt mit kontroversen Thesen politische Diskussionen an und liefert neue Argumente.

Angesichts der bisherigen Erfahrungen mit diesem Magazin und seinen Machern, und des kilometerweiten Abgrunds zwischen obigem Anspruch und gesendeter, von jedem erlebbarer Wirklichkeit, sind gut begründete  Zweifel erlaubt, dass es in diesem Beitrag nicht anders sein wird.

Wie definierte die Bundeszentrale für politische Bildung den Unterschied zwischen Propaganda

„Charakteristisch für Propaganda ist es, dass die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht dargelegt und Meinungen und Informationen vermischt werden.“

Nach diesem einfachen Kriterium muß der weit überwiegende Teil dessen, was uns die Leitmedien als ‚Nachrichten‘ anbieten, als Propaganda klassifiziert werden, meint der Professor für allgemeine Psychologie Rainer Mausfeld. Mal sehen, ob der „Klimaleugner“ Bericht von Kontraste diesem Kriterium genügt. Alle Anzeichen sprechen dafür.

(1) EIKE ist die mit Riesenabstand meistgelesenste Website zu Klima- und Energiethemen – also mit „special interest“ im deutschsprachigen Raum. Mit einem Alexa Ranking von rd. 3500 (je kleiner die Zahl desto besser) rangiert sie weit, weit vor allen anderen die sich zur Klimathematik äußern, egal ob als „Leugner“ oder als „Alarmist“. Außerdem wurde EIKE gerade auf die Position 37 der 100 weltweit meistbeachteten Wissenschaftsseiten eingestuft. im Gegensatz zu allen anderen Wissenschaftsseiten publiziert EIKE ausschließlich auf Deutsch. Der ehemaligen Wissenschaftssprache von vor über 100 Jahren. Und stehen trotzdem dort.

Die rbb Website mit ihrer Themenfülle und diversen Unterseiten von “ general interest“ steht bei rd. 1500. Damit spielen EIKE mit überschaubarem Abstand in derselben Liga. Man muss schon Journalist sein und Markus Pohl heißen um diese Zahlen zu den abseitigen Winkeln des Internets umzudeklarieren.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hand Meier

Danke Herr Limburg für Ihr Engagement, für Ihre seriöse Haltung und für EIKE.
Nachdem der US-Präsident den „Schamanismus“ der Klima-Gläubigen als falsche Religion gebrandmarkt hat, mit der den kleinen Leuten das „Klima-Schutzgeld“ wie eine Steuer auferlegt wird, tut sich was.
Das sieht man daran, mit welcher erbitterten Emsigkeit nun in Deutschland die Lohnschreiber aus den Werbeagenturen texten, die Staatsmedien die Umverteilung von jährlich zig Mrd. € von den deutschen Privathaushalten zu einer elitären Schar von Investoren, die sich um Merkel organisiert haben, um einen Energie-Wende-Feudalismus als Propaganda zu verkünden, um sich mit Schmiergeld-Millionen ins Ausland abzusetzen, nachdem man die entsprechenden Gesetze mit Kartell-Privilegien, und gegen jede Vernunft diebisch durchsetzte.
Ich tippe darauf das diese Energie-Freunde Merkels aus allen Rohren nun feuern werden, denn der politische vorsätzliche Betrug wird immer deutlicher.
MfG

Gravatar: Hans-Peter Klein

Spannend wird es, denn:

Der Enstfall ist eingetreten.

* Sturm Friederike hat 10'000.e Haushalte vom Strom abgeschnitten, es wird Tage dauern bis das repariert ist.
Wir müssen mit vielen Toten Dialyse-Patienten, erfrorenen Rentnern, verhungerten Kleinkindern rechnen.

Nicht auszudenken, wenn erst mal ein echter Blackout (Stromausfall) für ein paar Minuten eine bestimmte Region treffen sollte.
.
* Der Bundesverband der Deutschen Industrie BDI hat soeben die Studie "Klimapfade für Deutschland" veröffentlicht.
Fast 200 Experten aus der Breite und Tiefe der Industrie haben in über 40 Workshops im vergangenen Jahr technische und ökonomische Treibhausgasreduktions-potenziale bis zum Jahr 2050 analysiert.

Da stehen ganz schreckliche Sätze drin, wie:

"Oberste Priorität deutscher Klimapolitik muss daher sein, internationale Klimaschutzanstrengungen zu festigen
und international vergleichbare Rahmenbedingungen zum Klimaschutz zu schaffen."

Oder noch schlimmer:

"Die heute schon vielfach erreichte Innovationsführer-schaft im Bereich der Klimaschutztechnologien muss erhalten und ausgebaut werden."

Deindustrialisierung, das ganze industriepolitische Desaster, jetzt haben wir es Schwarz auf Weiß.

Frohes Wochenende
MfG, HPK

Gravatar: Udo Stemmer

von Dipl. Ing. Michael Limburg eingestellt bei Freie Welt:
„Mit einem Alexa Ranking von rd. 3500 (je kleiner die Zahl desto besser) rangiert sie weit, weit vor allen anderen die sich zur Klimathematik äußern, egal ob als „Leugner“ oder als „Alarmist“. Außerdem wurde EIKE gerade auf die Position 37 der 100 weltweit meistbeachteten Wissenschaftsseiten eingestuft.“


Die einschlägigen Webseiten-Statistiken kennen nicht mal EIKE
„Wir bitten um Entschuldigung, wir haben keine Informationen über diese Webseite“
http://urlm.de/www.eike-klima-energie.eu

Noch vor einigen Jahren wurde bei EIKE zumindest noch 300 Monatliche Besuche angezeigt.
EIKE ist aber in der Versenkung verschwunden in den Besucher Zählmaschinen.
Internetsiedern die sehr wenig Besucher haben werden gar nicht gelistet, so meine Vermutung.

Wie man nur auf die Idee kommen kann das EIKE ein Rolle in der Informationslandschaft spielt ist doch etwas Abenteuerlich.

Da mach Herr Dipl. Ing. Michael Limburg Propaganda für EIKE.


Freie Welt kommt so auf ca. 140.600 Monatliche Besuche.
http://urlm.de/www.freiewelt.net


Photovoltaikforum kommt so auf ca.161.500 Monatliche Besuche.
http://urlm.de/www.photovoltaikforum.com


MfG

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Jetzt sind die Klimaleugner auch in Deutschland Teil des politischen Alltags, mit der AfD haben sie eine Stimme im Bundestag.“ …

Ist es tatsächlich eine Verleugnung der Klimakatastrophe auch durch die AfD
http://www.ardmediathek.de/tv/Kontraste/Aus-der-Nische-in-den-Bundestag/Das-Erste/Video?bcastId=431796&documentId=49269702,
obwohl längst bekannt ist, dass sich windige Geschäftemacher nach einem Segeltörn in den USA einst die Frage stellten:

„Weshalb konstruieren wir aus dem Wort ´Klimakatastrophe` nicht ein weltweit gigantisches Geschäft?“ https://www.youtube.com/watch?v=IqH--Yi2CI4

Diese Geschäftsidee wird – seit anno 2005 selbstverständlich auch mit aktivster Hilfe der Weltklima und Umweltkanzlerin, die Russen wie Chinesen scheinbar am liebsten nuklear vernichten will – natürlich auch strikt umgesetzt!

Allerdings gibt es unter uns auch sehr kluge Menschen, welche das - besonders zum Kummer dieser Merkel – mit der Folge sehr genau erkannten, dass selbst schon Schuldkinder über die Lüge und Propaganda der Klima-Sekte aufgeklärt werden https://www.youtube.com/watch?v=0PA3E4x3QfU - was u. A. auch durch https://www.wahrheiten.org/blog/klimaluege/
gestützt wird.

Da dieser Lesch https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Lesch
sicherlich kein Dümmling ist:

Darf man deshalb vermuten, dass selbst er sich dies bzgl. kaufen ließ?

Gravatar: Hans Diehl

Udo Stemmer sagt am 19.01 2018
Noch vor einigen Jahren wurde bei EIKE zumindest noch 300 Monatliche Besuche angezeigt.
EIKE ist aber in der Versenkung verschwunden in den Besucher Zählmaschinen.
Internetsiedern die sehr wenig Besucher haben werden gar nicht gelistet, so meine Vermutung.



Das war vorauszusehen. Jeder der da anderer Meinung ist fliegt bei EIKE früher oder später raus, weil Sie sich ohne Widerspruch, Ihre eigenen Thesen vorbeten, in der Hoffnung der unbedarfte Leser würde nicht merken, dass es da auch noch was anderes gibt.
Das Gleiche gilt für den Blog Sience-Skeptikal.

Das wird den Lesern zu langweilig.

Ich wiederhole mich wenn ich sage.zwei Foren für kollektive Frustbewältigung.

Gravatar: Hans-Peter Klein

Nachsatz:
Vielen Dank, Herr Limburg, für Ihren Hinweis auf die Sendung.

Nochmal:
Es gibt gute Argumente die Energiepolitik konstruktiv zu kritisieren, ich zähle mich zu den konstruktiven Kritikern.

Es gibt jedoch keine guten Argumente, für eine Fundamental-Opposition, wie hier auf Freie Welt permanent von EIKE praktiziert.

Ich kritisiere z.B. dass bei der politischen Begründung der Energiewende einzig auf das eine Pferde "Klimawandel durchh CO2" gesetzt wird, denn

1. gibt es mehrere sehr gute Gründe für eine Energiewende,

und
2. Können nur Spezialisten der Klimatologie die Daten und Berechnungen wirklich nachvollziehen, der Rest muss es glauben.

Ich gehöre zu den "Gläubigen",
Ich "glaube", dass die Argumente der Klimawandel-Protagonisten überzeugender sind, wie die Argumente der Klimawandel-Leugner bzw. Klimaskeptiker.
Zu einer wissenschaftlichen Überprüfung fehlt mir in diesem Fall (CO2!) die fachliche Kompetenz.

Und dazu stehe Ich.

MfG, HPK

Gravatar: Ede Wachsam

Obelix würde sagen "Die spinnen die Klimafuzzis mit ihrem CO2 Knall, welches nur 0,04% der gesamten Erdatmospähre ausmacht, denn weder ist die Erde ein Treibhaus, noch ist CO2, ohne welches wir verhungern würden, ein sog. Treibhausgas. Die Wetterphänome sind der Anfang der Wehen des Gerichts und werden übernatürlich von Gott zugelassen, um die Menschheit dringend zu warnen, über die ewigen Werte nachzudenken. Diese bekloppten Klimakomiker (im Grunde boshafte Betrüger die Geld für nichts abgreifen wollen) aber erfinden Statistiken und Zahlen, welche nichts, aber auch rein gar nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben. Wie können Computermodelle irgend etwas in der Zukunft real darstellen? Das schon zu glauben ist Schwachsinn pur. Die meisten seriösen Wetterforscher, (Klima kann man nämlich nicht erforschen, ist nur eine Rechengröße) darunter viele Nobelpreisträger, werden wegen deren völlig anderen Meinung die auf Fakten und Beweisen basieren, darum gar nicht angehört. Es sind immer wieder die selben gesponserten Spinner wie z.B. ein gewisser Al Gore (nebenbei ein Energieverschwender par excellence) und Konsorten, denen es nur ums Geld geht. Klima als angenommene Größe kann man eben auch schon darum weder schützen noch beeinflussen, weil es nur ein Mittelwert der Temperatur über 30 Jahre ist. Also Ihr lieben Leute, lasst Euch von diesen Vollpfosten nichts ins Boxhorn jagen und kämpft gegen diese Schwachsinnstheorie mit den Fakten. Die Zuname der Unwetter Erdbeben und verheerenden Wirbelstürmen haben nichts mit dem CO2 oder dem Klima zu tun, sie sind übernatürlich verursacht und es wird sich noch steigern, dass die Gottlosen vor Angst in Ihren Klamotten zittern werden. Gott demonstriert seine Macht bevor das Gericht kommt, welches in der Bibel als "Die große Trübsal" bezeichnet wird und dies wurde neben dem was in der Bibel steht, in einer Vision bereits 1973. also vor 45 Jahren ganz präzise einem einfachen Pastor aus New York Citiy detailiert vorausgesagt, als noch niemand über diesen Klimaschwachsinn redete. (DIE VISION) Auch dass Gott mit den USA durch das extremen Wetter reden würde, schrieb der Pastor damals nieder und man kann es in letzter Zeit sehen, denn die USA werden wettermäßig schwer gebeutelt.
Nun werden mich auch Einige einen Spinner nennen, ist mir völlig egal, denn es wird genauso kommen, so wie Gott über die Hälfte aller Prophetien bereits wörtlich erfüllt hat. Man muss nur wissen wo es steht und wann und wie das Ereignis stattfand.

Gravatar: Udo Stemmer

Hallo Hans Diehl,

EIKE ist doch eine einzige „Lachnummer“.

Mal eine kleine Auswahl was EIKE z.B. bei YouTube so alles an nicht korrekten und Aktuellen Zahlen veröffentlicht.
Energiewende-Video | Teil 1

https://www.youtube.com/watch?v=HHAWPQIz_Vs


Die Frau erzählt ab 0:20 das die Firma in die USA verlagert werden soll wegen der Energiewende, hat aber nicht bemerkt das die Stromausfälle in den den USA für mehrere Stunden pro Jahr sind und in Deutschland unter 15 Minuten im Jahr.

Ab 3:05 erzählt die Frau „ das Resultat immer weniger Arbeitsplätze“
Die Realität sieht aber anders aus, Rekord Steuereinnahmen und bei den Arbeitslosenzahlen liegen wir auf einem historisches Tiefststand.
Die Frau hat doch keine Ahnung was so in Deutschland geschieht.

Ab 13:05 erzählt die Frau was von einem „Super modernen Beispiel“ und meint damit den Russischen Eisbrechen Typ Arktika.
Nur dumm das die Arktika bereits in den 1970 Jahren in Dienst gestellt wurde und 2008 außer Dienst.
Es gibt zwar noch einige Eisbrecher vom Typ Arktika nur die Technologie stammt aus den 1970er Jahren des vergangen Jahrhundert und das ist Super moderne, vermutlich nur bei den EIKE Leuten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Arktika-Klasse

Die Frau erzählt aber auch nicht was das das kWh kostet, da ist selbst Diesel noch günstiger.
Nur im militärischen Bereich kann sich Atomantrieb noch behaupten, da die Kosten nur eine untergeordnet Rolle spielen.

Ab 13:10 erzählt die Frau das der Eisbecher 55.000 kW hat und man dafür ca. 2.300 m X 2.300 m = 5.290.000 m² Fläche braucht für diese Leistung.

Ein m² PV-Modul gibt bei Sonnenschein ca. 0,19 kW an Leistung ab.
Das sind an bei 5.290.000 m² Modulfläche ca. 1.005.100 kW.
Da stellt die PV-Fläche aber fast das doppelte an Leistung bereit bei Sonnenschein.

Ab 13:128 erzählt die Frau das das man 86 Windkraftanlagen benötigt vom Typ Enercon E-115 um die Leistung von 55.000MW zu bekommen.
Eine ENERCON E-115 / 3,2 MW schafft 3,2MW.
55MW / 3,2MW = ca. 18 Windkraftanlagen vom Typ ENERCON E-115 / 3,2 MW werden benötigt.
Die Frau und die Jungs bei EIKE kommen auf 86 Stück.
Die sollten sich mal einen Taschenrechner kaufen.

Ab 14:12 erzählt die Frau was von der Leistungsdichte.
Das interessiert den Bürger aber nicht.
Entscheiden ist doch der kWh Preis und da kostet mich das kWh aus meine über 20 Jahre alten PV-Anlage gerade noch 1 bis 2 Cent/kWh an der eigenen Steckdose.




Ab 14:25 erzählt die Frau was von 10 W / m² für Deutschland.

Ein PV-Modul mit 1,7m² bringt bei Sonnenschein 330 W, das sind ca. 190 W/m² bei Sonnenschein.
http://www.photovoltaik4all.de/pv4all-netz/solarmodule/benq-solar/970/benq-solar-sunforte-pm096b00-330-watt

Im Jahr kommen bei PV (heutige Module) im Jahr so um die 190 kWh von jeden m² PV-Modul.
Das sind dann bei 8760 Stunden durchschnittlich ca. 21 W/m².

Die zwei sollten sich erst mal aktuelle Zahlen besorgen und dann was erzählen.

In Energiewende-Video | Teil 2 wird es auch nicht besser mit den Zahlen die da so kommen.

Und EIKE soll was Seriöses sein.

MfG

Gravatar: Udo Stemmer

Ede Wachsam schreibt am 21.01.2018 - 15:23
„Obelix würde sagen "Die spinnen die Klimafuzzis mit ihrem CO2 Knall, welches nur 0,04% der gesamten Erdatmospähre ausmacht“

Und welche Höhe hat den die Luftschicht? 20.000m oder doch 30.000m ?

Bei nur 20.000m sind ein Anteil von 0,04% entspricht das rechnerische ca. 8m CO2.
Noch vor ca. 30 Jahren sind es nur ca. 0,035% entspricht das rechnerische ca. 7m CO2.
So jetzt ist die Menge (gedachte CO2 Schicht) innerhalb von 30 Jahren um ca. 1m Angsteigen die die Wärme zurückwerfen kann.
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/2_abb_kohlendioxid-konz_2017-08-07.png

Ist die Luftschicht nur 10m hoch so ist die Wahrscheinlichkeit das die Wärmestrahlung ein CO2 Atom erwischt und die Wärme zurück zu werfen, sehr gering, sind ja nur eine CO2 Atome vorhanden bei 10m und 0,035% oder auch 0,04%.
Jetzt ist aber die Luftschicht 20.000m wo die Wärmestrahlung durch muss und siehe da, da treffen die Wärmestrahlen auf einmal ca. das 1000 bis 1500 fache an CO2 Atome die die Möglichkeit haben Wärme auf die Erde zurück zu Reflektieren.

Einfaches Beispiel:
Im See sind 0,035% Schwebstoffe und man kann noch auf den Grund mit 2m schauen.

Im See sind 0,04% Schwebstoffe und man kann immer noch auf den Grund mit 2m schauen.

Im selben See sind 0,035% Schwebstoffe, Wassertiefe ist aber jetzt 10m und man kann gerade noch den Grund erkennen.

Im selben See sind jetzt aber 0,04% Schwebstoffe, Wassertiefe ist auch wieder 10m und man kann den Grund nicht mehr erkennen.

0,005% haben doch eine Auswirkung.


Ede Wachsam schreibt am 21.01.2018 - 15:23
„Wie können Computermodelle irgend etwas in der Zukunft real darstellen?“

Da braucht man kein Computermodelle, nur mal die Augen auf machen und einen Blick in die Vergangenheit werfen und Gegenwart.

https://www.alpenverein.at/portal_wAssets/img/service/presse/2013/gletscherbericht/OeAV_Vergleich-Kesselwandferner-1998-2012.jpg

https://www.alpenverein.at/portal_wAssets/img/service/presse/2013/gletscherbericht/OeAV_Vergleich-Bieltalferner-1887-2012.jpg

http://www.ethlife.ethz.ch/archive_articles/100607_Gletscher_su/100609_gletscherrekonstrukt_l-hires.jpg

Ötzi-Der Man aus den Eis.
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96tzi

Was zum schmunzeln:
„Beweis“ für die Erderwärmung aus der Praxis.
http://www.initiative.cc/Karikaturen_Fotos/Bilder/Erderwaermung.jpg


MfG

Gravatar: Udo Stemmer

Udo Stemmer schreibt am 21.01.2018 - 18:23
„Leistung von 55.000MW zu bekommen.“

Sind aber 55.000kW = 55WM sind korrekt.

#

Ede Wachsam schreibt am 21.01.2018 - 15:23
„Klima als angenommene Größe kann man eben auch schon darum weder schützen noch beeinflussen, weil es nur ein Mittelwert der Temperatur über 30 Jahre ist.“

O.K.
Die Jungs bei EIKE betrachten ca. 15 Jahren um sich eine Meinung zu bilden.

https://www.eike-klima-energie.eu/2013/01/07/klimawandel-und-energiewende-wie-man-mit-mythen-billionen-verbrennen-kann/

Genau, die Mittelwerte der Temperatur über 30 Jahre werden betrachtet.
Der Deutscher Wetterdienst DWD sieht das aber anders, z.B. ab 1881
https://www.umwelt.niedersachsen.de/assets/image/zoom/132239



Die Sonnenaktivität wird ja auch ab und zu als Auslöser den Temperaturerhöhung genant.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7b/Temp-sunspot-co2.svg/2000px-Temp-sunspot-co2.svg.png

Kleine Zeitraffer der Temperatur:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/5_9_16_Andrea_TempSpiralEdHawkins.gif/557px-5_9_16_Andrea_TempSpiralEdHawkins.gif

Gravatar: Heinz Becker

@ Pseudonyme Udo Stemmer, Hans Diehl, Hans-Peter Klein:

Da sind sie mal wieder, Ihre üblichen Diffamierungen und Beleidigungen - wie peinlich! Wer keine wissenschaftlich überprüfbaren Sachargumente hat, und Sie sind alle 3 definitiv keine Wissenschaftler sondern n.m.M. bestenfalls durchschnittlich intelligente und ideologisierte Trittbrettfahrer ohne Hochschulabschluss, muss eben wie ein ungezogenes Kleinkind mit Schmutz werfen. Der einzige Trost für mich ist, dass es in Deutschland, wenn auch in der Minderheit, doch noch sehr anständige und intelligente Menschen gibt. Die Wissenschaft wird sich durchsetzen, und so wird auch der CO2-Unsinn eines Tages fallen. Ich hoffe, dass man dann über die heutigen "Weltretter" mit ihren diffamierenden Methoden ein gerechtes Urteil fällen wird.

Gravatar: Hans-Peter Klein

Ich grüße aus dem ICE, Tempo 180:
@ Heinz Becker 22.01.2018 - 08:39

* Beleidigungen:
Könnten Sie mir bitte die Stelle zitieren, wo ich beleidigend wurde?

* Pseudonym:
Mein Name ist Hans-Peter Klein, von Beruf Dipl.Ing. (RWTH-Aachen), Dipl.Ing. (FH) und gelernter Zimmermeister.

* Heinz Becker:
"Da sind sie mal wieder, Ihre üblichen Diffamierungen und Beleidigungen - wie peinlich!"

- dito

MfG, HPK
P.S.: Jetzt wäre es auch mal interessant, etwas über Ihren beruflichen Hintergrund zu erfahren, Herr Becker.

Gravatar: Hans Diehl

Heinz Becker sagt.

Da sind sie mal wieder, Ihre üblichen Diffamierungen und Beleidigungen - wie peinlich! Wer keine wissenschaftlich überprüfbaren Sachargumente hat, und Sie sind alle 3 definitiv keine Wissenschaftler sondern n.m.M. bestenfalls durchschnittlich intelligente und ideologisierte Trittbrettfahrer ohne Hochschulabschluss, muss eben wie ein ungezogenes Kleinkind mit Schmutz werfen.


@ Herr Becker cool bleiben.

Was mich betrifft, sind Sie nicht ganz auf dem laufenden.
Klimawandel ist nicht mein Thema, ich widme mich dem Energiewende Bashing, ganz besonders um die Lüge mit den Kosten. Ich hoffe Sie fühlen sich deswegen nicht beleidigt, wie Sie beklagt haben.

Mir geht es um die falschen Behauptungen die Energiewende würde die Strompreise in die Höher treiben.

Dazu habe ich mit Daten und Fakten dem „Experten“ Hand Meier die folgende Frage gestellt.

Zitat:

Nennen Sie mir doch bitte den Beitrag – von wem auch immer – wo erklärt wurde, warum die Strom Beschaffungskosten, sprich Börsenpreise, seit 2009 von 7 auf unter 3 Cent gesunken sind, dagegen die Verbraucherpreise von Jahr zu Jahr gestiegen sind.

Mit anderen Worten, die Versorger konnten sich kontinuierlich billigeren Strom beschaffen, ihre Kunden bekamen aber alle Jahre eine Preiserhöhung. Zitat Ende.

Siehe hier:
http://www.iwr-institut.de/images/seiteninhalte/presse/grafiken/strompreis_terminmarkt.png


http://solarbetreiber.de/tl_files/solarbetreiber/platzhalter/aee_strompreis_beschaffung_eeg_umlage_2009_15.jpg


Herr Meier hat sich mangels Argumenten in andere Threads verkrochen, um dort seine Meinung kund zu tun. Glücklicherweise aber auch nur so lange, bis ihn einer nach Daten und Fakten für seine Behauptungen fragt.

Vielleicht haben Sie -- stellvertretend für den Herrn Meier -- eine Erklärung dafür, warum die Verbraucherpreise ständig steigen, obwohl die Erneuerbaren die Großhandelspreise für Strom kontinuierlich senken.

Möglicherweise fällt Ihnen auch ein „Wissenschaftler“ ein, der das erklären kann.

Gravatar: Hand Meier

Wenn man die faktische Leugnung der Probleme beruflich betreibt, dann stört sogar das was die WELT schreibt https://www.welt.de/wirtschaft/article172515532/Strompreis-Irrsinn-der-Energiewende-wird-von-GroKo-irgnoriert.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web
Es ist zum Erbrechen, was diverse Autoren ununterbrochen treiben.

Es war von Anfang an vorhersehbar wozu die sogenannte Energie-Wende benutzt werden sollte, sie sollte Abhängigkeiten und einen möglichst großen wirtschaftlichen Schaden verursachen.
Es ist exakt das gleiche Prinzip Merkels, wie das Anlocken von kriminellen muslimischen Streunern, um so an die monatlichen Pro-Kopf-Prämien vom Amt zu kommen, von der wiederum vorsätzlich betrogenen einheimischen Bevölkerung zu gelangen.
Eine elitäre verantwortungslose Klasse von Berufspolitikern kassiert heimlich hohe Schmiergelder, weil sie die Voraussetzungen politisch dafür anordnen zig Milliarden von der ausgebeuteten Bevölkerung, jährlich einer Lobby zufließen zu lassen.

Gravatar: Hans Diehl

Herr Meier, bevor Sie jetzt wieder mit Ihren unbelegten Verschwörungstheorien anfangen, lassen Sie uns doch mal zu dem kommen, was mit Daten und Fakten belegt ist, nämlich die Tatsache, dass Sonne und Wind die Großhandelspreise für Strom seit 2009 mehr als halbiert haben, die Verbraucherpreise aber kontinuierlich gestiegen sind. Für dieses „Paradoxon“ sind Sie mir doch noch eine Erklärung schuldig.

Siehe hier.
http://www.iwr-institut.de/images/seiteninhalte/presse/grafiken/strompreis_terminmarkt.png

und hier:
http://solarbetreiber.de/tl_files/solarbetreiber/platzhalter/aee_strompreis_beschaffung_eeg_umlage_2009_15.jpg



Sie haben doch an anderer Stelle geschrieben, Sie müssten den „Ungläubigen“ ständig erklären und erklären, und es würde nichts bringen.


Ich hoffe dass es Ihnen nicht wieder die Sprache verschlagen hat, und ich warte vergeblich auf eine Erklärung.


Und noch ein Tipp, offenbaren Sie nicht Ihre Unkenntnis, in dem Sie das selbe dazu schreiben, wie der Dr. Krause.

Zitat Krause.
Zweitens, der Link, auf den Sie verweisen, zeigt nur den Strompreisverlauf am Terminmarkt der Strombörse EEX in Leipzig, aber nicht, dass Sonne und Wind keine Rechnung schicken. Zitat Ende.


Machen Sie sich schlau, googln Sie nach dem Merit Order, und Sie werden drauf kommen warum Sonne und Wind die Börsenpreise halbiert haben.

So nun mal los, und nicht wieder abtauchen.

Gravatar: Hand Meier

@Diehl
[...] dann würden Sie vielleicht manches begreifen https://www.welt.de/wirtschaft/article172515532/Strompreis-Irrsinn-der-Energiewende-wird-von-GroKo-irgnoriert.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web

Erstens steigen die Stromverbraucherpreise jährlich durch die höheren Summen an Vergütungen von privilegiertem Wind.-, Solar- und Gärgas-Strom, was Sie wahrheitswidrig bestreiten. https://de.sputniknews.com/infographiken/20170627316351672-strompreise-in-europa-infografik/

Zweitens muss dieser zuvor schon hoch vergütetet private Luxus-Strom von dieser Leipziger „Börse“ entsorgt werden, und zwar zu Schleuderpreisen, da er zur Unzeit anfällt. Auch das, weigern Sie sich einzugestehen. https://www.pravda-tv.com/2017/05/energiewende-40-millionen-euro-fuer-oekostrom-entsorgung-an-nur-einem-tag/

Drittens müssen sämtliche konventionellen Kraftwerke permanent, mit allen Betriebskosten laufen, um die Lücken der Windmühlen und Solarpaneelen auszugleichen, was deren Wirtschaftlichkeit hoch strapaziert, und auch das bestreiten Sie. http://www.achgut.com/artikel/spirit_of_bullshit

Offensichtlich sind Sie ein ganz übler Finger, der sich möglicherweise dafür rächen will, in Anlagen investiert zu haben, und dabei sehr viel Geld in den Sand gesetzt zu haben, denn mir sind keine Gewinner um Frank Asbeck oder ähnliche Rosstäuscher bekannt.
Lassen Sie mich zukünftig in Ruhe, oder geben Sie mir Ihre Anschrift.

Gravatar: Hans Diehl

Hand Meier sagt:
Erstens steigen die Stromverbraucherpreise jährlich durch die höheren Summen an Vergütungen von privilegiertem Wind.-, Solar- und Gärgas-Strom, was Sie wahrheitswidrig bestreiten


@ Nicht ganz richtig Herr Meier

Die Summen für die Vergütungen, betreffen gerade mal etwa 33% unseres Strombedarfs.

Dafür haben diese 33% relativ teurer EEG Strom, die restlichen 67% konventionellen Strom mehr als halbiert.

Siehe hier. http://www.iwr-institut.de/images/seiteninhalte/presse/grafiken/strompreis_terminmarkt.png

Georg Cantor, der Begründer der Mengenlehre würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sehen müsste, wie Sie da für die 100% eine Preissteigerung ermitteln.


Zur Verdeutlichung, aus der Praxis.

