Vera Lengsfeld

Vera Lengsfeld

Vera Lengsfeld

Website - E-Mail schicken

1952 - geboren  in Sondershausen, Thüringen 1958 - Umzug nach Berlin, seit 1980 in Pankow 1970-1975 - Studium der Geschichte und der Philosophie in Leipzig und Berlin 1975-1979 - Mitarbeiterin der Akademie der Wissenschaften der DDR , Zentralinstitut für Philosophie, erstes Parteiverfahren, wegen Abweichlertums, Zwangsversetzung an das Institut für Wissenschaftliche Information 1980-1983 -  Lektorin am Verlag Neues Leben Seit den Siebziger Jahren aktiv in der Opposition gegen das SED-Regim 1981- Mitbegründerin eines der ersten halblegalen Oppositionskreise der DDR, des Pankower Friedenskreises, seitdem Mitorganisatorin aller wichtigen Veranstaltungen der Friedens-, und Umweltbewegung der DDR 1983  -   zweites Parteiverfahren wegen Mitarbeit in der Bürgerrechtsbewegung,  Ausschluß aus der SED, Berufsverbot, Reiseverbot 1988 - Verhaftung wegen versuchter Teilnahme an der offiziellen Liebknecht-, und Luxemburgdemonstration mit eigenem Plakat Verurteilung wegen „Versuchter Zusammenrottung“, nach einem Monat HaftAbschiebung in den Westen, Aufenthalt in England , Studium der Philosophy of  religion am St. Jones College Cambridge 1989 - am Morgen des 9..November Rückkehr in die DDR, abends beim Mauerfall an der Bornholmer Straße dabei Mitglied der Verfassungskommission des Runden Tisches 1990 - Mitglied der ersten und letzten frei gewählten Volkskammer der DDR 1990 -  Aachener Friedenspreis   1996 - Mitbegründerin des Bürgerbüros für die Verfolgten der DDR-Diktatur, seitdem im Vorstand  2003 - Mitbegründerin des Gedenkstättenvereins des Stasigefängnisses Hohenschönhausen , seitdem im Vorstand 1990-2005 - Mitglied des Deutschen Bundestages , Ausschüsse: Verteidigung, Umwelt, Wirtschaft, Kultur, Untersuchungsausschuß  Verschwundenes DDR-VermögenSeitdem freischaffende Autorin in Berlin-Pankow 2008 - Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

Anzeige

Der 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution- ohne Revolutionäre

16. September 2014 von Vera Lengsfeld

  In diesem Mega- Gedenkjahr kommt ein Ereignis bisher kaum vor: die Friedliche Revolution 1989. Dabei war sie vor 25 Jahren schon in vollem Gange.



Eine Koalition der Wahlverlierer will in Thüringen regieren!

15. September 2014 von Vera Lengsfeld

Wäre es nach den vielen Journalisten gegangen, die sich in den letzten Wochen bemüht haben, einen SED- Linke- Ministerpräsidenten in Thüringen herbeizuschreiben, hätte Bodo Ramelow die Wahl gewinnen müssen. Das Gegenteil ist eingetreten. Er hat nicht eine Stimme hinzugewonnen. Er hat seit der letzten Landtagswahl 2009 über 23 0oo Stimmen verloren. Das am Ende ein 28%- Artikel lesen



1989- Tagebuch der Friedlichen Revolution

15. September 2014 von Vera Lengsfeld

  Vierzehnter September 1989 Die Bundesregierung dankt Ungarn und Österreich für ihre Solidarität mit den DDR-Flüchtlingen. Die Situation in den Grenzgebieten beider Länder gleicht immer noch einem Ausnahmezustand. Die Flüchtlinge sollen so schnell wie möglich in die Bundesrepublik weiterreisen, aber es fehlt bisher an Aufnahmekapazitäten.   In der DDR bemühen sich weitere Kreise um die Artikel lesen



1989- Tagebuch der Friedlichen Revolution

11. September 2014 von Vera Lengsfeld

  Elfter September 1989 Als sich an der ungarischen Grenze punkt Mitternacht unter rasendem Beifall und knallenden Sektkorken die Schlagbäume nach Österreich hoben,



1989- Tagebuch der Friedlichen Revolution

10. September 2014 von Vera Lengsfeld

    Achter September 1989 Die Mitarbeiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Ostberlin können aufatmen: Alle DDR-Bürger verlassen das Gebäude.



Die Berliner Zeitung auf dem Weg zurück zum Bezirksorgan der SED

8. September 2014 von Vera Lengsfeld

  Vor fünfundzwanzig Jahren begann ein Umdenken in den Redaktionsräumen des Bezirksorgans der SED. Beeindruckt von den anschwellenden Demonstrationen



1989- Tagebuch der Friedlichen Revolution

5. September 2014 von Vera Lengsfeld

  Vierter September 1989 In Leipzig findet im Anschluss an das Friedensgebet in der Nikolaikirche die erste Montagsdemonstration statt. Noch sind es nur ein paar Dutzend Menschen, die von der Kirche aus



1989- Tagebuch der Friedlichen Revolution

1. September 2014 von Vera Lengsfeld

    Dreißigster August 1989 Bild kündigt die „größte Flucht aller Zeiten“ an. In Ungarn stünde ein Ausbruch von schätzungsweise 20.000 Ausreisewilligen aus der DDR über die Grenze nach Österreich bevor.



Liebe Leser der Freien Welt aus Berlin!

31. August 2014 von Vera Lengsfeld

Es gibt in der kommenden Woche zwei Möglichkeiten, mich persönlich kennenzulernen und mit mir ins Gespräch zu kommen:



Bodo Ramelow will Ministerpräsident werden und die CDU lässt ihn gewähren

29. August 2014 von Vera Lengsfeld

  Ausgerechnet im 25. Jahr nach dem ihrem unrühmlichen Abtreten, greift die umbenannte SED wieder nach der Macht. Möglich ist das nur in Thüringen, wo es nach der  Wahl am 14. September eine Rot- Rote



Anzeige