133

133

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Politik, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Lebenswelt | Schlagworte: Allgemein, Autoindustrie, Bildung, Familie, Finanzkrisen, Justiz, Nahost-Konflikt, Reformen, Wahlen, Wirtschaftspolitik
von

133

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Susanne

Warum tauschen Sie Ihre Gedanken nicht ganz einfach mit Ihren Freunden per Email aus? Da sind dann auch Gefühle bestens untergebracht.

Gravatar: Rudi Gems

Ich fürchte, Herr Lenkewitz, Sie haben die Sache immer noch nicht verstanden. Der "Super GAU", kann und darf nicht stattfinden. Da helfen auch keine Argumente, oder Vernunft. Und Kreise, die immer größer werden, um zu diskutieren, haben außer Lachnummern, noch nie was Gescheites, hervorgebracht.

Die Banken, stehen vor dem Problem, das sie immer mehr entlarvt werden. Sie haben es seit Jahrhunderten verstanden, die Menschen zu übervorteilen, was Herrn Brecht, mal zu der Frage gebracht hat, "Was ist der Einbruch in eine Bank, zu der Eröffnung einer Bank?".

Die Banken und Geldgeber, haben aber keine Alternative mehr. Für mich persönlich, ist es eine neue Erfahrung, wie lange eine solche Wurstelei, mit den Staaten, wie Griechenland und Irland "gut" gehen kann. Wer aber glaubt, das so ein "Rettungsschirmsystem", noch jahrzehntelang anhalten kann, der glaubt sicher auch, das Zitronenfalter, im Hauptberuf, Südfrüchte, in eine dichtgepackteste Form bringen.

Die Stunde der Banken, wird schlagen. Das ist für mich sicher. Dann wird sich dieses dumme Zeug, was bis heute verbreitet wird, mit einem Schlage, von selbst, lächerlich machen. Dann werden die Probleme mit einer Wucht, auf die Menschen einschlagen, die genauso, wie der Super-GAU, in Tschernobyl oder Fokushima, angeblich, "unmöglich" sind.

Nein, Diskussionen und Debatten, führen hier auf keinen Fall weiter. Die Menschen, müssen offensichtlich, hautnah mit erleben, das ein Super-GAU, eben nicht nur in fiktionalen Texten steht oder vorkommt, sondern das er durchaus auch Wirklichkeit werden kann. Die Einsichtsfähigkeit der Massen ist begrenzt. Hochbegabte, haben es noch nie vermocht, gegenüber provozierten Katastrophen, mit Aufklärung, Profilaxe zu betreiben. Offensichtlich, müssen Menschen, erstmal hautnah, spüren, wohin ihr Weg führt, bevor sie bereit sind, Änderungen in Kauf zu nehmen.

Natürlich, ist eine solche Erkentnis betrüblich. Natürlich, wäre es schöner, wenn Philosophen und Zwiebeln, Recht behielten. Allein, mein Glaube an solche Lösungsmuster, wird von Tag zu Tag, mit zunehmender Geschwindigkeit, auf eine harte Probe gestellt. Ich habe die Hoffnung verloren.

Grüße, Rudi Gems

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang