Erimar v. der Osten

Erimar v. der Osten

Erimar v. der Osten

- E-Mail schicken

Themen: Internationale Kapital- und Agrarmärkte, Forstwirtschaft, Staatsverschuldung et al. Erimar von der Osten, lic.iur., LL.M. in Agricultural & Food Law, war langjähriges Mitglied der New Yorker Börse NYSE, Schiedsrichter des NYSE-Schiedsgerichts und Vorstand einer deutsch-amerikanischen Investmentbank. Von 2006 bis 2009 war er als Senior Fellow am Nationalen Institut für Agrarrecht der Vereinigten Staaten. Sein Schwerpunkt lag dort im Bereich des internationalen Agrarhandelsrechts, internationaler Agrarmärkte und der agrarwirtschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung, zudem war er Mitglied eines nationalen Lenkungsausschusses für neue agrarwirtschaftliche Vertriebsstrukturen. Derzeit arbeitet er in Berlin an einem agrar- und forstökologischen Sachbuch. http://projusticia.net/documents/wallstreet_journal_soviet_pr.pdf  

2000m² Weltacker: Demokratie (Teil 5)

15. August 2014 von Erimar v. der Osten

Teilt man die Ackerfläche dieser Welt durch die Zahl ihrer Bewohner ergibt das etwa 2000m². Obwohl darauf tonnenweise Gemüse, Kartoffeln oder Getreide wachsen, kommen wir Europäer mit diesem Platz nicht aus: Wir verbrauchen, verschwenden und vernichten zu viel. Was hat das mit Demokratie zu tun? Sehr viel, denn in Europa fördern wir solche Entwicklungen mit Artikel lesen



2000m² Weltacker: Gemeinsame Agrarpolitik der EU (Teil 4)

8. August 2014 von Erimar v. der Osten

Teilt man die Ackerfläche dieser Welt durch die Zahl ihrer Bewohner ergibt das etwa2000m². Obwohl darauf tonnenweise Gemüse, Kartoffeln oder Getreide wachsen, kommen wir Europäer mit diesem Platz nicht aus: Wir verbrauchen, verschwenden und vernichten zu viel.



2000m² Weltacker (Teil 3)

25. Juli 2014 von Erimar v. der Osten

Teilt man die Ackerfläche dieser Welt durch die Zahl ihrer Bewohner ergibt das etwa 2000m². Obwohl darauf tonnenweise Gemüse, Kartoffeln oder Getreide wachsen, kommen Europäer und Amerikaner mit diesem Platz nicht aus: Sie verbrauchen, verschwenden und vernichten zu viel. So lautet eines der Kernaussagen der Initiative 2000m². Als praktische und visuelle Hilfestellung werden auf einer Artikel lesen



2000m² Weltacker: Städter (Teil 2)

23. Juli 2014 von Erimar v. der Osten

Teilt man die Ackerfläche dieser Welt durch die Zahl ihrer Bewohner, ergibt das etwa 2000m². Freiwillige haben auf einer 2000m² großen Fläche an der Havel im Weltmaßstab die Bepflanzung dieser 1,4 Milliarden Hektar nachempfunden.  Die Initiative ging aus einer Informationskampagne über die europäische Agrarreform hervor. Sie geht der Frage nach, wie wir weltweit Landwirtschaft organisieren Artikel lesen



2000m² Weltacker (Teil 1)

22. Juli 2014 von Erimar v. der Osten

Teilt man die Ackerfläche dieser Welt durch die Zahl ihrer Bewohner, ergibt das etwa 2000m². 2000m² für jeden Erdenbürger. Ist das viel oder wenig? Obwohl darauf tonnenweise Gemüse, Kartoffeln und Getreide wachsen, kommen Amerikaner und Europäer mit diesem Platz nicht aus: Wir verbrauchen, verschwenden und vernichten zu viel.



Es sind die kleinen Dinge, die das Leben ermöglichen

27. Juni 2014 von Erimar v. der Osten

„Foldscope: Origami-based paper microscope” – so lautet eine Studie verschiedener Wissenschaftler der kalifornischen Universität Standford, die ein ultra-leichtes und robustes Fluoreszenzmikroskop aus Papier, einer Knopfbatterie betriebenen LED-Lampe und einer kleinen Linse mit 2000-facher Vergrößerung und Sub-Mikrometer-Auflösung (800 nm) entwickelt haben. In der Massenfertigung liegen die Kosten unter einem Dollar. Das faltbare Mikroskop Dieses Mikroskop hat Artikel lesen



Krisen, Kontrollen und Aufschrei

25. März 2013 von Erimar v. der Osten

Der zyprische Bankensektor war schon immer ein Verschiebebahnhof für russische Oligarchen. Von daher setzten viel darauf, dass Präsident Putin alles unternehmen würde, russische Einlagen zu beschützen und in Zuge dessen Zyperns Bankensektor zu retten. Er tat es nicht. Stattdessen bezichtigt er die EU des Diebstahls, vergisst aber dabei, dass viele Bankkunden um ein Haar nicht 10 Prozent, sondern bis zu 100 Prozent ihrer Einlagen verloren hätten. Oder tut er es doch noch? Seine geldmächtigen Freunde setzen ihm furchtbar zu.  So wird man jedenfalls ein außenpolitisches Leichtgewicht.  



Papst Franziskus, ein wahrhafter Repräsentant Franz von Assisis?

14. März 2013 von Erimar v. der Osten

Vorstellbar ist, dass der Vatikan mit dem Einzug des neuen Papstes sein Augenmerk stärker auf die Probleme der außereuropäischen Welt der Katholiken, wo Armut grassiert und der Umweltschutz oftmals marginalisiert wird, legen wird. Dabei wird sich der neue Pontifex auf das gesamte geistige Werk seines heiligen Namensgebers besinnen, der eine Welt, in der allein der Mensch als Maßstab aller Dinge gilt, kategorisch ablehnte. 



Das Fachpublikum der Internationalen Grünen Woche

17. Januar 2013 von Erimar v. der Osten

Mit der höchsten Länderbeteiligung in ihrer Geschichte stellt die Internationale Grüne Woche Berlin, die heute startet, einen neuen Rekord auf. Über 80 Agrarminister aus aller Welt sowie die Spitzenvertreter der Agrar- und Ernährungswirtschaft beehren Berlin. Besonders ambitiös fällt das fachliche Rahmenprogramm aus: 300 Konferenzen, unzählige Tagungen und Seminare finden im Verlauf der Messe statt. Etwa 200 nationale und internationale Spitzenpolitiker haben sich mit ihren Delegationen zum Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) angesagt. 



TOO BIG TO JAIL: Mit Luftbüchsen auf die Elefantenjagd

13. Dezember 2012 von Erimar v. der Osten

Es ist schon viel über die Verflechtungen zwischen Wall Street und Washington gesagt worden. HSBC, die größte europäische Bank mit einem Bilanzvolumen von über 2,5 Billionen USD und einem weit verzweigten Geschäftsstellennetz in Nordamerika, und die US-Justiz einigen sich auf einen Betrag von 1,5 Milliarden Euro, um Weiterungen bei den Ermittlungen, die US und EU Bankvorstände, Aufsichtsbehörden und Spitzenpolitiker erreichen könnten, zu unterbinden.  



Anzeige