Lucke will nur noch Grexit

Der AfD-Bundessprecher Bernd Lucke meint: “‘Gabriel will Sparpolitik aufweichen’”. Tatsächlich hat aber leider er selbst schon wieder seine Euro-Kritik weiter aufgeweicht.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte: AfD, Bernd Lucke, Euroaustritt, Forderungen, Frankreich, Griechenland, Position, Sparpolitik, Südländer
von

Noch letzten Monat strebte er “einen Euro ohne die Südländer bis hin zu Frankreich an” (siehe ‘Ich will raus aus dem Euro’). Jetzt sagte er der Stuttgarter Zeitung:

Die AfD ist der Meinung, Griechenland solle aus dem Euro ausscheiden. Anders sieht das im Falle von Frankreich und Italien aus. Diese Länder müssen sich strikten Spar- und Reformauflagen unterwerfen.

Müssen sie das? Was ist mit den AfD-Forderungen nach Demokratie und nationaler Souveränität, wenn schon die bisherige Euro-Kritik nicht mehr gelten soll? Damit unterscheidet sich der AfD-Europaparlamentarier nur noch in seiner Forderung nach einem griechischen Euroausstieg (Grexit) von etablierten Politikern wie z. B. Bundeskanzlerin Merkel und ihrem Finanzminister Schäuble. Was ist, wenn er diese Position demnächst auch noch räumt oder umgekehrt die etablierten Parteien hier ihre Meinung ein wenig ändern? Außerdem könnte Griechenland einfach austreten. Meine Hoffnung ist, dass dann die Realität die Politik einschließlich der AfD überholt. Schließlich könnte auch Frankreich den Euro verlassen oder zumindest Luckes Imperativ missachten und sich einfach nicht “strikten Spar- und Reformauflagen unterwerfen”.

Beitrag erschien auch auf: alexanderdilger.wordpress.com

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar:

Der interessierte Leser mag selbst beurteilen, ob Herr Dilger Herrn Lucke ausgewogen zitiert und richtig interpretiert:

Herr Lucke, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will die Sparauflagen für Defizitländer lockern, wenn sie Reformen einleiten. Was halten Sie von dem Vorschlag?

Stabile Staatsfinanzen sind entscheidend. Bei den hoch verschuldeten Ländern wie etwa Griechenland ist es kontraproduktiv zu meinen, mit einer strikten Spar- und Reformpolitik könne der Schuldenstand gesenkt werden. Für überschuldete Länder bietet nur der Schuldenschnitt eine Lösung. Die AfD ist der Meinung, Griechenland solle aus dem Euro ausscheiden. Anders sieht das im Falle von Frankreich und Italien aus. Diese Länder müssen sich strikten Spar- und Reformauflagen unterwerfen. Es ist falsch, den Zeitpunkt für das Einhalten der Defizitziele ständig weiter nach hinten zu verschieben.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang