Den Populisten aller Parteien

Ein Wort des jetzt gestorbenen Walter Scheel ihnen ins Stammbuch geschrieben

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

„Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und populär zu machen.

Wohl wahr. Aber eine Politik am Volk vorbei zu machen, sollte auch nicht sein. In diesem guten Sinn ist jede Politik populistisch.

 

 

.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: FDominicus

"Wohl wahr. Aber eine Politik am Volk vorbei zu machen, sollte auch nicht sein. In diesem guten Sinn ist jede Politik populistisch."

Nein, wenn es das Volk wollte, bestimmte Gruppen zu verfolgen hat ein Politiker das nicht umzusetzen. Und nein nicht jede Politik ist populistisch. Gute Poltik ist geradezu das Gegenteil, nämlich keinen Strömungen zu folgen. Weder würde man Denunzianten fördern und fordern noch sich auf Dinge wie eine "Energiewende" versteifen. Egal was das Vok will oder nicht will, diese Entscheidung kann und sollte durch jeden Einzelnen getroffen werden und sich die Politik da raus halten.

Vor allem sollte man sich an Montesquieu halten:
"Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen."

Populisten können gar nicht laut genug nach neuen Gesetzen schreien. Gute Politik wäre es dem nicht nachzugeben.....

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang