Professor Adorján F. Kovács

Professor Adorján F. Kovács

Professor Adorján F. Kovács

Website - E-Mail schicken

Adorján Kovács

Anzeige

Hirsi Ali: Islam und Kommunismus

30. März 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Auf diesen Seiten haben wir schon oft auf die Ähnlichkeit zwischen den Konzepten des „Eurokommunismus“ und des „Euroislam“ hingewiesen. Beide Konzepte waren und sind illusionär, denn sie gehen von einer Insel namens Europa aus, die von viel stärkeren Playern unbeeinflusst existiert und zudem so einflussreich ist, dass sie genau diesen Playern ihre Vorstellungen aufzwingen kann. Artikel lesen



Demographie: Der Pferdefuß der “linken” Politik

17. März 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Herr Oppermann (SPD) fordert als Sprachrohr seiner Partei mehr Zuwanderer aus Ägypten, der Türkei und Osteuropa. Dabei ist immer wieder lustig, welchen Interessen Sozialdemokraten mit solchen Forderungen dienen. Das fängt schon mit der sog. Reform des Schwangerschaftsabbruchs 1974 an, wodurch (neben der Pille) der Babyboom gestoppt wurde.



Kopftuchurteil: Islamophilie als politische Doktrin

14. März 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Anders als mit schleichender Verblödung können Deutschlands viele Widersprüche nicht mehr erklärt werden. Die grassierende „Islamophilie“ mag dazu gehören. Denn nun ist in diesem Land, in dem politisch vehement eine Frauenquote gefordert, ein Schulunterricht der „sexuellen Vielfalt“ propagiert und die Gendertheorie im öffentlichen Raum breit durchgesetzt werden soll, ein Urteil des Verfassungsgerichts zum islamischen Kopftuch Artikel lesen



Viktor Orbán: Programm oder Propaganda?

6. März 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat am 27. Februar eine Rede gehalten, in der er auf das vergangene Jahr zurückblickte. Eine Art Rechenschaftsbericht also, der natürlich die Regierungssicht bietet. Ich gebe einen entscheidenden Ausschnitt wieder, bei dem die geneigten Leser sich fragen können, was daran illusionäre Propaganda und was reales, wünschenswertes Programm ist. „[Man muss] Artikel lesen



Ein kleiner Lügentest am 15. Februar

15. Februar 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Unsere investigativen Medien im Zusammenspiel mit der Politik bei der Arbeit: Um 20 Uhr in der „Tagesschau“ heißt es vom erschossenen Attentäter in Kopenhagen noch, es handle sich um einen „Mann“. Sonst gibt es keine näheren Angaben. Um 21:45 Uhr im „heute-Journal” erfährt man immerhin schon, es handle sich um einen „in Dänemark geborenen Mann“, Artikel lesen



Nur linke Schwule sind gute Schwule

10. Februar 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Heute drosch die linke Postille „taz“ ziemlich fies auf den katholischen Theologen, Philosophen und Publizisten Dr. David Berger ein. Natürlich hat der Schreiber den Doktortitel weggelassen, obwohl Berger ihn sich nicht erschwindelt hat, aber so viel linke Demokratie muss sein. Und selbstverständlich war nicht von seinen theologischen oder philosophischen Leistungen die Rede, die sind der Artikel lesen



Theorie und Praxis

6. Februar 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Trocken, kommentarlos und mit offenbar stillschweigender Zustimmung meldeten die deutschen Zeitungen folgende Notiz: Der Großmufti der Al-Azhar-Universität Kairo, Scheich Ahmed al-Tajib, habe am Mittwoch, nach dem Feuertod einer jordanischen Geisel, erklärt, nur die strengstmögliche Strafe – Kreuzigung, andere Tötungsformen oder die Amputation von Gliedmaßen – sei für IS-Terroristen angemessen. Auch wenn die Al-Azhar in Wirklichkeit Artikel lesen



Das Tsipras-Dilemma

2. Februar 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Einerseits gilt das lateinische Wort: pacta sunt servanda. Die Euroskepsis der AfD wie auch vieler Blogger und Kommentatoren bei der Freien Welt muss ihre Grenzen dort finden, wo rechtlich gültige Abmachungen willkürlich über den Haufen geworfen werden sollen. Zumal die Milliarden, die vor allem Deutschland zur Verhinderung des Staatsbankrotts nach Griechenland transferiert hat, zwar kaum Artikel lesen



Das Ende der Meinungsfreiheit unter dem Deckmantel der Rücksicht

29. Januar 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Panorama, das älteste politische Magazin im deutschen Fernsehen, berichtet nach eigener Einschätzung „pointiert und engagiert über Missstände“. So auch heute unter dem Titel „Wenn Meinungsfreiheit zur Waffe wird“ über den Missstand der Meinungsfreiheit. So musste man das wohl verstehen. Deutlich genug war es. Wenn man Mohammed karikiert, war dort zu hören, beleidige man 1,5 Milliarden Artikel lesen



Irgendwie verraten sie sich immer

23. Januar 2015 von Professor Adorján F. Kovács

Gestern bei Maybritt Illner trafen Täuscher auf Analphabeten: Auf ihre Frage, ob Gewalt gegen Ungläubige nach dem Koran erlaubt sei, entgegnete ein mohammedbärtiger, friedvoll in sich ruhender Husamuddin Meyer (Imam ohne Migrationshintergrund), dass es den Begriff „Ungläubiger“ angeblich im Islam nicht gebe; damit seien Leute gemeint, die im Unterschied zu Tieren (unfrei, weil instinktgesteuert) und Artikel lesen



Anzeige