Mit 220 bis 240 Euro wird ein Durchschnittshaushalt jährlich mit der EEG Umlage belastet.
Gleichzeitig wird empfohlen, wer zu den Anbietern wechselt, die die gesunkenen Börsenpreise, sprich Strom Beschaffungskosten an ihre Kunden weiter geben, könne mehr als 300 Euro sparen.

Merken Sie was Herr Meier.???

Gravatar: Hans Diehl

Hand Meier sagt.
Zweitens muss dieser zuvor schon hoch vergütetet private Luxus-Strom von dieser Leipziger „Börse“ entsorgt werden, und zwar zu Schleuderpreisen, da er zur Unzeit anfällt. Auch das, weigern Sie sich einzugestehen.

@ Hand Meier.
Wir haben gerade mal 33% EEG Strom, der deckt bei weitem nicht unseren Bedarf.
Warum wollen Sie da was entsorgen ???
Und wenn tatsächlich mal ein Sturmtief bei Nacht angesagt ist, stehen die Spekulanten schon auf der Lauer.
Mehr als 1 bis 2 Stunden dauert es kaum bis sich die Preise wieder eingependelt haben, und zu lukrativen Exportgeschäften benutzt werden.

Schauen Sie mal hier. http://www.iwr.de/news.php?id=26696
Stromexport: Deutschland erzielt Rekordeinnahmen

https://www.solarify.eu/2017/08/25/207-zu-viel-schmutziger-strom/

Von verschenken kann da doch keine Rede sein oder?????

Übrigens der Stromexport steigt erst so gravierend seit der EEG Neuordnung 2010 aus dem folgendem Grund.
Zitat IWR
Der steigende Anteil erneuerbarer Energien hat am Spot- und Terminmarkt zu immer niedrigeren Strom-Einkaufspreisen geführt. Grund ist ein von der Politik beschlossener Wechsel der EEG-Lieferung ab 2010 (Wälzungsmechanismus). Bis 2009 erhielten die Stadtwerke den EEG-Strom als sog. EEG-Stromband monatlich tatsächlich physisch geliefert, so dass die großen Vorlieferanten (RWE, E.ON, Vattenfall, EnBW, etc.) auch faktisch weniger an die Stadtwerke liefern konnten. Seit 2010 muss der EEG-Strom an der Börse verkauft werden und das hat weitreichende Folgen: RWE, E.ON & Co. beliefern Stadtwerke seit 2010 wieder weitgehend vollständig mit konventionellem Strom, der EEG-Strom an der Börse kommt zusätzlich auf den Markt und drückt auf die Preise. Weil die Börsen-Strompreise durch den Verkauf des EEG-Stroms teilweise auf Rekordtiefs sinken, profitieren zwar die Großabnehmer und die Industrie, gleichzeitig steigen die Differenzkosten zu den Vergütungspreisen und letztendlich steigt dadurch die EEG-Umlage Zitat Ende.

Sie sehen, physikalisch kann es nur konventioneller Strom sein, der da exportiert wird.



Hand Meier sagt.
Drittens müssen sämtliche konventionellen Kraftwerke permanent, mit allen Betriebskosten laufen, um die Lücken der Windmühlen und Solarpaneelen auszugleichen, was deren Wirtschaftlichkeit hoch strapaziert, und auch das bestreiten Sie


@Herr Meier

Die müssen eben nicht permanent laufen, wenn die Sonne scheint und der Wind weht.

Schauen Sie mal hier
https://idblog.hdm-stuttgart.de/strompreis/category/rechercheergebnisse/

Zitat: Diese zwei Artikel beantworteten sehr gut unsere Frage, wer eigentlich an der Strombörse einkauft. Denn es wurde immer nur von Versorgungsunternehmen, Stromhändlern, industriellen Großkunden und Banken gesprochen. Nun wissen wir dazu gehören auch die Stadtwerke und Unternehmen, wie E.ON, RWE usw. Es gibt also keinen Zwischenhändler mehr. Der Grund dafür, dass Unternehmen wie RWE auch an der Börse einkaufen, obwohl sie selbst rund 30 Kraftwerke besitzen und somit eigentlich genug Strom produzieren, ist einfach. Es gibt Tage, da ist der Strompreis an der Börse so günstig, dass eine Eigenproduktion viel teurer wäre. Daher werden dann die Kraftwerke gedrosselt und lieber günstig eingekauft. Zitat Ende.

Ertragsoptimierung nennt man das in einer Untersuchung. RWE macht das jetzt mit der Tochter Innogy auf separate Rechnung.


Sie dürfen sich nicht nur in der "Welt" bei dem Herrn Wetzel schlau machen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang