Stefan Fuchs

Stefan Fuchs

Stefan Fuchs

Website - E-Mail schicken

Dr. Stefan Fuchs, Jahrgang 1981, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie in Bonn. Redaktionell verantwortlich für den Newsletter des Instituts für Demographie, Allgemeinwohl und Familie. Publikationen zu Bevölkerungs- und Familienforschung, Sozial- und Familienpolitik, zuletzt: "Familienmodelle, Erwerbstätigkeit und Fertilität – Ziele der »nachhaltigen« Familienpolitik im Spiegel der Bevölkerungs- und Arbeitsmarktstatistik", ifo Schnelldienst 66 (12) 2013, S. 16-22.

Kindergeld – sein eigentlicher Sinn und warum er verkannt wird

31. März 2015 von Stefan Fuchs

Das gängige Klischee besagt, dass Geldleistungen eine „ineffektive“ Form der Familienförderung seien. Der Irrtum liegt darin, dass der Zweck der Leistungen nicht verstanden wird. Dieser Zweck ist primär der verfassungsrechtlich gebotene Familienlastenausgleich.



Moderne Normalität: Er Vollzeit, sie Teilzeit

17. März 2015 von Stefan Fuchs

Die Bundesfamilienministerin propagiert die 32-Stunden-Woche für beide Elternteile. Sie sollen zusammen also 64 Stunden für den Unterhalt ihrer Familie arbeiten. Mit Emanzipation hat das wenig, mit Ausbeutung dagegen viel zu tun. Warum schweigen die Gewerkschaften?



Nach 20 Jahren Schengen: Macht Athen das Abkommen zur Falle?

3. März 2015 von Stefan Fuchs

Das Asylsystem ist in Griechenland zusammengebrochen. Die Regierung droht den Europäern mit neuen Flüchtlingsströmen. Das Schengen-System, das Freizügigkeit gewähren soll, wird dadurch ausgehöhlt.



Woher und Warum: Europäische Schatten der Zuwanderung

19. Februar 2015 von Stefan Fuchs

Die Migration nach Deutschland ist wieder ganz oben auf der politischen Agenda. Bei allen Kontroversen herrscht in einer Frage aber eine bemerkenswerte Einigkeit: Deutschland brauche (mehr) hochqualifizierte Zuwanderer.



Zititat der Woche: Zuviel Migration schadet dem sozialen Konsens

16. Februar 2015 von Stefan Fuchs

Wie viel Migration ist für alle am besten? Das ist die entscheidende Frage – und zwar sowohl für die reichen Länder, in die gewandert wird, als auch für die Herkunftsländer.



Künstliche Befruch­tung: Profit­inter­essen oder Recht auf den Vater?

3. Februar 2015 von Stefan Fuchs

Die Lobbyisten „alternativer“ Lebensformen fordern „gleichgeschlechtliche Elternschaft bereits abstammungsrechtlich anzuerkennen“ und verneinen damit das Naturrecht, den eigenen Vater zu kennen. Da stellt sich die Frage, wer wirklich benachteiligt ist: ganz bestimmt sind es die in In-Vitro erzeugten Kinder, die nach ihrer Herkunft suchen



Einwanderung: Multikulti lohnt sich nur für die Arbeitgeber

19. Januar 2015 von Stefan Fuchs

Der Politik „Versagen“ in der Integrationspolitik vorzuwerfen, gehört in den meisten deutschen Medien fast schon zum guten Ton.



Muslime in Deutschland: Daten, Fakten – und Tabus?

7. Januar 2015 von Stefan Fuchs

Wer sich auf die „Aufklärung“ beruft, wie dies in den Kontroversen oft beide Seiten tun, sollte sich mit empirischen Befunden der Sozialwissenschaften befassen, denn nur auf deren Grundlage lässt sich eine sachliche Diskussion führen.



Überforderung total: Der große Irrtum des inklusiven Schulsystems

17. Dezember 2014 von Stefan Fuchs

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens definiert als Auftrag eines „inklusiven Schulsystems“, „Schülerinnen und Schüler nach ihren speziellen Bedürfnissen, Lernerfordernissen und Kompetenzen“ zu fördern, „ohne sie in unterschiedliche Kategorien einzuteilen“ (1).



Null problemo? Die Schattenseiten der Migrations­freizügigkeit

26. November 2014 von Stefan Fuchs

Sind die Schweizer fremdenfeindlich, gar rassistisch und völlig irrational? Diesen Eindruck erweckten die Medienberichte zur Volksabstimmung gegen Zuwanderung, die im Februar 2014 eine Mehrheit fand, obwohl viele Politiker, Wirtschaft und Medien die Abstimmung entschieden bekämpften.



Anzeige