Brüssel: Wir sind selber schuld am Terror

Der deutsche Nachrichtensender „n-tv“ erklärt nach den Anschlägen von Brüssel gerade – wie viele andere Medien in solchen Fällen- , warum Brüssel so ein Terrornest ist:

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt | Schlagworte:
von

lauter perspektivenlose Menschen, die in Parallelgesellschaften gedrängt werden und praktisch keine andere Chance haben, als Kriminelle oder Terroristen zu werden. Mit einem Wort: wir sind schuld am Terror. Hätten wir das endlich auch geklärt.

Beitrag zuerst erschienen auf ortneronline.at

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: H.Roth

Und die Grünen wissen auch schon, wie man zukünftig diesem selbstverschuldeten Terror abhilft:

In der Sendung "Hart aber fair" (ein Zitat von FOCUS):
"Die grüne EU-Politikerin Terry Reintke trägt mit heiligem Ernst vor, Molenbeek, den berüchtigten Stadtteil Brüssels, mit viel Sozialarbeit und den Glauben an die Freiheit heilen zu wollen."

Gravatar: Gerd Müller

"den berüchtigten Stadtteil Brüssels, mit viel Sozialarbeit und den Glauben an die Freiheit heilen zu wollen."

........ und Claudia Roth schmiert belegte Brötchen dazu !

Die haben rein gar nichts begriffen !
Der Zug ist abgefahren und man wird diese Plage nie mehr in den Griff bekommen.

Frau Merkel ist in hohem Maße mitschuldig, daß noch mehr von diesem Grobzeug über das grenzenlose Deutschland auf ihre Einladung hin eingereist ist.

Da kann ihr und uns auch kein Erdogan-Pascha mehr helfen !

Gravatar: Jochen Reimar

Die Schuld ist eine andere: Wir haben es tatsächlich zugelassen, daß sich da Parallelgesellschaften gebildet haben. Und wir haben es versäumt, die Integrationsunwilligen nach Hause zu schicken. Das ist das Versäumnis. Und wie bei Biedermann und den Brandstiftern haben wir weggeguckt, uns das schöngeredet und alle Warnungen in den Wind geschlagen.

Gravatar: Freigeist

Ja, Integrations-Unwillige ausweisen. Dazu endlich in den Schulen den Religions-Unterricht abschaffen und verpflichtenden Ethik- und Religionskunde-Unterricht einführen. Religion ist die durchdringendste Gedanken-Pest, die der Mensch je erfunden hat. Es geht nur mittels Aufklärung, einen anderen Weg gibt es nicht.

Gravatar: Gernot Radtke

@ Jochen Reimar
.
Wer ist „wir“? Es gibt hier überhaupt kein „wir“, das Sie in irgendeiner Weise argumentativ in Stellung bringen könnten. Es gibt nirgendwo irgendein Muß, 30 Menschen umzubringen und 300 zu verkrüppeln. Die Entscheidung dafür, beliebig Menschen umzubringen, liegt allein bei dem, der sie trifft, dem Täter. Bitte hier keine Relativierung, daß es wieder die anderen gewesen sind. Wo sind diese Idioten und Barbaren eigentlich noch für irgendetwas selber verantwortlich, inklusive, ob man sich durch Faulheit, Überheblichkeit, Dreistigkeit, Gerissenheit Jahr für Jahr immer nur weiter verkommen läßt, dessen Gegenteil von anderen einzufordern aber als ganz selbstverständlich angesehen wird. Wieso sind eigentlich immer die anderen daran schuld, wenn einer sich zur Lusche macht oder die Lusche, die er ist, partout bleiben will. Sie lernen nichts, dann können sie nichts, und zuletzt kriegen sie auch nichts. Wo schmieden diese Typen eigentlich selber einmal zielstrebig und fleißig ihr Glück? Es ist doch nicht die Aufgabe der anderen oder ‚der Gesellschaft‘, ihnen das, was alle leisten müssen, abzunehmen oder zu erlassen. - Vertreten Sie bitte nicht mal im impliziten Ansatz die Philosophie und das Menschenbild linker Untergeherideologien, die maßgeblich zur Entzivilisierung und Verkommenheit ganzer Stadtviertel beigetragen haben, da dort offenkundig niemand mehr für irgendetwas verantwortlich ist! Die Stütze nehmen sie trotzdem. Je mehr davon, desto besser.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang