Mögliche Wahlmanipulation verhindern helfen

Möglich ist das als Wahlbeobachter – Das Recht dazu hat jeder – Erscheinen kann man unangemeldet - Die Stimmenauszählung ist öffentlich – Ein Merkzettel für Wahlbeobachter sowie das Ergebnis einer inoffiziellen Wahlumfrage

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs - Wirtschaft - Empfohlen, Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft | Schlagworte:
von

Der jungen Partei AfD schlägt vielfach tiefer Hass entgegen. Der Wahlkampf hat es gezeigt, die AfD-Wahlkämpfer haben ihn erleiden müssen. Auch vor Straftaten schreckte er nicht zurück. Beschmierte Häuser, eingeworfene Fensterscheiben, zerstochene Autoreifen, angezündete Carports und niedergebrannte Autos führender AfD-Mitglieder waren einige seiner schlimmen Auswüchse. Wenn nach groben Schätzungen 90 Prozent der AfD-Wahlplakate verschwunden sind oder zerstört wurden, ist es dann so abwegig zu befürchten, dass am kommenden Sonntag nach dem Schließen der Wahllokale vielleicht auch Stimmzettel mit angekreuzter AfD verschwinden oder ungültig gemacht mit für werden? Die vielerorts gut organisierten nächtlichen Plakatangriffe lassen befürchten, dass sich ebenso gut organisiert auch bei der Stimmenauszählung in Wahllokalen Täter als Wahlhelfer eingeschleust  haben, um zuungunsten der AfD das Wahlergebnis zu manipulieren. Sollte die Sorge auch übertrieben sein, so ist es doch verständlich und nötig, mögliche Manipulationen gleich vor Ort zu erkennen und zu verhindern. Vorgesehen dafür ist die Rolle des Wahlbeobachters. Das kann jeder sein, also auch Sie. Wie macht man das?  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Lupo

Wenn Wahlen Demokratisch wären, dann müsste man sie ja abschaffen, also glaube ich das es so oder so nicht ehrlich zu gehen wird am 24.09.aber es gibt nur die eine Alternative.

Gravatar: Wolf Köbele

Politsprech heißt tautologisch sprechen. Wie bitte kann man unmögliche Wahlmanipulationen vermeiden?

Gravatar: Unmensch

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Gravatar: wally pree

Da es für einen Einzelnen sehr schwer ist, die Auszählung zu überblicken, wäre es notwendig, dass man die an die Wahlbehörde durchzugebenden Zahlen aufschreibt uns die dann in der Liste die tags darauf veröffentlicht wird- vergleicht. In der Wahlbehörde selbst, können nämlich ebenfalls Manipulationen stattfinden.

Gravatar: Ede Wachsam

Heute gehe ich um 17:45 Uhr zur Wahl und bleibe dort bis die Auszählung und Übermittlung der Ergebnisse Beendet ist.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang