Die ekelhaften Machenschaften Merkels

Immer deutlicher wird mit dem Türkei-Deal die Abhängigkeit der deutschen Kanzlerin von den USA. Es geht um das Öl und sonst nichts. Europa ist ihr egal. Staatliche Souveränität sieht anders aus. Viktor Orbáns Warnungen vor dem Milliardär George Soros sind berechtigt: Er lenkt die Kanzlerin wie eine Marionette. Europa - und das heißt vor allem Deutschland - wird in Zukunft 300.000 Migranten pro Jahr aufnehmen müssen. Die Masseneinwanderung geht jetzt erst richtig los.

Veröffentlicht: | von

Vor kurzem habe ich auf ein Papier des sog. Think-Tanks ESI (European Stability Initiative) hingewiesen. Nun, wo der darin skizzierte Deal mehr oder weniger Realität zu werden droht, melden sich die bisher versteckten Figuren aus dem Hintergrund zu Wort. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten melden: „In der Flüchtlingskrise haben sich die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union nach Angaben von Luxemburgs Ministerpräsidenten Xavier Bettel auf eine gemeinsame Position für ein Abkommen mit der Türkei geeinigt. [Es ist nun mit der Türkei vereinbart worden.]

Dieses Abkommen wird im wesentlichen dem Pakt von Angela Merkel mit dem türkischen Präsidenten Erdogan entsprechen. Doch es umfasst offenbar nur einen kleinen Teil der zwischen Deutschland, der Türkei und den USA vorbereiteten Lösung.

Gerald Knaus, Leiter des von George Soros finanzierten Think Tanks „European Stability Initiative“ (ESI), berät seit vielen Monaten Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingskrise. Seine ESI hatte bereits im Oktober einen Plan vorgelegt, der jetzt auch umgesetzt werden soll.

Der ursprüngliche Plan besteht aus zwei Teilen: Zum einen sollte Deutschland „500.000 syrischen Flüchtlingen Asyl gewähren, die in der Türkei registriert sind“. Die Laufzeit sind 12 Monate. Andere europäische Staaten können sich beteiligen, allerdings auf freiwilliger Basis. Zugleich verpflichtet sich die Türkei, „alle neuen Migranten“ zurückzunehmen, die aus der Türkei nach Griechenland gelangt sind.

Knaus, der selbst Österreicher ist, sagte der Wiener Tageszeitung Die Presse, dass „im Hintergrund eine viel radikalere Idee bereits weitgehend ausgehandelt“ sei und „vermutlich sehr bald bekannt gegeben“ werde: Knaus sagte, dass eine „Koalition der Willigen“ 900 Syrer pro Tag übernehmen werde – „unabhängig davon, wie viele Syrer nach Griechenland übersetzen“. Damit käme man auf etwa 300.000 Menschen im Jahr – also etwas weniger als im ursprünglichen Soros-Plan.

Der Grund für die Übernahme von einem Großteil der Flüchtlinge liegt auf der Hand: Die auf dem EU-Gipfel vorgeschlagene Eins-zu-eins-Lösung würde nicht reichen, um die Türkei wesentlich zu entlasten. Außerdem ist sie aus Sicht der Genfer Flüchtlingskonvention nicht rechtmäßig, wie Menschenrechtsorganisationen seit dem Aufkommen der Idee monieren. Die Koalition der Willigen besteht aktuell aus Deutschland, Portugal und Schweden, Österreich hat sich noch nicht festgelegt. Vermutlich dürfte es Merkel gelingen, einige andere Länder ebenfalls zu bewegen, kleinere Kontingente aufzunehmen. Damit könnte die Lösung gesichtswahrend als europäische Lösung präsentiert werden.

