Ist Deutschland in der Staatskrise? | Freie-Welt-Wochen-Revue

Liebe Leser, Merkel ist unfähig, eine Regierung zu bilden. Die Jamaika-Koalitionsgespräche sind gescheitert. Die SPD wackelt: Angeblich will Schulz jetzt die Basis seiner Partei entscheiden lassen. Die internationale Presse jedenfalls sieht Merkel geschwächt.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Politik | Schlagworte: Angela Merkel, CDU, Jamaika, Martin Schulz, SPD
von

Der Karren ist in den Dreck gefahren. Merkel ist unfähig, eine Regierung zu bilden. Die Jamaika-Gespräche sind gescheitert. Das Versagen der Gesprächsrunde aus CDU/CSU, FDP und den Grünen zur Sondierung für eine neue Regierung ist einmalig in der deutschen Geschichte ("Bankrotterklärung der Altparteien").


Ein Blick in die internationale Presse zeigt, dass mit dem Scheitern von Jamaika ein Dilemma entstanden ist, das nicht auf Deutschland begrenzt ist. Europa insgesamt ist geschwächt. Es wird außerdem das Ende der Regierungszeit von Merkel gesehen ("Europa ist geschwächt. Merkels Tage sind gezählt"). Die Alt-Parteien schieben sich gegenseitig die Schuld zu ("Schuld sind immer die anderen").

Bei der SPD ist es noch nicht sicher, ob sie doch noch zu einer großen Koalition bereit ist. Martin Schulz ist afangs dagegen ("Staatskrise: SPD bleibt stur und liebäugelt mit Neuwahlen"). Doch jetzt regt sich Widerstand in den eigenen Reihen. Immer mehr SPD-ler wollen, dass die Partei sich auf Koalitionsverhandlungen einlässt ("Doch noch GroKo? SPD-Stimmung kippt"). Nach neusten Informationen will Schulz nun die SPD-Basis befragen lassen ("SPD-Parteibasis soll über große Koalition entscheiden")


Es ist schon erstaunlich, wie sehr die Politiker sich als Parteisoldaten entpuppen und nicht wie wirkliche Staatsmänner agieren. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Parteien dazu aufgerufen, sich ihrer Verantwortung bewusst zu sein und zur Regierungsbildung zu finden ("Ist Deutschland in einer Staatskrise?")


"Die Freie Welt" wird die Entwicklungen im Auge behalten und für Sie unabhängig und kritisch berichten. Wir werden den Politikern und Mainstream-Medien so lange kritisch über die Schulter schauen, bis sie ihrer Verantwortung nachkommen.


Wir laden Sie herzlich ein, an der aktuellen Umfrage teilzunehmen: "Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Ist die Ära Merkel vorbei?". Wir sind gespannt auf Ihre Einschätzung.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

 

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!


Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

Herausgeber der Freien Welt

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hand Meier

Ich sehe es so, Frau Merkel ist die Anführerin, die unter ihrer Herrschaft geldgierigen Opportunisten, die Gelegenheit verschafft hat, z. B. per Lobby-Gesetzen, den Strompreis für die deutsche Bevölkerung zu verdoppeln, damit private Opportunisten, jährlich zig Milliarden für einen „Klima-Rettungs-Strom“, einstreichen dürfen.
Dafür sind diese Parlamentarier u. U. mit zig Millionen von den Nutznießern bestochen worden, und „wenn das rauskommt“ wer sich da alles X-Millionen auf anonyme Consulting-Konten hat ins Bermuda-Dreieck verschieben lassen, „der sieht plötzlich sehr“ alt aus, weil das unbestreitbar nicht „Klima-Rettung“, sondern „faktisch kriminelle Regierungs-Korruption“ ist.
Solang Frau Merkel, als Anführerin dieser Clique, alle Ermittlungen in dieser Sache, und auch in den anderen gravierenden Rechtsbrüchen, gegen sie und ihre „Macht-Pyramide“ verhindern kann, wird sie „kämpfen bis zum geht nicht mehr“, um das „Schöne-Gesicht“ einer Klima-Kanzlerin zu präsentieren, und von der System-Journalie geschminkt, als „tolle Politikerin“, präsentiert zu werden.

Gravatar: Lutz Schnelle

Das Scheitern der Karibik-Piraterie ist nur ein weiteres Symptom für das Scheitern der EU. Es gab von Beginn an keinen anderen Plan als eine Großraumwirtschaft. Und die ist da.
Man wartet auf die nächste Prise. That's all.

Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
Andree Maurois

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Ist Deutschland in der Staatskrise?“

Das glaube ich kaum. Allerdings sehe auch ich die Situation ziemlich vermerkelt!!!

Ich denke, die Göttin(?) sollte achtgeben, denn für die Wirtschafts-Woche sagte Marc Etzold am 22. September d. J. mit einem m. E. den Propheten der Bibel gleichkommende Können voraus: http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2017/bundestagswahlen-was-passiert-wenn-keiner-mit-merkel-koalieren-will/20361852-all.html

„Es ist schon erstaunlich, wie sehr die Politiker sich als Parteisoldaten entpuppen und nicht wie wirkliche Staatsmänner agieren“!!!

Allerdings: Tun sie es nicht im Namen des Volkes, so wahr ihnen Gott bzw. seine scheinbar extrem dominante - das Heft strengst führende - Alte helfen???

Gravatar: Petra

Verehrter Herr v.Storch
Sie haben die Situation und ihre Darsteller gut durchschaut sich aber nicht auf dieses niedrige Niveau dieser Berliner-Runde begeben. Diese Vereinigung gescheiterter Existenzen ist stehend KO und deshalb so gefährlich, weil sie nach einem sog. Happy Punch suchen, der sie vor dem bevorstehenden KO retten soll und deshalb nur noch undefiniert wild um sich schlagen. Frau Merkel wird alle Umverteilungswünsche wie Erhöhung des Mindestlohnes etc. auf Kosten der Stabilität unserer Wirtschaft. Diese Frau ist jetzt in dem Zustand wie Hitler und seinen Kumpanen als sie den Kampf bis zur letzten Patrone ausriefen und unhaltbare Stellungen befahlen zu halten, koste es was es wolle. Der sinnlose Tot unzähliger Soldaten war ihnen völlig egal, es ging nur noch darum ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen.
Die Berliner links-rot-grüne Clique kämpft um das politische Überleben, da die meisten keinen Beruf haben, der ihre hohen Lebensansprüche finanzieren kann. Einer hat sich schon den Magen verkleinern lassen, damit er weiterhin ungeniert völlern kann. In Paris gibt es eigene Restaurants in denen man für ein Essen tausende Euros bezahlen kann.
Jetzt haben Angst vor der Wut des Volkes, das bereits in USA Präsident Trump ermöglicht hat. (Nur mit ihm wurde der Flüchtlingsstrom aus Syrien gebremst, den der Muslim Obama zusammen mit Frau Merkel niemals beenden wollte um Europa zu islamisieren.
Mit sicherem Überlebensinstinkt diese Clique in Berlin den Schuldigen für ihr Desaster erkannt, es ist die AfD, die sie fürchten wie der Teufel das Weihwasser und Alles unternehmen sie aus dem Parlamenten zu kriegen. Sogar die Staatsfeindin Claudia Roth wurde zur Bundestagsvicepräsidentin gewählt, der tausendmal gescheitere Abgeornete Glaser von der AfD, er wurde einstimmig abgelehnt. Da sieht man die Panik der Herren vor dem Machtverlust oder dem geplanten drohenden Untersuchungsausschuss, immer wieder gefordert von der Familie v.Storch. Dieser Untersuchungsaussschuss muss unter allen Umständen populär und von der AfD unter das Volk gebracht werden, dann endlich gehen die Umfragewerte durch die Decke und ohne AfD gibt’s keine Regierung in Deutschland mehr.

Gravatar: Karl Brenner

Den Altparteien fällt nun der ganze Mist der letzen Jahre auf die Füße. Und keiner will mehr regieren.
Die JU rebelliert schon. Denn die Wähler werden nichts mehr vergessen. Es steht alles im Internet.

Gravatar: Susanna

Herr Schulz entblödete sich nicht, das Scheitern der Jamaica Sondierungen zur Staatskrise hochzupimpen. Die Verantwortlichen der Staatskrise sind SIE, Herr Schulz gemeinsam mit Merkel und Seehofer durch den Rechtsbruch des Jahres 2015! Übernehmen Sie Verantwortung und treten Sie endlich zurück!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang