Merkel-Regierung: Deutschland wird heruntergewirtschaftet | Freie-Welt-Wochen-Revue

Liebe Leser! Jetzt warnen sogar die Ökonomen: Merkel ist zum Problem für Deutschland geworden. Sie verstehe nichts von Wirtschaft und schade mit ihrer Migrationspolitik Deutschland.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Politik | Schlagworte: Angela Merkel, Migration, Zensur, Zuwanderung
von

Der Präsident des Bundesverbands Deutscher Volks- und Betriebswirte kritisiert Merkel scharf: Sie sei zu einem Problem für Deutschland geworden (»Ökonom warnt vor Großer Koalition: Merkel ist ein Problem für Deutschland«): Sie haben zu wenig Ahnung von Wirtschaft und schade dem Land mit ihrer Migrations-Politik. Deutschland falle mit seiner Infrastruktur immer weiter zurück.


Mit der inneren Sicherheit steht es auch nicht zum Besten. Merkel macht das, was ihr ideologisch wichtig erscheint, nicht das, was für die Entwicklung Deutschlands sinnvoll wäre. Täglich bekräftigen mehr und mehr Symptome die negative Entwicklung in Deutschland. Ein Beispiel ist die Situation in Leipzig (»Leipzig meldet den Notstand«): Angriffe auf Polizei, auf Rettungskräfte, auf die Feuerwehr und sogar auf Unfallhelfer sind ein neues Phänomen, das mit der Masseneinwanderung zu uns gekommen ist.


Doch anstatt gegen die ausufernde Kriminalität vorzugehen und die marode Infrastruktur wieder aufzubauen, konzentriert sich unsere Regierung auf die Überwachung und Zensur der Bürger. Spionage und Kontrolle erinnern immer mehr an die Zustände in der ehemaligen DDR. Die Zensurmaßnahmen im Internet haben ein Ausmaß erreicht, das man nur von totalitären Staaten kennt (»Im Würgegriff der Zensur: Kann Deutschland noch als Demokratie gesehen werden?«).

Die Zensur bedroht auch alternative Medien wie die »Freie Welt«. Doch wir werden nicht aufhören, über die wirklichen Zustände in unserem Lande ehrlich zu berichten.

 

Wir laden Sie herzlich ein, an der aktuellen Umfrage teilzunehmen: »Zensur in Deutschland nimmt stark zu: Ist Deutschland noch ein Ort der Freiheit, wo echte Demokratie möglich ist?«.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

Herausgeber der Freien Welt

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hand Meier

Danke Herr von Storch, für Ihr Engagement.

Merkel wird immer mehr als Risiko erkannt, sie hat einzig in Agitation und Propaganda ein SED-Handwerkszeug, was sie zu ihrem Machtmonopol benutzt hat.
Sie zerschlägt funktionierende Strukturen, um nicht nur Verwirrung zu stiften, sondern private Profiteure, politisch an sich zu fesseln, denen sie planwirtschaftlich Gewinne zufließen lässt. Und das auf Kosten der geschundenen Bevölkerungsmehrheit wie mit dem unbrauchbaren elektrischen Zappelstrom für Neumillionäre belohnt und die Verbraucher betrogen werden.
Sie ist auf allen Ebenen eine komplett Destruktive, ob in der sachlichen Energiesicherheit oder der öffentlichen Kriminalität, die sie ins Land durchgewunken hat.
Sogar ihre Flüchtlingspolitik grenzt eindeutige an Zuhälterei, auf Kosten und zu Lasten der betrogenen Einheimischen Bevölkerung.
Es wird höchste Zeit sie vor Gericht zu stellen, sie verursacht vorsätzlich und absichtlich einen enormen Schaden an der deutschen Bevölkerung.

Gravatar: Dom Mark

Frau Merkel ist Freimaurerin! So jedenfalls entlarvt Gioele Magaldi in seinem Buch „Massoni....“ (zu bestellen bei Amazon) die Kanzler-Darstellerin als Mitglied in den Urlogen Walhalla, Parsifal und Golden Eurasia!
Und daß Finanzleute der Euro-Sekte wie Schäuble, Weidmann, Draghi und de Rothschild „rein zufällig“ in der gleichen Urloge „Der Ring“ Mitglied sind (Schäuble einst sogar Meister vom Stuhl!), glaubt auch nur jemand, der denkt, daß Zitronenfalter Zitronen falten.....
Frau Merkel macht also mitnichten „schlechte Politik“, sonder setzt exakt die Freimaurer-Pläne in UN, EU, CFR etc um!!

Gravatar: Lutz

Zur politischen Situation:

Linke, Sozialdemokraten und Grüne kommen im Durchschnitt auf etwa 40%. Die ehemals konservative CDU kommt auf etwa 30% und hat in den letzten Jahren viele sozialdemokratische und linksliberale Wähler aufgesogen. Man könnte auch sagen, dass eine nachhaltige Verschiebung des politischen Spektrums nach links stattgefunden hat.

Jugendlich-politische Revolten kommen vom linken Flügel der SPD, nicht etwa von der Jungen Union. In wenigen Jahren kommen jugendliche Revolten von außerhalb des bisherigen ethnischen Spektrums der schon länger hier lebenden.
Nicht wenige der jungen Männer, die noch nicht so lange hier leben, erwerben ihre diesbezüglichen Fähigkeiten schon sukzessive durch "Spielchen" mit der hiesigen Polizei.

Nochmals: der epochale Wandel hat erst begonnen...

Deutschland wird sich nach und nach verabschieden und zwischenzeitlich bin auch ich der Meinung, dass dies gut so ist. Werte und Eigenbewusstsein spielen bei uns eh schon lange keine Rolle mehr...
Würden in 3 Jahren 10 Millionen Menschen einwandern, hätte die AfD 16,5% und linke Jugendorganisationen würden sich weiter kräftig radikalisieren. Vielleicht würde die CSU dann für eine Obergrenze von 650000 jährlichen Zuwanderern eintreten?

In diesem Land wird - strategisch und international - schon lange nichts mehr dem Zufall überlassen, da mache ich mir nichts mehr vor. Wie und wo bestimmte Gelder flossen und fließen, werden wir vielleicht dann erfahren, wenn es ohnehin zu spät sein wird.

Jaja, da wird noch manch Alt-Grüner mit 95 zur AfD wechseln und erstaunt feststellen, dass nichts mehr Sinn macht...

Gravatar: Horst Joachim

das fällt den Ökonomen jetzt erst auf ?
Dank höchster Abagen , Umweltauflagen und den ebenfalls teuersten Energiekosten Weltweit wird unsere Wirtschaft an die Wand gefahren hinzu kommen noch Tarifverträge die es bald unmöglich machen faule Mitarbeiter loszuwerden .Normale steuerzahlende Bürger haben dies schon lange gemerkt . werden wir doch ausgepreßt wie Citronen und zahlen in ein Sozialsystem ein , das für die die schon länger hier leben kaum noch etwas übrig bleibt . Dank zukünftiger neuer Wähler.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Jetzt warnen sogar die Ökonomen: Merkel ist zum Problem für Deutschland geworden. Sie verstehe nichts von Wirtschaft und schade mit ihrer Migrationspolitik Deutschland“ …

Wird nun auch bekannt werden, dass die göttlich geführte Bundesregierung auch im Washingtonsumpf unter Obama und Killary steckte? https://deutsch.rt.com/meinung/64627-fbi-memo-eins-zu-null-fuer-trump-gegen-den-washingtoner-sumpf/

Hätte der Friedennobelpreisträger seine Göttin(?) etwa auch deshalb so gern gewählt, weil sie ihn und die Merkel-Freundin Killary auch in diesem Fall unterstützte? https://www.n-tv.de/politik/Obama-wuerde-Merkel-waehlen-article19117811.html

Indem die EU - mit der Lokomotive Deutschland - lt. göttlicher(?) Aussage ein Friedensprojekt ist, dessen Umsetzung zumindest in der Kriegswirtschaft durch eine Pfarrerstochter & Co. im Kanzleramt streng beaufsichtigt wird? http://www.ardmediathek.de/tv/DokThema/Bomben-f%C3%BCr-die-Welt-Wie-Deutschland-an/BR-Fernsehen/Video?bcastId=40552236&documentId=49242458

Ist es da etwa nicht klar, dass US-Generalleutnant Frederick B. Hodges längst auch mehr militärischen Einsatz der Bundesregierung gegen Russland fordert https://deutsch.rt.com/inland/63139-friedman-fordert-in-konfliktzone-deutschen-welle-mehr-einsatz-der-usa-gegen-russland/ und die scheinbar ausschließlich von Kriegswirtschaft etwas verstehende Göttin dieser Forderung unverzüglich nachkommt?

Wäre es nicht sogar eine Befehlsverweigerung, wenn Deutschland(?) nicht grundsätzlich und ungefragt ´jeder` US-Order sofort nachkommen würde??? https://www.unzensuriert.at/content/002553-T-rkische-Gastarbeiter-kamen-auf-Druck-der-USA

Gravatar: Hans  Diehl

Hand Meier sagt am 02. 02. 18

Und das auf Kosten der geschundenen Bevölkerungsmehrheit wie mit dem unbrauchbaren elektrischen Zappelstrom für Neumillionäre belohnt und die Verbraucher betrogen werden.


@ Hand Meier.

Was die innere Sicherheit betrifft, mache ich mir auch meine Gedanken, und kann zu diesem Thema dem Autor des Artikels nicht widersprechen.

Dass Sie die Energiewende hier ins Spiel bringen, ist lediglich Ausdruck Ihrer Ideologie, und keine Gefahr für unser Land, wie Ihnen an anderer Stelle Daten und Fakten fundiert, deutlich gemacht wurde.

Siehe hier.
http://www.freiewelt.net/blog/die-energiewende-ist-am-ende-10073259/

MfG

Gravatar: Walter

Merkel versteht nicht nur nichts von der Wirtschaft,sondern auch nicht viel von Naturwissenschaft, sonst würde sie nicht so eine katastrophale Energiewende zu verantworten haben. Wind und Sonnenstrom muss man speichern können um eine sichere Stromversorgung zu haben. Die relativ sicheren deutschen Atomkraftwerke abzuschalten hat dazu geführt, dass nun überwiegend Kohlekraftwerke die Stromversorgung sichern müssen. Das führte dazu, dass man auch das Klimaziel, die Verringerung des CO2 - Ausstoßes nicht erreichen kann und auch perspektivisch, absehbar nicht erreichen wird. Die Frage ist nur - ob sie wie immer die Entscheidungen im Alleingang getroffen hat - oder Beratungsresistent war und die falschen Berater hatte.

Gravatar: Hans Diehl

Mein lieber Werner das Verständnis von Frau Merkel ist etwas tiefergründiger und nachhaltiger als das Ihre.

Sie weiß z.B., dass die Energiewende sich noch in der Lernkurve befindet, und Speicher in allen Variationen, gegnwärtig auf den Markt drängen.

Sie weiß auch, dass Sonne und Windstrom gegenwärtig schon grundlastfähig sind. Und das sogar Gewinn optimierend.

Schauen Sie mal hier:
https://idblog.hdm-stuttgart.de/strompreis/category/rechercheergebnisse/
Zitat: Bezüglich der Strompreisfaktoren hatten wir noch einige offene Fragen, die wir klären mussten. Dies ist uns auch, soweit wir es im Moment benötigen, relativ gelungen. Von sämtlichen Versorgungsunternehmen, die wir angeschrieben hatten, haben wir jedoch keine Hilfe bekommen. Also haben wir noch einmal selbst weiterrecherchiert und zudem ein paar Leute aus unserem Umfeld gefragt, die sich damit etwas mehr als wir auskennen. Handelsblatt – Stromkauf per PC (ein Tag an der Börse) RWE kauft Strom lieber billiger an der Strombörse, als teuer zu produzieren Diese zwei Artikel beantworteten sehr gut unsere Frage, wer eigentlich an der Strombörse einkauft. Denn es wurde immer nur von Versorgungsunternehmen, Stromhändlern, industriellen Großkunden und Banken gesprochen. Nun wissen wir dazu gehören auch die Stadtwerke und Unternehmen, wie E.ON, RWE usw. Es gibt also keinen Zwischenhändler mehr. Der Grund dafür, dass Unternehmen wie RWE auch an der Börse einkaufen, obwohl sie selbst rund 30 Kraftwerke besitzen und somit eigentlich genug Strom prouzieren, ist einfach. Es gibt Tage, da ist der Strompreis an der Börse so günstig, dass eine Eigenproduktion viel teurer wäre. Daher werden dann die Kraftwerke gedrosselt und lieber günstig eingekauft.Zitat Ende.

Die bedienen ihre relativ teuren Langzeitverträge am Tereminmarkt immer dann durch kaufen am Spotmarkt wenn die Preise da günstiger sind. Mit anderen Worten die nutzen die Phasen wo Sonne und Wind keine Rechnumg schicken, um Gewinn optimierend Grundlast zu bedienen.

Ich könnte Ihnen noch eine Reihe weiterer solcher Details aufzählen, die Frau Merkel weiß, Sie offensichtlich nicht, bei Ihrer oberflächlichen Betrachtung.

Gravatar: Duffy

Ganz oberflächlich betrachtet sind weitere Windkraftanlagen herkömmlicher Bauart geplant, die zusammen die Fläche des Saarlandes ausmachen.
Diese Vogelschredder-Anlagen dienen erst einmal dazu, die Windbarone und all jene Schranzen zu mästen, die grün wählen und dafür belohnt werden wollen. Schon die Erstellung dieser Anlagen sind Umweltsünden und Naturzerstörung im großen Maßstab. An den gigantischen Betonfundamenten verdienen sich Zementwerkbetreiber eine goldene Nase; die Hersteller von Rotoren haben für den Rest ihres Lebens ausgesorgt. Es geht hier nur um die Interessen der Grundeigentümer und Anlagebetreiber. Um die bei Laune zu halten, wird alles geopfert, was den Grünen sonst heilig ist: Biotope, Kleine Hufnasen, zusammenhängende Waldgebiete, plötzlich schietegal.
Denn: die Lebensleistung so eines Monsters erwirtschaftet gerade mal die Kosten für dessen Herstellung. Das Ganze ist nicht nur Etikettenschwindel, sondern klassischer Betrug und Veruntreuung von Steuergeldern. Dieser sog. Ökostrom ist teuer erkauft, nämlich mit dem, was uns eigentlich allen gehört: einer intakten Umwelt, die "alternativlos" geopfert wird.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang