Lindner kopiert wieder AfD

Die FDP erhebt den Anspruch, die Zuwanderung zu ordnen. Asylbewerber sollen zunächst zentral untergebracht werden und kein Geld bekommen. Die Liberalen setzen auf eine EU-Richtlinie, die noch nie angewendet wurde. […] Die FDP, so sagte es Lindner, wolle eine „Trendwende“ in der Flüchtlingspolitik entlang dieser Vorstellungen zu einem „Prüfstein“ für eine mögliche Koalitionsbeteiligung nach der Bundestagswahl machen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen | Schlagworte:
von

Gut, das setzt aber drei Dinge voraus, die einigermaßen tollkühn sind:

1. Müsste die FDP die 5%-Hürde schaffen und zwar

2. so deutlich, dass irgendwer mit ihr koalieren möchte oder muss, was

3. zu der Frage führt: Warum würde die AfD so einen Koalitionspartner wollen? Sie ist ja selbst eine liberale Partei.

Quelle: www.welt.de/politik/deutschland/article168542373/So-will-Lindner-das-Chaos-der-Fluechtlingspolitik-beenden.html

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Dirk S

Zitat:"Die FDP erhebt den Anspruch, die Zuwanderung zu ordnen."

Wäre derzeit die einzige Partei mit Regierungsaussicht, die das tun will. Immerhin.

Zitat:"Asylbewerber sollen zunächst zentral untergebracht werden und kein Geld bekommen."

Dieser Vorschlag ist schon etwas älter, den gab bereits es lange vor der AfD. Eine Sichtweise, die auch ich weitgehend vertrete. Allerdings erwarte ich dann auch eine schnelle Antragsbearbeitung, die derzeitige Verfahrenslänge ist eine Zumutung für alle Seiten.

Zitat:"Die Liberalen setzen auf eine EU-Richtlinie, die noch nie angewendet wurde. "

Na denn, ein Rechtsfundament hätten sie.

Zitat:"Die FDP, so sagte es Lindner, wolle eine „Trendwende“ in der Flüchtlingspolitik entlang dieser Vorstellungen zu einem „Prüfstein“ für eine mögliche Koalitionsbeteiligung nach der Bundestagswahl machen."

Lindner der Schlaubi macht aber keine Voraussetzung für eine Koalition daraus. Dürfte aber in weiten Teilen der Union offene Türen einlaufen.

Zitat:"1. Müsste die FDP die 5%-Hürde schaffen und zwar"

Sieht derzeit so aus. Wissen tun wir es erst nach der Wahl. Was übrigens alle Parteien betrifft.

Zitat:"2. so deutlich, dass irgendwer mit ihr koalieren möchte oder muss, was"

Eine neue GroKo will eigentlich keiner. Selbst für Merkel wäre Schwarz-Gelb besser. Schließlich versuchen die Sozen in einer Groko immer, Regieung und Opposition gleichzeitig zu sein. Das hätte Merkel bei der FDP nicht. Dafür einen Lindner.

Zitat:"3. zu der Frage führt: Warum würde die AfD so einen Koalitionspartner wollen?"

Der war gut. Das Schlimmste, was der AfD passieren kann, ist zu diesem Zeitpunkt in Regierungsverantwortung zu kommen. Die würde sich vor Größenwahn selbst zerlegen.
Aber gesetzt des Falles, es wäre so: Wer vom AfD-Personal könnte eine Regierung führen? Wer ein Ministerium? Und wer könnte auf dem internationalen Parkett bestehen? Da sehe ich noch weniger als bei der Union.
Regierungsverantwortung wäre das Ende der AfD.

Zitat:" Sie ist ja selbst eine liberale Partei."

Die AfD ist eine rechtskonserative Partei, keine Liberale.

Lindige Grüße,

Dirk S

Gravatar: Marc Hofmann

Merkel hat es doch Jeden in Deutschland gesagt, was Sie nach der Wahl mit Deutschland vor hat. Das Gegenteil von FDP und CSU....das ist Merkels Politik. Somit wird jede Wählerstimme von FDP und CSU nur als Kanonenfutter (Machterhalt von Merkel) gebraucht/missbraucht.

Wenn es für schwarz-grün-gelb nicht reicht, dann nimmt sich halt Merkel einfach die SPD anstatt der Grünen mit ins Bett....spielt eh keine Rolle, wer mit Merkel unter der Bettdecke ist....sie wird alle Platt machen und Bestimmen wo es lang geht.
Mit Merkel in der Regierung verfällt jede Partei in die Bedeutungslosigkeit. Nur in der Opposition kann man Merkel gefährlich werden und sie besiegen. Und da wird man an der AfD in Zukunft nicht vorbeikommen.

Gravatar: die Vernunft

Da die Politik der FDP der der CDU zu ähnlich wurde,verschwand die FDP 2013 aus dem Bundestag.

Jetzt schreibt die FDP schön bei der AFD ab, in dem Wissen um deren richtige Lösungen, damit sie, selbstverständlich dafür nicht von der Presse geschmälert, in dem Bundestag einzieht. Hier wird sie wieder vorallem ein tun! Für ihre Funktionäre sorgen und ihre Wählerversprechungen brechen! Verspochen!

Gravatar: schwebchen

Das wird er - falls er in Zukunft mitregieren sollte - ebenso gut umsetzen wie Westerwelle einst sein Wahlversprechen "Mehr Netto vom Brutto".

Wer diesen Brüdern noch irgendetwas glaubt, was sie im Wahlkampf von sich geben, dem ist einfach nicht zu helfen.

Gravatar: M.B.H.

Wo bleibt den hier die Beschimpfung als rechtsradikal?
Nachschwätzen, kopieren nur um an die Macht zu kommen.
Doch nach der Wahl, ist alles wieder beim alten und macht wieder schön weiter wie die langen Jahre vorher auch.
Lindner würde diesen schlimmen Beschimpfungen, die die AFD aushalten muss, niemals Stand halten. Sein Rädchen würde ganz schnell wieder in Windrichtung stehen.

Gravatar: die Vernunft

Dirkige Grüße und Zitate: "Das Schlimmste, was der AfD passieren kann, ist zu diesem Zeitpunkt in Regierungsverantwortung zu kommen. Die würde sich vor Größenwahn selbst zerlegen.
Aber gesetzt des Falles, es wäre so: Wer vom AfD-Personal könnte eine Regierung führen? Wer ein Ministerium? Und wer könnte auf dem internationalen Parkett bestehen? Da sehe ich noch weniger als bei der Union.
Regierungsverantwortung wäre das Ende der AfD."

Herr Dirk, ich wünsche ihnen Klarheit! Der AFD stehen bei einem Wahlsieg die bisherigen Amtsträger zur Einarbeitung zur Verfügung! Außerdem haben wir sehr viele sehr gute Leute und sind im Gegensatz zu Merkel zukunftsfähig! Merkel ist sehr erfahren im Zerstören von Substanzen und Verschenken deutscher Gelder! Kann man das noch schlechter machen?

Außerdem was blüht uns von der CDU? Umvolkung und Bargeldabschaffung! Und zwar sehr bald! Die AFD würde nach einem kurzen Lernprozess und einem Kassensturz schon die Dinge wieder richtig ordnen! Von unserem Selbstzerfall aus Machtgelüsten träumen nur unsere Feinde, bei denen sie sich wohl outen. Na dann träumen sie mal ihren Traum vom dummen Michel!

Gravatar: Sigmund Westerwick

Immerhin die richtigen Überschriften

Einen Verdienst hat ja die FDP schon erlangt. Wenn sie etwas über Einwanderungskrise sagt nehmen dass die Medien möglicherweise zur Kenntnis, so bleibt es wenigstens unterschwellig präsent. Ich habe mir am Montag die Wahlarena mit der Pfarrerstochter angeschaut, und grosszügig gerchnet wurden etwa 3 Miniten darauf verwendet, die Umvolkung Deutschlands, die Plünderung der Sozialsysteme und alles was daran hängt kleinzureden.

Zurück zur FDP, wählen kann man sie natürlich nicht, sie fischen lediglich im Trüben und hoffen dass etwas hängen bleibt, im konkreten Falle, also Regierungsbeteiligung oder Problemlösungen durchziehen ) , würde sie natürlich Ministerposten vorziehen und das Geschwätz von gestern vergessen.

Gravatar: Herbert

Der Heißluftballon Lindner soll erst einmal die ausstehende Verbindlichkeiten von 6 Millionen Euro gegenüber der Rentenversicherung für ihre ausgeschiedenen Mitarbeiter seiner FDP, aus dem Jahre 2013 ausgleichen.Die AfD zu toppen, wird dem "Alleinunterhalter " eh nicht gelingen.

Gravatar: Dirk S

@ die Vernunft

Zitat:"Der AFD stehen bei einem Wahlsieg die bisherigen Amtsträger zur Einarbeitung zur Verfügung!"

Keine Antwort auf meine Frage.

Zitat:"Außerdem haben wir sehr viele sehr gute Leute"

Keine Antwort auf meine Frage.

Zitat:"und sind im Gegensatz zu Merkel zukunftsfähig!"

Das ist keine besondere Leistung oder Qualifikation.

Zitat:"Kann man das noch schlechter machen?"

Ja.

Zitat:"Umvolkung"

Schwachsinn. Es mag in Zukunft eine Veränderung der Zusammensetzung der Bevölkerung Mitteleuropas geben, aber wir reden da von einem Generationenprozess, der kaum vorhersehbar ist. Schon allein die Höhe der Staatsquote und der Sozialleistungen haben einen signifikanten Einfluss darauf.

Zitat:"Die AFD würde nach einem kurzen Lernprozess"

Der war gut. Beweist erst einmal, dass Ihr auf der politischen Bühne klar kommt.

Zitat:"einem Kassensturz"

Stehen nicht einige Teile des AfD-Spitzenpersonals mit Zahlen auf Kriegsfuß?

Zitat:"schon die Dinge wieder richtig ordnen!"

DE hat internationele Verträge unterschrieben und ist Verpflichtungen eingegangen, die zu erfüllen sind. Daran wird auch eine AfD-Regierung so schnell nicht ändern können. Es gibt dabei vieles zu beachten, sonst schadet man sich am Ende selbst. Ich erwarte nicht, dass die AfD das zur Zeit auch nur annähernd überblickt. Aber deshalb halte ich sie auch derzeit nicht für regierungsfähig.
Die AfD kann derzeit von der Unzufriedenheit vieler profitieren und kann sogar eine wertvolle Opposition werden, wenn sie nicht größenwahnsinnig wird. Aber als Regierungpartei ist die zum jetzigen Zeitpunkt keine Alternative.

Zitat:"Von unserem Selbstzerfall aus Machtgelüsten träumen nur unsere Feinde,"

Hmm, waren da nicht so einige Machtkämpfe, ganz besonders immer dann, wenn es gute Wahlergebnisse gab?

Zitat:"bei denen sie sich wohl outen."

Der Kritiker ist immer der Böse, nicht wahr? Ist die AfD eine Partei oder ein Kindergarten? Nehmt Kritik an, denkt darüber nach und verbessert Euch.

Zitat:"Na dann träumen sie mal ihren Traum vom dummen Michel!"

Sie sind sich aber schon im klaren darüber, dass man so auch mögliche Wähler verschrecken kann? Oder wollen Sie in Wahrheit der AfD schaden?

Wahrhaftige Grüße,

Dirk S

Gravatar: die Vernunft

Herr Dirk S: Zum Glück sind sie nicht das Maß aller Dinge! Wir lesen ihre Kommentare schon länger, und sind davon überzeugt, in ihnen keinen AFD- Wähler zu verlieren. Ganz im Gegenteil reißen die Dinge ständig aus dem Zusammenhang! Sie sind, wie ein V- Mann des BND, ein Nestbeschmutzer der AFD!

Nur 2 Dinge, die besonders kratzen: Ihr Zitat: Umvolkung"

Schwachsinn. Es mag in Zukunft eine Veränderung der Zusammensetzung der Bevölkerung Mitteleuropas geben, aber wir reden da von einem Generationenprozess, der kaum vorhersehbar ist. Schon allein die Höhe der Staatsquote und der Sozialleistungen haben einen signifikanten Einfluss darauf.

Die Umvolkung ist eine Tatsache, siehe Ausländeranteil in Deutschland und Alterspyramide! Leugnen sie etwa auch, das die BRD auf Platz 213 von 216 in der Geburtenrate pro Frau in der Welt ist? Wenn wir nur die deutschen Frauen betrachten, sind wir das wirklich Allerletzte! Wer ist da Schuld? Die DDR bewies, das es besser ging!
Das hat nicht nur mit den Sozialleistungen zu tun! Der Westen ist doch viel reicher!? Geht es nicht mehr um Erziehung, Achtung und die die soziale (Planungs-) Sicherheit?

2. Dirksches Zitat:
DE hat internationale Verträge unterschrieben und ist Verpflichtungen eingegangen, die zu erfüllen sind. Daran wird auch eine AfD-Regierung so schnell nicht ändern können. Es gibt dabei vieles zu beachten, sonst schadet man sich am Ende selbst. Ich erwarte nicht, dass die AfD das zur Zeit auch nur annähernd überblickt. Aber deshalb halte ich sie auch derzeit nicht für regierungsfähig.
Die AfD kann derzeit von der Unzufriedenheit vieler profitieren und kann sogar eine wertvolle Opposition werden, wenn sie nicht größenwahnsinnig wird. Aber als Regierungspartei ist die zum jetzigen Zeitpunkt keine Alternative.

Es ist ja wohl die CDU mit der kinderlosen "Göttin", die bestehende Gesetze aussetzt oder umgeht, und Deutschland/ Europa/ uns erst damit in diese Lage brachte! Googlen sie mal, Merkel Lügen, oder gebrochene Verträge oder Bilanz!
Verträge lassen sich anpassen und im Interesse der Völker Europas ändern. Herr Dirk S, sie überblicken wirklich vieles nicht, und sind als neutraler politischer Beurteiler völlig ungeeignet!

Gravatar: Greenhoop

@Dirk S.

"...Wer vom AfD-Personal könnte eine Regierung führen?..."

Alice Weidel könnte das und hierüber sind sich die Systemparteien bewußt geworden, daher auch die Schmutzkampagnen oder die Androhung (Oppermann) den Verfassungsschutz einschalten zu wollen (nachdem er von Weidel übel vorgeführt wurde).

https://www.youtube.com/watch?v=rdDitsSXRiA

Es sollte bekannt sein, dass die Vorzeigepuppe Lindner dem Counsil on Foreign Relations angehört, seine Frau stellvertretende Chefredakteurin von WeltN24 ist und bestens mit Ulf Poschardt bekannt ist, welcher gerade eine Schmutzkampagne gegen Weidel losgetreten hat, obwohl bekannterweise als Fälscher (bei der SZ) schon aufgetreten - alles zählt, um einen gefährlichen Gegner zu diffamieren.

"...Umvolkung.."

Schon 2001 haben die Vereinten Nationen die "Replacement Migration" verabschiedet was u.a. auch im Wahlprogramm der CDU (Seite 63) unter Resettlement und Relocation als Agenda eindeutig zu erkennen ist. Nichts davon hat mit dem Wohl der Flüchtlinge und der Wirtschaftsmigranten zu tun, es geht um die Abschaffung der Nationalstaaten an derem Ende die dikatorische EUdSSR stehen soll (oder hat sich Juncker nicht deutlich genug gestern ausgedrückt).

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Es sind immer die ,die schon in der Schule abgeschrieben haben weil sie selber zu Blöde waren.

Gravatar: Dirk S

@ die Vernunft

Zitat:"Zum Glück sind sie nicht das Maß aller Dinge!"

Habe ich nie behauptet.

Zitat:"Wir lesen ihre Kommentare schon länger, "

Sie haben mein Mitgefühl...

Zitat:"und sind davon überzeugt, in ihnen keinen AFD- Wähler zu verlieren."

Woher wollen Sie das wissen?

Zitat:"Ganz im Gegenteil reißen die Dinge ständig aus dem Zusammenhang!"

Tue ich das?

Zitat:"Sie sind, wie ein V- Mann des BND, ein Nestbeschmutzer der AFD!"

Ich bin kein AfD-Miglied und sitze folglich nicht im Nest der AfD. Womit ich kein AfD-Nestbeschmutzer sein kann. Logischerweise.

Zitat:"Die Umvolkung ist eine Tatsache"

Sie habe Ihre Meinung dazu, ich meine. 2 Monologe sind eben kein Dialog. Die Meinungen sind ausgetauscht und fertig.

Zitat:"Das hat nicht nur mit den Sozialleistungen zu tun!"

Die haben durchaus einen signifikanten Einfluss. Oder glauben Sie, dass alle die hierher kommen, wegen dem tollen Wetter hier sind? Viele (nicht alle) kommen wegen den Sozialleistungen, die höher sind als das, was sie in ihren Heimatländern verdienen können. Ohne das aus deren Sicht geschenkte Geld würden die wieder gehen. Es hat verdammt viel mit Sozialleistungen zu tun.

Zitat:"Es ist ja wohl die CDU"

Das hat nichts mit der nicht vorhandenen Regierungsfähigkeit der AfD zu tun.

Zitat:"Verträge lassen sich anpassen und im Interesse der Völker Europas ändern."

Ja, aber Anpassungen müssen beide Seiten wollen, sonst kann eine Seite nur kündigen. Und warum sollen die anderen DE entgegenkommen? Im Gegenteil, die werden DE alles mögliche heimzahlen wollen. Dann heist es "Friss oder Stirb". Und DE wird fressen, egal, was aufgetischt wird.

Zitat:"Herr Dirk S, sie überblicken wirklich vieles nicht, und sind als neutraler politischer Beurteiler völlig ungeeignet!"

Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass die AfD auf meiner Liste wählbarer Parteien ein ganzes Stück nach unten gerutscht ist. Sind Sie AfD-Mitglied? Wenn ja, dann erweisen Sie Ihrer Partei einen Bärendienst.

@ Greenhoop

Zitat:"Alice Weidel könnte das"

Ich wusste, das das kommt. Frau Weidel ist nicht dafür geeignet, denn die ist schon bei dem kleinsten Druck aus einer Talkshow rausgerannt. Was glauben Sie, was auf dem internationalen Parkett an Druck gemacht wird? Mit ihrer Flucht hat sich Frau Weidel als Regierungscheffin selbst disqualifiziert.

Zitat:"daher auch die Schmutzkampagnen"

Sie hat sich durch ihre Flucht (und so wird das gewertet) selbst die Zielscheibe auf die Stirn gemahlt. Man hat Frau Weidel als Schwachstelle ausgemacht und nun wird auf sie aus allen Rohren geschossen. Womit sie für höhrere politische Weihen erstmal erledigt ist.

Zitat:"Es sollte bekannt sein, dass die Vorzeigepuppe Lindner dem Counsil on Foreign Relations angehört, seine Frau stellvertretende Chefredakteurin von WeltN24 ist und bestens mit Ulf Poschardt bekannt ist, welcher gerade eine Schmutzkampagne gegen Weidel losgetreten hat, obwohl bekannterweise als Fälscher (bei der SZ) schon aufgetreten - alles zählt, um einen gefährlichen Gegner zu diffamieren."

Egal, das muss sie für eine Regierungsposition aushalten. Wenn sie wegläuft, ist sie dafür ungeignet.

Zitat:"Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts."

Ich kenn den unter "Wissen ist Macht - wir wissen nichts - macht nichts".

Wahlfreie Grüße,

Dirk S

Gravatar: Dackel

Was ich hier von Dirk S so lese, dann fällt mir immer das Wort "U Boot bzw. V Mann" ein.
Oder er könnte auch offen zugeben, dass er die AfD nicht mag.
Noch etwas, das scheinintelektuelle Gekröse dieses Angebers ist mir zuwider.

Gravatar: die Vernunft

Herr Dirk S.

Diese Plattform ist zum Austausch über die Nachrichten da. Sie dient dazu, das wir uns gegenseitig bereichern und ergänzen. Man kann auch mal falsch liegen, hier wird einem geholfen, und man ist dafür dankbar.
Normalerweise sollte man als Kind lernen, wenn man nichts zu sagen hat, hört man zu, und schweigt!

Was sie hier oft von sich geben, ist für die Leser keine Bereicherung, sondern Zeitverschwendung und eine Belastung. Sie müssen ihre Art, alles für sich auseinanderzunehmen, nicht öffentlich machen. Ich hoffe, sie sind noch lernfähig! Danke!

Gravatar: Dirk S

@ Dackel

Zitat:"Was ich hier von Dirk S so lese, dann fällt mir immer das Wort "U Boot bzw. V Mann" ein."

Oder einfach nur jemand, der eine andere Meinung hat.

Zitat:"Oder er könnte auch offen zugeben, dass er die AfD nicht mag."

Teile der AfD-Politik sagen mir durchaus zu, andere Teile nicht. Dann sind eben auch einige Politiker dabei, die mich stutzig machen. Was allerdings alles nicht auf die AfD beschränkt ist, das ist generell in der Politik so, niemand wird mir da mein individuelles Paket schnüren und das erwarte ich auch nicht. Aber ich möchte gerne wissen, was mich wo erwartet.
Was ich bei den anderen Parteien bekomme, weiß ich: Nicht das, was sie vor der Wahl versprechen. Da ist die AfD sogar im Vorteil, weil sie da sich bisher nichts negatives geleistet hat. Und dass ich die AfD als Oppostion verorte, ist eine aus meiner Sicht realistische Betrachtung der Lage und eine ordentliche Oppostition ist in einer Demokratie wichtig. Daran haperts nämlich derzeit. Die AfD könne als Opostitionspartei die Regierung vor sich hertreiben, sich in den Politikbetrieb einarbeiten und sich so für eine spätere Regierungsverantwortung empfehlen.
Mit Anflügen von Größenwahn klappt das allerdings nicht. Zumindest mich schreckt das ab.

Zitat:"Noch etwas, das scheinintelektuelle Gekröse dieses Angebers ist mir zuwider.

Witzig, denn anscheinend lesen Sie meine Komentare trotzdem.

@Greenhoop

Zitat:"Natürlich ist @Dirk S ein Systemling, einer der nur vorgeblich auf Themen eingeht, ohne jedoch inhaltlich beigetragen zu haben."

Das sehen andere anders.

Zitat:"Zum Thema "Umvolkung" (Replacement Migration) hat er keine Meinung, so ignoriert man Fakten und schleicht sich zur Hintertür hinaus."

Wie ich schon schrieb, 2 Monologe sind kein Dialog. Man muss wissen, wann etwas sinnlos ist.

Zitat:"17 Fakten Internettrolle zu identifizieren..."

Danke. "Troll" hat mir in meiner Sammlung noch gefehlt. Jetzt habe ich wohl alle Standardinternetbeleidigungen beieinander.

Zitat:"die Vernunft

Zitat:"Diese Plattform ist zum Austausch über die Nachrichten da."

Und was hat das mit meinen Kommentaren zu tun? Solange die durchgelassen werden, dürften die ok sein. Sie müssen ja nicht allen gefallen.

Zitat"Sie dient dazu, das wir uns gegenseitig bereichern und ergänzen."

Folglich sind auch abweichende Meinungen erwünscht.

Zitat:"Man kann auch mal falsch liegen, hier wird einem geholfen, und man ist dafür dankbar."

Was den Austausch von Argumenten erfordet.

Zitat:"Normalerweise sollte man als Kind lernen, wenn man nichts zu sagen hat, hört man zu, und schweigt!"

Definieren Sie bitte "nichts zu sagen haben". Denn ich habe in meinen Kommentaren was zu sagen. Sonst würde ich die nicht schreiben. Allerdings kann ich nicht garantieren, dass das allen gefällt.

Zitat:"Was sie hier oft von sich geben, ist für die Leser keine Bereicherung, sondern Zeitverschwendung und eine Belastung."

Daher verwende ich immer den selben Namen. Folglich kann sich jeder selbst aussuchen, ob er meine Kommentare liest oder nicht.

Zitat:"Sie müssen ihre Art, alles für sich auseinanderzunehmen, nicht öffentlich machen."

Wenn dies vom Betreiber der Website unerwünscht ist, kann dieser mir dies per Mail mitteilen. Oder meine Kommentare einfach nicht durchlassen. Wenn Ihnen meine Art nicht gefällt, nun ja, Sie müssen meine Kommentare nicht lesen.

Zitat:"Ich hoffe, sie sind noch lernfähig!"

Aber sicher.

Monologische Grüße,

Dirk S

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang