Linker Anti-Amerikanismus und dessen Hass auf Trump – Freie-Welt-Wochen-Revue

Liebe Leser! „Der Spiegel“ hat wieder einmal den Vogel abgeschossen. Das geschmacklose Titelbild zeigt Donald Trump als IS-Schlächter. Noch nie war die deutsche Mainstream-Presse so respektlos mit einem amerikanischen Präsidenten umgegangen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Politik | Schlagworte: AfD, Donald Trump, Thomas de Maiziere, USA, Washington
von

Europa und Amerika erleben eine kulturelle und gesellschaftliche Auseinandersetzung, wie es sie seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat. Die Mainstream-Medien und das Establishment reden offen über Mord im Weißen Haus und stellen Trump als Schlächter in Manier des „Islamischen Staates“ (IS) dar („SPIEGEL zeigt Trump als IS-Schlächter. Was soll das?“). Der doppelte Standard schlägt dem Fass den Boden aus: Während die Sozialen Medien des Internets nach „Hate Speech“ durchsucht werden, lassen die Mainstream-Medien ihrem Hass freien Lauf. In den USA ist die politische Debatte in der Gesellschaft längst aus dem Ruder gelaufen. Die Bürger werden gegeneinander aufgehetzt, an den Hochschulen ist die Stimmung explosiv („Das Ende der Meinungsfreiheit an US-amerikanischen Universitäten & Colleges“). Dabei scheint in großen Teilen der US-amerikanischen Zivilgesellschaft die Zustimmung für Trump zu wachsen („Anonyme Meinungsumfragen sehen wachsende Zustimmung für Trump“ und „Die Trump-Wähler sind das Rückgrat der USA“).


AfD wirkt. Ihre Ideen verbreiten sich. Das Parteiprogramm der AfD ist voller guter Ideen und Vorschläge, die bei den Bürgern ankommen. Das zeigt sich in den Wahlen. Schritt für Schritt merken auch die Politiker anderer Parteien, dass die AfD in vielen Punkten recht hat. Doch anstatt dies zuzugeben, kupfert man lieber ab. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Thomas Oppermann (SPD) bedienen sich der Ideen aus der AfD („Abkupfern guter Ideen bei der AfD“). Auch die Warnungen aus der AfD vor einer drohenden Abschaffung des Bargeldes, ein Thema, das von den anderen Parteien totgeschwiegen wird, werden von den Bürgern zunehmend ernst genommen. Jetzt hat sich sogar der „Bundesverband mittelständische Wirtschaft“ zu Wort gemeldet und vor den Folgen dieser Tendenzen gewarnt („Deutscher Mittelstand kritisiert Prozess der Bargeldabschaffung“).


Die Altparteien schaffen es einfach nicht, das Land wieder auf Kurs zu bringen. Eine neue Studie stellt fest, dass in Deutschland zu wenig in die Infrastruktur investiert wird. Dabei würden hier mehr Investitionen das Wirtschaftswachstum sogar ankurbeln („Deutschland investiert zu wenig in seine Infrastruktur“).


Wir laden Sie herzlich ein, an der aktuellen Umfrage teilzunehmen: „Der Spiegel vergleicht auf seinem aktuellen Titelblatt Donald Trump mit IS-Schlächtern: Betreibt der Spiegel hier Hass-Propaganda?“. Wir sind gespannt auf Ihre Einschätzung.


Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Viel Freude beim Lesen.


Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!


Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Die Regierenden in Deutschland sind nicht die Hellsten. Bsp. Merkel eine angebliche Physikerin, die so wenig von Mathematik und Physik versteht, dass man sich fragen muss ob diese Frau überhaupt ein Abitur hat oder ein Stasi-Fake ist. Wer Trump angreift wird dies früher oder später zu spüren bekommen. Die Lügenpresse meint übrigens Merkel sei intelligent.

Gravatar: RAFAMedR Martin Schmid

Wer - wie Herr Donald Trump - nach immerhin zwei mit der widerlichen Angelegenheit beschäftigen Gerichten eine derartige Klatsche erhält, missachtet nach bishewr rechtskräftig festgestelter Tatsachenbasis internationales Recht und Menschenrechte. Ein Schelm, wer ernsthaft davon ausgeht, dass das höchste US-Gericht die Dinge im Hauptsacheverfahren anders sehen wird. Damit wird Herr Trump à la longue wieder als Immobilienverkäufer und dergleichen arbeiten dürfen. Mal schauen, wen die USA der BRD und dem Rest der Welt dann am Nasenring vorführen wird.

Gravatar: Ich

Die AFD muss die Zuzug Obergrenze auf Null begrenzen und eine sofortige Rückführung aller Invasoren veranlassen, weiterhin den Austritt aus der NATO fordern und den nach wie vor fehlenden Friedensvertrag für Deutschland erwirken! Das geht nicht? Dann sind Wahlen überflüssig!

Gravatar: Karl Kaiser

"Noch nie war die deutsche Mainstream-Presse so respektlos mit einem amerikanischen Präsidenten umgegangen."
An solchen Sätzen kann man sehen, wie tief der von gleichgeschalteten deutschen Medien verbreitete Irrglaube von der Nachrangigkeit der Pressefreiheit gegenüber staatlichen Institutionen auch schon in die Reihen der AfD eingedrungen ist.
Eine Presse, die "respektvoll" mit der Regierung irgend eines Landes umgeht, ist keine ernstzunehmende politische Kraft mehr.
Pressefreiheit wird nicht "gewährt", sondern sie wird als Recht freier Bürger ausgeübt- ohne wenn und aber!
Was wir in bezug auf den Umgang mit Trump sehen, hat mit Pressefreiheit allerdings nun gar nichts mehr zu tun. Was wir hier erleben, ist ein Vernichtungsfeldzug einer gleichgeschalteten Medienlandschaft gegen ein gerade gewähltes Staatsoberhaupt mit dem Ziel, eine gerade stattgehabte demokratische Wahl zu annullieren.
Die AfD wird nicht darum herumkommen, dies deutlicher zu analysieren und- vor allem-! die Kräfte klar zu benennen, die eine einstmals freie Presse zu ihrem willigen Vollstrecker gemacht haben.
Das wird nicht leicht, denn in Deutschland ist es wieder mal ein Akt von Zivilcourage geworden, investigativen Journalismus zu betreiben.

Gravatar: RAFAMedR Martin Schmid

@ich
Hallo ich,
doch, das geht schon - schauen Sie mal im Grundgesetz nach, was eine Gesetzes- und Verfassungsänderung voraussetzt, denn Sie wollen ja auch gleich noch das Grundgesetz teilweise umkippen. Na, dämmert es? Richtig: Wahlen sind völlig sinnlos.

Gravatar: Gittel

Wer denkt, dass Wahlen sinnlos sind, hat aufgegeben. Nur sind Wahlen ein "Baustein " für die CHANCE auf Veränderung. Um das die Stimme des Volkes auch "oben " zu hören ist, muss auf die Straße gegangen werden( siehe Rumänien ).
Zum Thema "von der Afd Ideen zu übernehmen und als eigene zu verkaufen : Die Altparteien machen Vorschläge, aber es wird nichts von den geklauten Ideen umgesetzt.
Sie sind selbst nur noch eine Bande von einfallslosen und abgewirtschafteten Kleindarstellern.

Gravatar: Herbert Lachenal

@Ich: „Die AFD muss die Zuzug Obergrenze auf Null begrenzen.“ Die AfD kann es nicht. Sie braucht nichts weiter zu fordern, als dass die Regierung sich an unsere Gesetze und sonstige Rechtslage hält: Dann dürfen nur Asylbewerber akzeptiert werden, die direkt per Flugzeug oder per Schiff aus den Krisengebieten zu uns kommen!
„Eine sofortige Rückführung aller Invasoren veranlassen“ setzt eine Befriedung Syriens und andere Bürgerkriegsgebiete voraus.
„…den Austritt aus der NATO fordern.“ Dieser Pakt hat Deutschland aus seiner geostrategisch ungünstigen Mittellage in Europa befreit und ist mehr noch als alle anderen Bestrebungen, zu einer Näherung der Staaten in Europa zu kommen, verantwortlich für den seit Jahrzehnten anhaltenden Frieden hier.
„…den nach wie vor fehlenden Friedensvertrag für Deutschland erwirken!“: Wehe uns, wenn es soweit käme. Die Reparationszahlungen, die dann auf D. zukämen, wären unbezahlbar!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang