Das Lügengebäude bricht zusammen!

Das Lügengebäude bricht zusammen! Ich gestehe, dass ich diese Überschrift bei kath.net geklaut habe. Sie ist zu passend für das, was wir gerade erleben, als dass ich widerstehen konnte. In den USA ist trotz oder wegen Donald Trump kritischer Journalismus noch möglich. Lügen werden, egal in wessen Interesse sie geäußert wurden, aufgedeckt und sanktioniert.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Sidebar - Empfohlene Blogs, Startseite - Empfohlen | Schlagworte:
von

Eine Frau, so berichtet kath.net, hatte behauptet, sie wäre von Brett Kavanaugh, der kürzlich zum Obersten Richter der USA auf Lebenszeit ernannt wurde, vergewaltigt worden. Nun musste sie zugeben, dass sie Kavanaugh nie getroffen hat und sich vor Gericht verantworten.

In Deutschland muss sich die Wahrheit mühsam durch Schlupflöcher verbreiten, aber manchmal bekommt sie ungewollte Helfer.

Zum Beispiel gestern am 5. November im heute-journal. Spitzenmeldung war die Versetzung des Verfassungsschutzchefs Maaßen in den einstweiligen Ruhestand. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Maaßen sei ihm nicht mehr möglich, sagte ein sichtlich gequälter Innenminister Seehofer ins Mikrofon. Damit gestand er, dass deutsche Politiker mit Vertrauen meinen, dass man ihren Äußerungen nicht zu widersprechen habe, egal wie weit sie von der Wahrheit entfernt sind und wie sehr sie Deutschland damit schaden.

Maaßen, der zwar Beamter, aber auch Bürger ist, hat sich der Wahrheit verpflichtet gefühlt und in seiner Abschiedsrede vor den europäischen Geheimdienstchefs wiederholt, was er vorher mehrmals im Bundestag und der BILD zu Protokoll gegeben hatte: Hetzjagden auf Ausländer, für die Chemnitz, Sachsen, ja ganz Deutschland an den Pranger gestellt wurden, hat es nicht gegeben.

Das ZDF war so freundlich, die entsprechenden Äußerungen der Kanzlerin noch einmal auszustrahlen. Merkel sprach eindeutig von Videos über Hetzjagden und Zusammenrottungen, alles im Plural und löste damit eine Medienkampagne gegen Deutschland aus, dem sie, das hat sie in ihrer Abkündigungsrede wiederholt, angeblich dienen wollte. Wer solche Diener hat, braucht keine Feinde mehr. Es ist wohl der einmalige Fall, dass ein demokratisch gewählter Regierungschef sein eigenes Land denunziert hat.

Für den Bürger Maaßen war es zu Recht unerträglich, zu diesem ungeheuerlichen Vorgang zu schweigen. Inzwischen ist klar, was man von Anfang an vermuten musste, dass es außer dem Wackel-Video von Antifa Zeckenbiss, das in 10 Sekunden zeigt, wie ein „Schutzsuchender“ etwa 10 Meter von der Demonstration vertrieben wird, die er vorher offensichtlich provoziert hat, keinen Beweis gibt. Dass der Schutzsuchende und sein Kumpel, der ebenfalls ins Bild kam, Handschuhe trugen, die mutmaßlich anderen Zwecken dienten, als nur ein modisches Attribut zu sein, wurde in den staatstreuen Medien nie erwähnt, geschweige denn, problematisiert.

Um die Untragbarkeit von Maaßen zu beweisen, hat nicht nur das ZDF das Manuskript von Maaßens letzter Rede in die Kamera gehalten, man kann sie inzwischen fast überall nachlesen. Die Sätze, die man ihm um die Ohren haut, sind die reine Wahrheit:

„Diese „Hetzjagden“ hatten nach Erkenntnissen der lokalen Polizei, der Staatsanwaltschaft, der Lokalpresse, des Ministerpräsidenten des Landes und meiner Mitarbeiter nicht stattgefunden. Sie waren frei erfunden. […] Dass aber Politiker und Medien „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland.“

In der Tat ist die Berichterstattung über Chemnitz ein so großer Politik- und Medienskandal, dass offenbar mit aller Macht daran festgehalten werden soll. Also muss Maaßen nicht nur gehen, sondern er muss mit allen Mitteln diskreditiert werden. Darin steht die Altparteienkoalition wieder einmal fest zusammen. Olaf Scholz von der SPD spricht davon, dass Maaßen nicht verstanden hätte, dass es seine Aufgabe gewesen sei, sich um die Sicherheit der Bürger zu kümmern, statt „krude Theorien“ zu verbreiten. Das sagt er einem Mann, unter dessen Leitung sieben Attentate in den letzten Jahren verhindert wurden. Damit hat der Verfassungsschutzchef nicht nur in vorbildlichster Weise seine Aufgabe erfüllt, sondern hat mehr Gutes getan, als alle anderen Politiker, die mit ihrer chaotischen Flüchtlingspolitik die Sicherheitslage unseres Landes verantwortungslos destabilisiert haben.

Das hat die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag indirekt bestätigt, indem sie in ihrem Statement von „einem hoch sicherheitsrelevanten Problem“ sprach, oder wollte sie damit sagen, dass der Mann, der so viele Anschläge verhindert hat, selber ein Sicherheitsrisiko sei? Das ist er sicher für Politiker, die es mit der Wahrheit aus machtpolitischen Erwägungen nicht so genau nehmen. Fast überflüssig zu sagen, dass der SED-Linke Bartsch und ein unbekannter FDPler den Rausschmiss vor der Kamera befürworteten.

Ob sich Maaßen selbst „in Not“ gebracht hat, wie das ZDF behauptete, darf bezweifelt werden. Maaßen ist weder naiv noch infantil. Ihm war ganz sicher klar, was es für Folgen haben würde, wenn er sich noch einmal äußert, noch dazu in verschärfter Form, denn er machte auf die Linksradikalen in der SPD aufmerksam, was ihm sofort als Verschwörungstheorie angekreidet wurde.

Warum eigentlich? Mit Bundespräsident Steinmeier und Außenminister Maas gibt es gleich zwei hochrangige SPD-Politiker, die eine linksextremistische Band hoffähig gemacht haben. Weitere Beispiele für die Unterstützung des Linksextremismus durch SPD-Politiker: Die Überlassung der Roten Flora als Rückzugsraum für die kriminellen G20-Krawallmacher in Hamburg oder die mit dem ‘Kampf gegen Rechts’ gerechtfertigte finanzielle Unterstützung linksradikaler Gruppen durch Manuela Schwesigs Familienministerium mit mehr als 100 Mio. € pro Jahr. Und das ZDF wird diese extremistische Band demnächst über den Äther in alle Wohnzimmer schicken, die dem ZDF noch offenstehen. Die fatale Neigung der SPD zum Linksextremismus ist leider Realität.

In den Zeitungen wird heute mehr oder weniger wiederholt, was gestern im ZDF vorgekaut wurde. Allerdings mit interessanten Absicherungen, falls es mal anders kommen sollte. Die Morgenpost verweist darauf, dass über Chemnitz unangemessen hysterisch berichtet worden sei. Auch auf Maaßen hätte die SPD nicht so einhacken müssen, um dann aber natürlich zu dem Schluss zu kommen, dass Maaßen nicht hätte reagieren dürfen, wie er es tat.

Nun, ich denke, Maaßen wusste genau, was er tat. Er wird seinem Land weiter dienen, als Politiker, als Sicherheitsberater der Wirtschaft oder als freier Autor. Er wird womöglich noch unbequemer werden, als er es zum Schluss als Verfassungsschutzchef war.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Andreas Berlin

Sehr treffend beschrieben, Frau Lengsfeld. Auch wenn sich meine Sympathien für den Verfassungsschutz in Grenzen halten, so hat sich Herr Maaßen auf jeden Fall aufrecht verhalten und sich auch von den Drohgebärden der Regierenden nicht beeindrucken lassen. Wenn man sich die von Ihnen in Ihrem Artikel zusammengefassten Abläufe noch einmal vor Augen hält, kann man nur den Kopf schütteln, was wir da nur für erbärmliche Gestalten an der Spitze unseres Landes haben. Die setzen sich wirklich über alles hinweg (wie auch jetzt wieder bei dem UN-Pakt) und bestrafen hemmungslos diejenigen, die eine andere Auffassung haben. Wie hieß das Wort der Bürgerrechtler zur Wendezeit: "Freiheit ist auch immer die Freiheit der Andersdenkenden" Wenn doch diejenigen, die das heute missachten, ebenso weggefegt würden, wie die Damaligen!

Gravatar: Holger Schmitt

Danke, Frau Lengsfeld, dass Sie beständig den Finger in die Wunde legen. Sehr sympathisch!

Was Herrn Dr. Maaßen angeht, ich kenne ihn noch zu wenig, aber ein Mann mit Format und Rückgrat wäre sicher ein guter Kanzler. Zudem könnte er ohne Weiteres als gutes Bindeglied in einer schwarz-blauen Koalition fungieren.

Gravatar: Klaus Bartholomay

Liebe Frau Lengsfeld, Sie haben gestanden geklaut zu haben, somit ist ihnen auch umgehend vergeben ,weil sie in der Wahrheit leben. Das ganze Gegenteil von unserer Päpstin die ihre ans Licht gekommenen Lügen, mit weiteren
Lügen "entschuldigend" beantwortet. Ein typisches Merkelmal der Arroganz von Machtmissbrauch ,Besessener
Grössenwahnsinniger ,von Unfehlbarkeit durchlauchter Exelenzen. Kurz gesagt ,totalitärer Realitätsverlust.
Wie im Beispiel von H.G. Massen sehr deutlich wurde ,wer die WAHRHEIT sagt, Treib - u. Hetzjagten in Chemnitz hat es nicht gegeben, für und gegen solche "Querulanten u. Uneinsichtigen" werden dann Treib - u. Hetzjagten ,durch das Revier beherrschende Wolfsrudel in Schafspelzen inszeniert , bis das Schweigen der Lämmer erreicht ist,weil der Sündenbock erlegt wurde.
Gerade ein Olaf Scholz aus Hamburg ist um das das Wohl u. die Sicherheit der Bürger von Chemnitz besorgt. Die beste Gelegenheit dazu hatte er in Hamburg, als "Regierender" vor u. während des G 20 Gipfels. Allein daran ist zu erkennen wie solche Irrlichter den Terror unterstützen. Hamburg ? War da nicht schon mal was, in Zusammenhang mit 9/11 ? was die Welt bis heute in eine nicht enden wollende Hass - u. Gewaltorgie stürzte. Eph. 6, 12 gibt sehr deutliche Hinweise, auf Typen wie O.L. --Psychos, oder die R. Habeck's, des Merkelismus.
Fazit : H.G. Massen ist ein Symbol für die Mehrheit des deutschen Volkes ,welches weg muss.
Der globale Migrationspakt u. dessen sofortige Umsetzung,wurde von den Linken,(die in der Bibel in Matth. 25, 41 schon genannt sind), als Rettung der Welt zum Erhalt der Asylindustrie u. Maximierung der Gewinne dieses globalen Geschäftsmodells des "Humanismus" gefordert.
Welche Leiden das für die aus ihren Heimatländern gelockten Menschen u. die Bevölkerung in den Zielländern dieser Völkerwanderung zur Folge hat, interessiert diese Totalitaristen nicht. Slogan: Süsser die Kassen nicht klingeln , beim Entmündigen u. Versklaven von Menschen,die sich dann gegenseitig bekämpfen.

Gravatar: Steffen Lutz

Ein unglaublicher Vorgang löst den anderen ab: Man drischt die Wahrheit weg, man klagt die Wahrheit an. Liebe Frau Lengsfeld, mich läßt das erschaudern, wohin die Reise unseres Landes geht. Es muß zu einem Ende kommen! Gewalttexte einer Faschorot-Band, die ein Bundespräsident nicht kritisiert, sondern als Beitrag für mehr Toleranz einstuft: "...eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse......" usw. Eine Familie, deren Vater abgestochen wurde. Wie geht`s den Hinterbliebenen? Die sogenannte Volkspartei SPD im Sturzflug ins Befreiungsmetrometer "Wir müssen mehr Geld zur Verfügung stellen!" - Wofür? Frau Merkel im Abgang und ohne Haftung für den größten Schaden, den jemals ein Kanzler für unser Land produziert hat. Der Bürger soll und muß , auch wenn publik ist "man kann doch sowieso nichts machen" (Nein! Das stimmt einfach nicht!) , zuerst bei den Wahlen aufräumen und weg fegen, die selbstherrlichen Verkünder der gewaltsamen Gewaltfreiheit.

Gravatar: Matthias Arnold

Danke für den Kommentar. Dem ist nichts hinzu zu fügen.
Ich hätte es vor 29 Jahren nicht für möglich gehalten, das man soetwas wie in der DDR nocheinmal erleben muss. Herr Maaßen hat es gewagt Tatsachen zu benennen - und wird vom Hof mit einer "Hetzjagd" gejagt. Unfassbar!!!

Gravatar: hubert trocker

Hochachtung Frau Lengsfeld,
Sie erreichen mit Ihrer Art, ohne extreme Anschuldigungen hoffentlich mehr, als die gesamte linke Linie der Altparteien. Auch ich habe in dem Bericht von Dr.Maaßen absolut nichts Unwahres finden können.

Gravatar: ulrich fedler

vielen dank für diesen tollen beitrag in bezug auf die wahren verhältnisse in diesem land. ich hoffe, dass sie noch mehr solche beiträge schreiben, damit in der öffentlichkeit diese kritische denkweise mehr verbreitung findet.
vielen dank für die beschreibung der wahrheit.

Gravatar: Sky

Ich kann hier allen Kommentatoren nur zustimmen.

Die Lügen und Halbwahrheiten aufzudecken ist die eine Sache, aber wie können wir weiteren Schaden von unserem Land und der deutschen Bevölkerung abwenden?

Gerade habe ich erst folgendes gelesen: "Türkische 'Polizei' patrouilliert nun offen in Berlin in 'türkischen Gebieten' ... Autos mit dem Logo einer türkischen Elite-Polizeieinheit wurden auf den Straßen Berlins gesehen - doch die deutschen Behörden sagen, sie könnten nichts tun, um das zu unterbinden." - The Sun

Jene Europäer, die die ungehinderte Masseneinwanderung im Namen von "Multikulturalismus" und "Vielfalt" verteidigen, ignorieren die Natur der Länder mit muslimischen Mehrheiten, aus denen die Einwanderer herkommen. Der Mangel an Menschenrechten und freier Meinungsäußerung, der Missbrauch von Frauen und Schwulen, Ehrenmorde, Antisemitismus und Gewalt gegen Nicht-Muslime und muslimische "Abtrünnige" sind charakteristisch für diese Länder. Anstatt den Fesseln dieser Länder zu entkommen, bringen viele Einwanderer sie einfach mit nach Europa.

Ein weiteres Problem, dass uns die Globalisierung beschert hat:
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat in einem Urteil entschieden, dass Kritik an Mohammed, dem Begründer des Islam, eine Anstachelung zum Hass darstelle und darum nicht vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sei.

Mit dieser beispiellosen Entscheidung hat das in Straßburg ansässige Gericht – dessen Rechtsprechung 47 europäische Länder unterworfen sind und dessen Urteile in allen 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union rechtsverbindlich sind – im Interesse der "Aufrechterhaltung des religiösen Friedens" de facto islamische Gesetze gegen Blasphemie in Europa legitimiert. https://de.gatestoneinstitute.org/13225/europaeischer-gerichtshof-menschenrechte-scharia

Ein falsches Wort über Mohammed und die "Christen" können einpacken.

Was können wir tun, bevor es zu spät ist

Gravatar: Candide

Bin über mich selbst total erschrocken: ich unterstütze eine Forderung der Grünen! Verfassungsschutz einfach abschaffen - damit wären viele Probleme vom Tisch. Mal ehrlich, wer die Antifa und Ditib schützt, aber der IB subversive Tätigkeiten unterstellt; wer die ständigen Rechtsbrüche der Kanzlerin deckt, die Machenschaften der Muslimbruderschaft toleriert und ausgerechnet in der AfD Feinde der Verfassung sieht, der arbeitet am Ziel vorbei.
Aber eines können sie: V-Männer einschleusen, welche die AfD durch grenzwertige Aktionen genau dann diskreditieren, wenn die Wähler-Sympathie mal wieder zu steigen droht (siehe der "Hutbürger").
So ein "Verfassungsschutz" ist überflüssig und ohne Herrn Maaßen als Chef nur noch gefährlich.

Gravatar: Peter Winkler

Ein sehr guter Artikel. Beschreibt vollständig die Wahrheitsliebe unserer Regierenden.
Leider ist unsere Demokratie durch unsere ahnungslosen Polit- Luschen schongänzlich in den Keller gefahren worden. Das wird sich in den nächsten Jahren rächen. Der Leidtragende am Zusammenbruch wird wie immer der kleine Deutsche Michel sein.

Gravatar: Rita Kubier

Auch, wenn das Lügengebäude der Regierenden und damit Mächtigen inklusiv der von ihnen bezahlten und gekauften Medien deutlich spürbar und erkennbar zusammenbricht, wird weiter drauflosgelogen, was das Zeug hält. Warum auch nicht? Wer einmal als Lügner enttarnt wurde, kann es sich doch umso mehr erlauben, fleißig weiter, noch intensiver und hemmungsloser das Volk zu belügen. Und der glaubt auch noch, damit erfolgreich zu sein und das Volk für dumm verkaufen zu können.
Leider sitzen die Mächtigen (noch) am langen Hebel und das Volk scheint macht- und hilflos - nicht nur gegen dieses zwar langsam einstürzende Lügengebäude - sondern auch gegen die ganze mediale und links-grüne ideologische "Gewalt" zu sein. Aber das Blatt kann sich doch einmal sehr schnell ändern, wie das beim Zusammenbruch des DDR-Regimes zu erleben war.
Merkel weiß das sehr gut aus eigener Erfahrung. Weshalb sie - sowie die alten DDR-Genossen und deren Nachkommen - auch recht gut weiß, wie sie dem entgegensteuern muss, um sich und ihr Regime am Leben und an der Macht erhalten zu können.
Trotzdem war noch nie ein Volk und dessen Widerstand mit Zwangsmaßnahmen und allen möglichen Verboten auf Dauer zu beherrschen, um Ungerechtigkeiten, Zwänge und Unterdrückung dauerhaft erfolgreich gegen ein ganzes Volk durchsetzen zu können. Auch DAS dürfte Merkel und ihrem links-grünen Clan bekannt sein.

Gravatar: Braun

die Faru die den amerikanischen Richter verleumdet hat. Nun haben wir ein Problem, sie wird des Meineides für schuldig befunden und muß einen dem Landesgesetz entsprechend hohen Betrag, sagen wir mal 10.000 D Spielgeld als Strafe zahlen.
Wenn Sie aber von demjenigen, der sie dazu gedungen hat, 20.000 D Spielgeld erhalten hat, damit sie diese Verleumdung tätigt, dann wird das immer wieder geschehen. rentiert sich ja, und dem Verleumdeten ist ein Dreck geschehen, der sehr lange braucht bis wieder abgewaschen.

Gravatar: Bärbel Fischer

Hatten die üblen Machenschaften um den linkskritischen Maassen vielleicht den Zweck, ihn abzusägen, damit sein (linker) Nachfolger die AfD leichter vom Verf.schutz beobachten lassen kann?

Gravatar: Exbiedermann

Im engen zeitlichen Zusammenhang mit den angeblichen „Hetzjagden gegen Migranten in Chemnitz“, wohl kurz davor, bin ich auf eine Nachricht gestoßen, die mir bis heute nicht aus dem Kopf geht. Danach soll in einer Straße einer nördlichen Kleinstadt eine Gruppe junger Leute im AfD-Habit, versehen mit dem nötigen Werbematerial, einen AfD-Stand aufgebaut und angefangen haben, in Worten und Gesten aus dem rechtsradikalen Spektrum auf sich aufmerksam zu machen und auch Wegrennende zu filmen – aber nicht lange! Die „AfDler“ hatten nicht damit gerechnet, dass die Partei der AfD in dieser Stadt 20% hatte, schnell vor Ort war, die ortsfremden Aktivisten zur Rede stellte, zum Abbau zwang und ihnen riet, schnellstens das Weite zu suchen, zumal sich herausgestellt hatte, dass es Aktivisten der Antifa waren. Ein Schelm, der nun an Chemnitz denkt!

Gravatar: Exodus

Schaut man in die Historie der deutschen Politik,
dann ist Maaßen kein Einzelfall. Auch einem Sarrazin
erging(ergeht) es so. Meinungsfreiheit gilt nur für die,
die den "Pachtzins" dafür bereit sind zu entrichten und es werden immer mehr dieser charakterlosen Gestalten im
"Hohen Haus". Um dem abzuhelfen müssten Menschen
wie Maaßen und Frau Lengsfeld in die Politik und damit meine ich an exponierter Stelle. Die Frage, die sich mir stellt
ist, wann kommt der große Knall und wer schreibt das
"Schwarzbuch" bevor sich die Verantwortlichen Diebe "vom Acker machen"!

Gravatar: ingrid Dietz

Mittlerweile ist es "traurige" Normalität in der BRD, dass die Menschen, die die Wahrheit aussprechen, von den Politikern der Altparteien UND von vielen Medien als "Lügner" abgestempelt und diffamiert werden !
Traurig - traurig !
Unter Demokratie und das Grundrecht auf Rede- und Meinungsfreiheit habe ich mir eigentlich etwas anderes vorgestellt !
Oder bin ich einfach zu "naiv" ?

Gravatar: Rita Kubier

@Bärbel Fischer

Das liegt auf der Hand! Und Seehofer ist damit ein Intrigant und Verräter an Maaßen! Es wird Zeit, dass auch Seehofer geht!!

Gravatar: bennyfrau

wo soll die trennung sein ? wenn Alle parteien für den
Untergang Deutschlands wetteifern!!!!!
Die Elite der Hyänen.
Alle streben nach Bayern :weil ja Herr Seehofer ja soooo schlecht ist!!! Bitte mit Hirn mal schreiben und weiter vor der ,,Elite " kuschen !!!!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang