Ausgerechnet dieser Schulz

Wer, um Himmels willen, braucht ihn? - Im Wahlkampf will er mit Merkel keine Konfrontation –Mitglied in der Kaste der „politischen Negativ-Elite“ – Ein Beispiel für Demokratie-Defizit - Das Spaßbad in Würselen als sein Gesellenbrief - Was Schulz in der EU mitzuverantworten hat - Nicht ungeschickt, wie er sich inszeniert - Zum politischen Messias hochgejubelt

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

Martin Schulz sonnt sich. Sonne im Winter tut gut. Martin Schulz sonnt sich im SPD-Jubel. Den heimst er ein zu seiner Spitzenkanditatur für diese Partei zur Bundestagswahl und zu seinem Parteivorsitz anstelle von Sigmar Gabriel (hier). Das tut erst recht gut. Martin Schulz  fühlt sich gestreichelt und – man sieht’s ihm an – selbstgefällig geschmeichelt. Wie lange der Jubel dauert, werden wir sehen. Ob er ihn verdient hat, wird das noch ferne Wahlergebnis zeigen. An sich allerdings hat er Jubel überhaupt nicht verdient. Beliebt ist er allenfalls bei seinesgleichen, bei Andersdenkenden nur berüchtigt. Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfgang Adler  AfD

Die Wahlkampfmaschine der SPD (KNSK- Karpinski) läuft auf vollen Touren. Genial die Aussage durch einen schwer arbeitenden SPD - Menschen zu verbreiten, dass " der schwer arbeitende Mensch in der Mitte unserer Gesell-schaft vergessen wird ", also von einem aus der Mitte der Gesellschaft der auch schwer arbeitet und auch nun Anerkennung haben möchte, also ich der Normalmensch unter Euch!!

Gravatar: Karl Brenner

Die Negativauslese der Alt-Parteien geht also weiter.

Gravatar: Hans Meier

In den USA hielten die Medien und alle öffentlichen Auguren, es für „lächerlich“ was Donald Trump so tat.
Es war völlig klar „das er verlieren“ würde, und das sich das Establishment durchsetzen würde, denn alle Vorhersagen gaben Trump keine Chance etwa als „Sieger“ die Präsidentschaft zu erhalten.

Ich halte Mister Trump und seine Mitstreiter für Normale, also für „Familien-Menschen“.
Die haben Kinder „bekommen“ sie großgezogen und erzogen, ihnen ein Rüstzeug fürs Leben mitgegeben, um verantwortlich für sich selbst und ihre Mitmenschen zu handeln.
Genau das, macht es aus, was die eine Generation der nächsten an Gutem weitergeben kann.
Die normalen Familien-Menschen haben Mister Trump gewählt.
Sie haben gesehen, der hat Familie und seine Kinder stehen ganz unverkrampft zu ihrem Vater.
Das ist so gesund und psychisch unkompliziert, das hat einen Anreiz, es selbst auch so zu halten.

So und nun komme ich zu Schulz & Merkel!

Die sind das krasse Gegenteil in ihrer Vita, oder etwa „nicht“?

Ich kann jedenfalls keine Personen oder Parteien wählen, die „nach Aas riechen“.

Gravatar: renhard

Dieser Genosse ist ein klassischer linker Bauernfänger.

Wegen Untauglichkeit hat man Ihn im europäischen Parlament in Straßburg nicht mehr haben wollen und
gegen Ihn votiert. Das war vom EU-Parlament in der
Tat wirklich mal eine vernünftige Entscheidung.

Für die deutsche SPD-Masse ist ER augenscheinlich der
herbeigesehnte Lenin. Politisch denken fällt eben der
Masse in Deutschland wahrlich schwer. Kein Wunder,
warum ein Hitler mit dem Etikett Na....sozialismus in
diesem Lande Chancen hatte!

Gravatar: Realist

An diesem "kleinen Licht" Schulz sieht man überdeutlich, was für ein widerlicher Haufen diese Mainstreampresse darstellt: es wird nicht neutral die Wahrheit berichtet, sondern erneut versucht, uns unser Verhalten zu diktieren! Dieser Schulz wird D noch mehr zu Gunsten der Blutsauger in der EU ausplündern, als es das unerträgliche Weib im Kanzlersessel treibt. Der darf niemals Kanzler werden!

Gravatar: RAFAMedR Martin Schmid

Spitzenklasse, danke für das Video!
Juncker at its best.
Der hier in der BRD als Kandidat für die SPD und Herr Schultz kann einpacken und wieder in seiner EU rumwurschteln ... der Juncker ob voll oder nüchtern ist mir so tausendmal lieber als die ganze arrivierte Herrschaft ...

Gravatar: Karl Brenner

Ich würde ja gerne mal die beiden Anti-Schulz-Papiere der CDU (Greul und Zentrale) zum lesen bekommen. Im Internet ist nichts zu finden.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang