Dr. Alexander Ulfig

Dr. Alexander Ulfig

Dr. Alexander Ulfig

- E-Mail schicken

geboren 1962 in Kattowitz. Ich studierte Philosophie, Soziologie und Sprachwissenschaften in Hamburg und Frankfurt am Main. 1997 Promotion mit einer Arbeit über "Lebenswelt". Wichtigste Publikationen: Lexikon der philosophischen Begriffe (1993) Lebenswelt, Reflexion, Sprache (1997) Die Überwindung des Individualismus (2003) Große Denker (2006)   Themen, mit denen ich mich beschäftige und die im Blog behandelt werden: Philosophie: Lebenskunst, Wege zum Glück, Sinnfragen, Ideen, Konzepte sowie Theorien großer Denker. Soziologie/Politik: Normative Grundlagen der Wissenschaft, Wissenschaftspolitik, moderne Ideologien/Ideologiekritik, Totalitarismuskritik, Individualismus.  

Anzeige

Dossier “Medienkritik”

19. September 2014 von Dr. Alexander Ulfig

Medienkritik ist angesichts der beunruhigenden Entwicklung der Mainstream-Medien wichtiger denn je.



Offener Brief an die Zeit-Redaktion

16. September 2014 von Dr. Alexander Ulfig

  Wissenschaftler, Publizisten und Blogger kritisieren die Diffamierung von Feminismuskritikern. 



Lebenssinn im Alter

26. August 2014 von Dr. Alexander Ulfig

Denkt der einzelne Mensch an seinen Tod, so wird ihm die Endlichkeit der eigenen Existenz bewusst und er versucht, sein Leben sinnvoll, eigentlich zu entwerfen – so der Philosoph Martin Heidegger.



Diversity kann letztlich nur Individualität bedeuten

10. August 2014 von Dr. Alexander Ulfig

Diversity soll Vielfalt bedeuten. Doch die bestehenden Diversity-Programme orientieren sich nicht an der Vielfalt von Individuen, sondern an der von Kollektiven.



Hilft uns der Tod?

27. Juli 2014 von Dr. Alexander Ulfig

Die Auseinandersetzung mit dem Tod gehört zu den zentralen Themen der Philosophie. Entscheidend ist dabei die Frage, wie der Mensch mit dem Tod umzugehen hat. Denn vom Umgang mit dem Tod hängt die Gestaltung des Lebens ab.



Eine Stimme der Vernunft

20. Mai 2014 von Dr. Alexander Ulfig

Prof. Günter Buchholz: Statistische Ungleichheiten zwischen Männern und Frauen sind keine Folge von Frauendiskriminierung.



Fördert endlich die Jungen!

15. Februar 2014 von Dr. Alexander Ulfig

  Ein Sammelband beschäftigt sich mit der Frage, ob wir eine Männerquote in Kitas und Schulen brauchen, anstatt endlich ideologiefreie Konzepte zur Jungenförderung zu entwickeln.



Es gibt noch den investigativen Journalismus

5. Februar 2014 von Dr. Alexander Ulfig

  In meiner Verzweiflung über den Zustand der deutschen Leitmedien gibt es immer wieder Lichtblicke, die mich aus dieser Verzweiflung herausholen.



Das geheimnisvolle Schweigen der Männer

23. Januar 2014 von Dr. Alexander Ulfig

Der Geschlechterforscher Gerhard Amendt enträtselt das Geheimnis, warum sich Männer gegen ihre Dämonisierung und Diskriminierung nicht wehren, und plädiert für eine neue Geschlechter-Debatte.



Leitmedien und Gleichstellungspolitik

10. Januar 2014 von Dr. Alexander Ulfig

Ein Offener Brief an den „Deutschen Presserat“ prangert die einseitige Berichterstattung zur Gleichstellungspolitik an.



Anzeige