Aus organisatorischer Hinsicht ist die Variante nach Ansicht von Knaus besser, weil in der Türkei eine Prüfung und Registrierung erfolgen kann. Knaus hält die Auswahl für unerlässlich. Er sagte der Zeitung Die Welt: „Die Akzeptanz in der Bevölkerung für die Aufnahme von Flüchtlingen ist essenziell. Hätten wir früher mit einer Kontingentlösung gestartet, wäre die Akzeptanz dafür in Europa viel größer als heute. Ich denke, dass auch Schweden und Österreich auf unserer Seite gewesen wären. Leider geriet der Prozess im vergangenen Jahr aber außer Kontrolle. Wir hatten keine Ahnung, wer in unser Land kommt. Das hat Ängste befeuert.“

Der Soros-Plan ist offenbar auch mit der US-Regierung abgesprochen.Angela Merkel unterstützt auf diesem Weg die geopolitischen Pläne der Amerikaner, die an der Region ein besonderes Interesse für ihre Energiepolitik haben: Sie planen die Transadria-Pipeline (TAP). Der Bau der TAP wird von den USA forciert. Diese verläuft von der türkischen Grenze über Griechenland, Albanien und die Straße von Otranto nach Italien. Auf diesem Weg befindet sich eines der wichtigsten Flüchtlings-Routen nach Europa, die nach der Schließung der Balkan-Route besonders überlastet wird.

An einer Destabilisierung der TAP-Region haben die USA deshalb kein Interesse. Zudem möchten sie sicherstellen, dass Europa über eine Pipeline versorgt wird, die unter US-Kontrolle und nicht unter russischer Kontrolle steht. Die USA und Russland befinden sich Kampf um den Energiemarkt Europa.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass auch eine russische Pipeline über syrisches Gebiet führen soll. Der überraschende Rückzug der Russen aus Syrien könnte darauf hindeuten, dass es eine Absprache zwischen Russland und den USA geben könnte: Auf diese Weise könnten die geopolitischen Interessen beider Großmächte gewahrt bleiben. Den Zusammenhang zwischen den Pipeline-Projekten und dem Krieg in Syrien hat die Rohstoff-Website Oilprice.net dahingehend analysiert, dass sich alle Beteiligten von der Abhängigkeit des saudischen Öls lösen wollen. [...]

In diesem Kontext könnte sich auch erklären, warum Angela Merkel so lange zugewartet hat, um mit einem echten Plan für die Flüchtlingskrise an die Öffentlichkeit zu gehen – obwohl sie den Soros-Plan seit langem kennt und er offenkundig auch die Grundlage des von der Kanzlerin mit der Türkei gemeinsam lancierten Gipfel-Vorschlags ist: Merkel dürfte die Landtagswahlen abgewartet haben, um die Stimmung in Deutschland gegen ihre Politik der offenen Grenzen nicht noch weiter anzuheizen. Denn die Botschaft, dass Deutschland möglicherweise als einziges Land einen Großteil der Flüchtlinge aufnehmen könnte, hätte gravierende Auswirkungen auf die Wahl gehabt, die auch schon ohne diese Perspektive zu tektonischen Verschiebungen zugunsten der AfD geführt hat (mehr dazu hier). [...]

Hier schließt sich auch der Kreis zur TAP-Pipeline: Die Amerikaner wollen den Russen den europäischen Energiemarkt abjagen. Mangels einer eigenen Energiepolitik sind die Europäer aktuell tatsächlich vollständig von Russland abhängig. Sollten beide Pipelines – quasi in einem Duopol der Amerikaner und der Russen – gebaut werden, würde sich der energiepolitische Spielraum für die EU signifikant erhöhen.

Dass zu diesem Zweck ein mörderischer Krieg geführt und hunderttausende aus Syrien und dem Irak vertrieben werden mussten, wird aus geopolitischer Sicht von den Beteiligten – Russland, der USA und der EU – offenbar als Kollateralschaden angesehen.

Immerhin würde der Soros-Plan in der Tat dazu führen, dass die Einwanderung nach Europa nicht völlig ungeordnet erfolgt und das Asylrecht nicht ausgehebelt wird.“

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Blog gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
Plattform damit wir auch künftig diesen
Service anbieten können.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sepp Kneip

Mir war schon immer klar, dass Merkel eine Vasallin der
macht- und geldgierigen Finanzhaie der USA ist. Ob die rot/grünen Multikulti-Phantasten und Gutmenschen das auch gewusst haben? Oder sind sie genau so von Merkel geleimt worden wie deren CDU? Es ist sicher einmalig, dass eine Regierungschefin für eine fremde Macht gegen das eigene Volk marschiert, Flüchtlinge als Faustpfand nimmt und ihr Handeln mit dem Imperativ der Humanität begründet. Perverser kann man nicht vorgehen. Vor dieser Frau kann man nur ausspucken.

Gravatar: mah

Ja, es ist fürchterlich. Mehr noch als es George Orwell sich hätte "1984" träumen lassen.
Mal ganz simpel gefragt - ohne Hintergedanken - gibt es eigentlich eine halbwegs realistische Möglichkeit, Vertreter einer deutschen Regierung vor den Kadi zu bringen. Und sei es nach deren Rücktritt oder Abwahl. Besser natürlich sofort.
Bisher dachte ich dabei immer zuerst an Steinmeier. Der hat bewußt einen deutschen Staatsbürger (Murat Kurnaz) in Guantanamo hängen lassen. Selbst dann noch, als die Amis ihn schon zur "Rücknahme des Terroristen" gedrängt haben.
Aber nun tritt auch die "Alternativlose" endgültig in die Riege ein.
Ab wann genau beginnt eigentlich die Pflicht zum Widerstand? Heute? Schon vor langer Zeit? Oder nächsten Monat?
Für mich hat sie jedenfalls angefangen.
Ein sehr guter Artikel übrigens, Herr Kovacz. Glückwunsch!

Gravatar: hayadale

Bedaure - das ist mir alles zu hypothetisch. In dem Artikel finden sich außer die allgemeinen, schon bekannten "Nachrichten-Wahrheiten", nur Hypothesen und keine Beweise.

Ich glaube das schlicht nicht.

Gravatar: Dr. Alexander Ulfig

Herr Prof. Kovács hat hier schon viele gute Artikel geschrieben, aber in diesem Artikel ist er über sich selbst hinausgewachsen: eine geniale Analyse der geopolitischen Situation.
Wir können uns auf eins einigen, und zwar egal welche politische Option wir vertreten: In der Politik passiert nichts zufällig. Politsche Handlungen und Aktionen werden von Gruppen, nennen wir sie Lobbygruppen, geplant und durchgeführt. Wer das nicht glaubt, ist nicht nur naiv, sondern hat von Politik nichts verstanden.

Gravatar: Dafranzl

Die Türkei kann damit auswählen wer zu uns kommt! Also schickt sie die IS Kämpfer mit ihren Familien los ins wellfare paradise EU! Die sind aus Syrien abgehauen vor der SAA und den Russen und wir nehmen sie jetzt auf! Super! Das ist dann Erdogans 5.Kolonne in der EU und der Rest kommt mit Visabefreiung! Ich geh schon mal in die Koranschule- Allah ist wohl der mächtigere Gott!
Ihr Frauen kauft schon mal einen Ganzkörperschleier..., und fahrt noch mal ausgiebig mitm Auto umeinand, das ist dann auch vorbei...

Gravatar: Gerhard Wruck

An diesem Erklärungsversuch ist sicher einiges richtig, aber nicht alles. Ganz gewiss verfolgen die USA mit den von ihnen angezettelten Kriegen und Bürgerkriegen in Nordafrika und Arabien strategische Interessen, die sehr viel mit Öl zu tun haben. Doch muss gefragt werden, warum sie, wenn ihnen die Sicherheit der Region der künftigen TAP-Pipeline so wichtig ist, sie diese monatelang durch Hunderttausende von Migranten allen Kalibers verunsichert haben. Die USA verfolgen also mutmaßlich noch andere Ziele als die Dominanz über nahöstliches Erdöl. Und dabei dient ihnen die Völkerwanderung nach Europa als wichtige Waffen. Sie wollen Europa wohl zu einem willfährigen reinen Konsumenten-Dominium ohne eigenes Identitätsbewusstsein umwandeln, mit dem sie politisch und ökonomisch nach Belieben verfahren können. Das Ganze geschieht schon im Hinblick auf künftige Auseinandersetzungen der USA mit China und Russland um die globale Hegemonie. Die USA allein sind zu schwach, um diesen Kampf zu gewinnen. Dafür brauchen sie ein Europa der Willigen, also ein Europa, das aufgrund der dort von den USA herbeigeführten Veränderungen gar nicht mehr anders kann, als sich den Nordamerikanern entgegen ihren eigentlichen Interessen anzuschließen. Insofern ist der vom Autor vermutete Syrien-Deal zwischen USA und Russland wenig wahrscheinlich. Er würde ja auch bedeuten, dass die US-Administration ganz plötzlich von ihrer Politik des massiven Drucks und der Bedrohung gegenüber Russland Abstand nähme. Dafür sprechen eigentlich keinerlei echte Fakten. Die dicke Merkel ist in diesem üblen Spiel nach wie vor der "Festlandsdegen" der USA zur Erreichung ihrer europäischen Ziele (obwohl ein Degen eigentlich nicht dick ist). Sie ist töricht und beeinflussbar genug, den Einflüsterungen des Herrn Knaus, der grauen Soros-Eminenz, bedingungslos zu vertrauen und ihnen zu folgen. Vergessen ist dabei natürlich für alle Zeiten der Amtseid dieser Dame gegenüber dem deutschen Volk. Dieses Volk kann derzeit eigentlich nur ein einziges akutes Interesse haben: Merkel muss weg!

Gravatar: Karl Becker

Ekelhaften Machenschaften Merkels- treffender kann ich die aktuelle deutsche Politik auch nicht benennen.
Volksverdummung par ex­cel­lence.
Neutrale Informationen und Aufklärungen werden systematisch vermieden.
Las heute Morgen in der Zeitung, dass unsere Presse eine freie Presse ist - nur sie folgt der Politik, wie ein Hündchen.
Kodex- und Politikkonform und wenn´s nicht passt, wird´s passend gemacht.

Gravatar: die Vernunft

Die Ausführungen waren sehr lehrreich, aber nicht schlüssig. Wenn das wirklich so wäre, warum hat Merkel nicht früher so angefangen, so zerstörerisch gegen Deutschland zu wirken?
Welches Interesse hat die USA an einer mittelfristigen "friedlichen" Übernahme Deutschlands durch islamische Kräfte? Klar, würde das Deutschlands Kraft als Industrieland und Führungskraft in Europa zerstören.
Sind wir nicht Verbündete, will die USA das gefährden?

Es gibt denn eine Terrorzelle mitten in Europa! Ein neuer Einmarsch der Siegermächte droht!
Das ist die größte Gefahr für das deutsche Volk, die Unterwanderung/ Vermischung und Zersteuung in aller Welt (Auswanderungswelle)! Das ist der Untergang unserer abendländischen Kultur!

Gravatar: reiner tiroch

der Deal stinkt zum Himmel! warum? wenn 20 EU-Staaten keine Flüchtlinge wollen, und plötzlich alle in so ......trauter Harmonie den Gipfel in den Himmel loben, ....dann ist was Faul. allle Grinsen nett auf den Bildern was Anlaß zur Vermutung gibt, dass deutschland die Flüchtlinge nimmt. warum? weil Merkel sagt, der Deal ist unumkehrbar! und Europa wird das schaffen, weil sie gegen Grenzkontrollen ist, gegen Limits, und Grenzen geöffnet werden sollen. bis Jahresende werden 10 Millionen da sein, die man unter den Tisch hat fallenlassen. und das iste erst der Anfang.
mal sehen wie lange das steht.

Gravatar: Henry

Zum Bericht des Professors Adorijan... diesen Bericht sollten sich alle durchlesen ... Vor Allem die Gutmenschen.

Schickt Eure Kinder in den Krieg ,der Euch nichts angeht . Holt die feigen Flüchtlinge als Schmarotzer ins Land ... und wundert Euch nicht über Steuererhöhungen und Misstände in Deutschland ..

Gravatar: Henry

Merkel hat unserem Land enormen Schaden zugefügt ... Das ist erst der Anfang-...

Gravatar: Jürg Rückert

Die 300 000 kommen legal, die 700 000 anderen illegal.
Legal, illegal, merkelegal.

Gravatar: Michael Kleemann

Ich hoffe doch sehr dass die AfD jetzt nicht abdriftet in die Linke Ideologie des Kalten Krieges und des uns als "Neurechte" präsentierten Nationalbolschewismus ala Elsässer. Diese äußerst simple Weltsicht: Putin gut und USA böse, würde selbst Frau Wagenknecht unterschreiben. Es ist ja wohl ziemlich offensichtlich, dass es selbige deutsche Linke ist, die diese Masseninvasion provozieren und unterstützen. Auch Putin lässt Muslime großzügig passieren, solange sie nicht in Russland bleiben und weiterziehen nach Europa. Von wem ist Deutschland denn abhängig beim Öl? Im Moment deckt Deutschland rund 30 % seines Bedarfs an Öl und gas aus Russland. Unter dem Kommando von Schröder wird die Kapazität von Nordstream verdoppelt. Deutschland wird dann komplett auf Moskau ausgerichtet und ist bei Öl und Gas von dort abhängig, nicht vom Musel und ebenso wenig von den USA. Die USA haben ebenfalls ein Problem mit illegaler Migration. Das heißt, dass die USA nicht unser Problem auslösen, sondern das selbe Problem haben wie wir: Die Linken. Sollte Elsässers bestreben, Einfluss auf die AfD zu erlangen, dann wird die US-Dominanz nur gegen Russische Dominanz ausgetauscht. Dies ist dann keine Alternative. Deutsche Interessen müssen von deutschen Patrioten vertreten und gelöst werden, weder von Washington und ebenso wenig von Moskau. Die Rohre für die Nordstream-Pipeline werden in Rügen produziert, es ist eine türkische Firma! Das Middle East Forum, ein in Philadelphia beheimatete Denkfabrik, konzentriert sich auf die US-amerikanischen Interessen Im nahen und mittleren Osten, um die USA vor Islamischen Terror zu bewahren. 2014 bereits hatte die Denkfabrik darauf hingewiesen, dass es im Interesse der USA sein muss die Muslime aus Europa heraus und zurück zu deportieren.

Gravatar: Fritz

Und hier will die AFD Koalitionen eingehen?
Prost Malzeit!

Gravatar: Thomas Lutz

Wenn Angela Merkel so agiert wird sie wohl kaum in den nächsten Wochen oder Monaten zurücktreten, nein sie wird mit allen Mitteln an der Macht kleben.
Die Frage lautet nicht nur wer stopt Angela merkel sondern auch wer Stopt Soros und wer die Grünen Gutmenschen.

Wie Übel das alles ist kann niemand wirklich sagen.

Gravatar: Dieter Gellhorn

Ungeheuerlich;;aber nicht ganz unmöglich.
Dass die Amerikaner ein Interesse auch an einem kulturellen Brückenkopf in die muslimische Welt hinein haben, und dass sie wollen, dass den Europa bildet, will ich glauben. Dass aber alle gegenwärtige Flüchtlingsüberschwemmung in Europa eine Folge amerikanischen Hegemonialstrebens bei der europäischen Ölversorgung ist, will ich nicht glauben.
Muss ich es wirklich?

Gravatar: Adorján Kovács

@geschätzte Kommentatoren
Spekulation ist in dem Artikel lediglich die Frage, ob Russland und die USA sich in Sachen Pipeline einig sind oder nicht. Alles andere ist Fakt, insbesonders der Einfluss von Soros auf Merkel und deren bewußtes Verschweigen ihres lange geplanten einseitigen Türkei-Deals. Das ist Geheimdiplomatie wie im Feudalismus. Wichtigstes Anliegen des Beitrags ist aber, dass die Leser begreifen, dass die Einwanderung überhaupt nie zur Disposition stand und jetzt legal und forciert über Jahre hinweg in großem Ausmaß Deutschland trifft. Damit wird meine Berechnung von Ende 2015 immer wahrscheinlicher (http://www.theeuropean.de/adorjan-f-kovacs/10622-einwanderung-oder-zuflucht). Das Ende des deutschen Volkes als Mehrheit im eigenen Land ist von Merkel eingeläutet worden.

Gravatar: H.Roth

Herr Kovacs, wie gut, dass Sie einmal auf die Rolle des ESI hingewiesen haben. Diese Organisation ist ja eine NGO mit starkem politischen Einfluss. Herr Soros unterstützt wohl zahlreiche solcher NGOs in Europa. Ich frage mich, ob seine Motivation nicht eben auch eine "späte Rache" an Deutschland ist...?

Es ist gut, diese Einmischung in die Politik einmal genau zu durchleuchten. Das sollte unsere Regierung auch tun. Österreich hat aktuell begonnen, die NGOs zu untersuchen. Diese müssen offenlegen, wer ihnen Geld spendet.
Denn ausser Soros, ist auch Saudi-Arabien sehr spendabel, wenn es darum geht, die Politik in Europa ein nach eigenem Geschmack mitzugestalten. Und es gibt leider genug käufliche, einflussreiche Menschen in Europa...

Angesichts der erwähnten Tatsachen, wird einem bewußt, dass es lebensgefährlich sein kann, eine Politik anzustreben, die gegen diese Interessen handelt. Ob Merkel selbst auch Angst hat?

Gravatar: Thomas Rießler

Die Gleichsetzung des Obama-Regimes mit Amerika ist zu simpel, dies ist in etwa so grob wie die Gleichsetzung des Merkel-Regimes mit Deutschland. Obamas Verhalten ist untypisch für Amerika, möglicherweise ist er gar kein Amerikaner und Christ, sondern eine Person mit unbekanntem und möglicherweise zwielichtigem Hintergrund. Wenn Politiker wie Obama und Merkel im Dunkeln agieren und nicht mit offenen Karten spielen, sollte man sich als Beobachter eingestehen, dass man die Hintergründe ihrer Handlungen nicht komplett kennt, sondern höchstens mögliche Ansatzpunkte für Ihre Motivation hat. Ob der Soros-Plan Ursache des Krieges in Syrien ist oder nicht, das ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr als eine Spekulation. Ebenso gut könnte eine innerislamische Auseinandersetzung zwischen Sunniten und Shiiten oder eine Aktion der Russen dahinter stehen. Wie auch immer: Man braucht sich nicht mit solchen Spekulationen abzugeben, um die Verwerflichkeit dieser Politiker zu begründen und ihre Absetzung zu fordern.

Gravatar: Gisela Glatz

Und hier wird wieder einmal deutlich, daß Merkel den "Schwarzen Peter" an die Türkei abgibt. Wenn nun noch mehr Flüchtlinge kommen, ist es die Schuld der Türkei. Dem kleinen Mann - Otto.Normalverbraucher- wird nicht erklärt, daß es Frau Merkel mit der EU war, die uns alle verkauft hat. So werden die Bürger,nicht nur in Deutschland, total an der Nase herumgeführt und dumm gehalten. Die Stimmen der Wahrheit werden in die rechte Ecke gestellt und schon paßt das Weltbild wieder. Die EU und ihre Politiker,einschließlich Merkel, kann man mit einem Irrenhaus vergleichen, vor dem man sich in acht nehmen sollte.

Gravatar: Jürgen Lamprecht

Wer hat ein Interesse an der weiteren Ausbreitung des Kalifats!?!?

Gravatar: Mag. Lothar Krist

Ich bin mir da nicht so sicher, was Fr. Merkel als von den USA manipuliertes Objekt angeht, mir erscheint sie eher als Doppelagentin. Sie ist nämlich eher dabei, Europa zu zerstören, und zwar im Sinne von Putin's Russland. Das fängt schon mit der Banken- und Griechenland-Rettung an, und endet nun im Asyl-Wahnsinn. Sie sorgt gerade dafür, dass die Wirtschaft der EU, also unser Kapitalismus, in die Knie geht. Und Russland wird der alleinige Gewinner sein, denn wenn die EU-Wirtschaft zerbricht, dann gehen auch die USA "baden"! Beide Wirtschaften sind viel zu sehr miteinander verbunden.
Es scheint zwar tatsächlich so zu sein, als wäre Fr. Merkel eine Marionette der USA! Doch was ist, wenn sie in Wahrheit eine Doppelagentin ist? Und wer weiß schon, WAS sie wirklich mit Putin immer abmacht, wenn sie ihn trifft
Sie ist Physikerin! Also nicht dämlich! Wieso agiert sie dann dauernd so dämlich, und für jeden halbwegs intelligenten Menschen so gar nicht nachvollziehbar?

Ich traue dieser Frau jedenfalls nicht mehr über den Weg! Bei der stimmt Vieles nicht! Die war mir von Anbeginn schon nicht ganz geheuer!

Der Westen hat ihre geliebte Heimat, die DDR ruiniert! Und nun ruiniert sie den Westen!

Nun ja, EU! Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie ihr Deutschen auf diese Frau herein fallen konntet? Nun ja, wahrscheinlich genau so, wie wir Österreicher auf Feigmann & Co?

Gravatar: AMAN  ANTON

Vom Professor Adorján Kovács dargelegte These, bzw.
das vermeintliche Vorhaben der USA und Russland
scheint möglich, aber noch nicht ganz nachvollziehbar.

Die Zusammenhänge aller Komponente scheinen zu
stimmen, ganz besonders die Merkel´schen Entscheidungen, die Deutschland in eine nicht wieder
gutzumachende fatale Situation bringt.

Nachdem hier ein triagonales Teufelswerk entsteht,
müßte eine sofortige Absetzung der Frau Merkel erfolgen,
d.h. alle CDU/CSU-Parteisoldaten endlich einmal zur
Vernunft zu zwingen und zu handeln. Die Gefahr, daß
die USA und vielleicht Russland genau das verhindern
wollten, wäre der Beweis des Dargelegten!

Schlussendlich müßte aber die EU reagieren, trotz
Absatzverluste in den USA muß der "Freund", der zum
"Feind" geworden ist, distanziert werden!!!

Gravatar: egon samu

>>Staatliche Souveränität sieht anders aus. Viktor Orbáns Warnungen vor dem Milliardär George Soros sind berechtigt: Er lenkt die Kanzlerin wie eine Marionette. <<
In der Tat ist Deutschland seit dem 8.Mai 1945 keine Minute souverän gewesen.
Die BRD ist ein Verwaltungsapparat im Dienste und zur INteressenvertretung der drei alliierten Siegermächte des WK II.
Rußland hat sich vollkommen zurückgezogen, die Amis breiten sich immer weiter aus. Ein Studium der zahlreichen Verträge um Deutschland zeigt, daß wir immer noch unter Besatzungsrecht stehen.
Eine Bundeskanzlerin aus einem kommunistisch geprägten Elternhaus, die selbst FDJ-Propagandistin und Stasi IM (Erika) war ist die perfekte Marionette in den Händen transatlantischer Neue Weltordnung Logisten und Freimaurer.
Die wichtigste Frage ist, warum Deutsche so gleichgültig, feige und schafig alles dulden und nicht längst revoltiert haben. Ist der Grund wirklich das Schildchen vor dem Kanzlerinamt: "Rasen betreten verboten"???

Gravatar: Thomas Rießler

Genauso gut wäre folgendes Szenario denkbar:
„According to Russian defector Viktor Suvorov, World War III will not begin with 'conventional military operations' or even a nuclear strike but rather with a 'series of large and small terrorist operations, the purpose of which is, before actual military operations begin, to weaken the enemies moral, create an atmosphere of suspicion, fear and uncertainty and divert attention of the enemy's army and police forces to a huge number of different targets' we are told. The main method of employing such operations is 'grey terror', terror that can be blamed upon any number of existing terrorist groups, though groups not tied in any way to Russia Suvorov warns.“ (http://allnewspipeline.com/Bombs_Across_America_Orchestrated_Terror.php)

Gravatar: mgr

Es gibt also absehbar einen Deal über Kontingente...
300 000 pro Jahr, ein paar mehr oder auch weniger...
Auf lange Sicht ist das doch alles Einerlei.
Sarrazin hatte in seinen viel beschimpften aber nie widerlegten Prognosen lediglich 100 000 Migraten pro Jahr angenommen. Aber auch ohne zusätzliche Einwanderung werden sich die sozio-ökonomisch-theologische Gegebenheiten hierzulande über die nächsten Jahrzehnte drastisch ändern (allein aufgrund der bis zu dreimal höheren Geburtenraten muslimischer Mütter). Wer Kinder in Schule oder Kindergarten hat kann es vielerorts heute schon sehen.
Vor diesem Hintergrund wird jeder Leistungsträger um seines und seiner Kinder Willen vor ganz entscheidende Fragen gestellt werden.

Gravatar: Einzelkämpfer

@ Egon Samu
"Die wichtigste Frage ist, warum Deutsche so gleichgültig, feige und schafig alles dulden und nicht längst revoltiert haben."

Schon viele Jahre warne ich mein gesamtes soziales Umfeld vor den Zuständen, die jetzt eingetreten sind und noch kommen werden. Bisher ist mir fast nur Unverständnis, Zurückweisung, Hohn und Aggression von scheinbar gebildeten Leuten entgegengebracht worden. So muss sich ein Widerständler ab 1930 gefühlt haben. Ich denke nicht im geringsten daran, im Sinne von Art. 20 Abs.4 GG, auch nur einen Finger für diese o.g. feigen Weicheier krumm zu machen, und für deren Freiheit zu kämpfen, nur dass diese vermeintlichen Gutmenschen sich im nachhinein als Widerstandskämpfer bezeichnen können. Die Masse der Deutschen ist feige und gierig zugleich, und lässt sich lieber in den Abgrund treiben als der Obrigkeit den Garaus zu machen.

Gravatar: Diederich Heßling

@Einzelkämpfer

Lieber Einzelkämpfer!
Sie haben die Situation genau erfaßt und ebenso prägnant beschrieben.
Dem ist nur eins hinzuzufügen:
Für die "Deutschen" kämpfen lohnt nicht mehr.
Genau so erging es schon unseren Vorfahren in den 30er Jahren. Mit dem einen Unterschied, daß Adolf Hitler noch "FÜR" die Deutschen gekämpft hat.
Nicht GEGEN sie wie die heutige Entourage in Berlin und Brüssel.
Ihnen bleibt nur eins, wie ich Deutschland für immer den Rücken kehren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang