Bärbel Fischer

Bärbel Fischer

Bärbel Fischer

Website - E-Mail schicken

Bärbel Fischer (70) verheiratet, vier Kinder, zehn Enkel. 44 Jahre im Schuldienst, davon 27 Jahre an einer Heimsonderschule für Erziehungshilfe. Schwerpunkte: Familienpolitik, Ökologie, Ökumene. Stellvertretende Vorsitzende im ÖDP-Kreisverband Württembergisches Allgäu, geschäftsführende Mitarbeiterin der Elterninitiative für Familiengerechtigkeit im Landkreis Ravensburg.

Anzeige

Gender Mainstreaming – Instrument oder Ideologie?

26. März 2015 von Bärbel Fischer

Die Verfechter*) des Gender Mainstreamings ( GM ) sehen im GM ein Instrument zu mehr Gleichberechtigung unter den Geschlechtern.



Wer jetzt noch rot-grün wählt, muss von Sinnen sein!

23. März 2015 von Bärbel Fischer

Sehr geehrte Frau Sozialministerin Altpeter, über das Internet erfuhr ich durch Zufall von den Plänen der Landesregierung, einen ”Aktionsplan für Akzeptanz und gleiche Rechte in BW“ durchzusetzen.



Keine Kinder – keine Kinderarmut!

16. März 2015 von Bärbel Fischer

Unter dem Titel “Wenn Windeln zu viel kosten” prognostiziert der Deutsche Kinderschutzbund, dass 2030 die Hälfte der Kinder in Deutschland arm sein wird  ( Publik Forum  5 /2015 ). Für die  Ursache von Kinderarmut hat er allerdings eine skurrile Erklärung.



Familienersatz wird als „Kinderförderung“ verkauft

14. März 2015 von Bärbel Fischer

„Die Zahl der betreuten Kinder unter drei Jahren stieg seit 2008 um 300 000“ und „Die Betreuungsquote stieg damit von 17,6 auf 32,5 Prozent“. So wird in einer Pressemeldung des Familienministeriums zur „Evaluation des Kinderförderungsgesetzes“ formuliert.



Schwesig will Alleinerziehende entlasten

10. März 2015 von Bärbel Fischer

Das Bundesverfassungsgericht fordert seit Jahrzehnten ein Ende der finanziellen Benachteiligung von Familien. Und zwar keine Minilösung per Almosen für 19 % Alleinerziehende, sondern eine solidarische, generationengerechte Maximalsanierung, die auch die 70% Paarfamilien einbezieht. Zugegeben, eine Herkulesaufgabe!



Bravo Deutschland: Erst knausern, dann schmarotzen!

9. März 2015 von Bärbel Fischer

Angesichts der Mini-Kindergelderhöhung werden sich die Einkommensnachteile von Eltern mit Kindern verstärken, meint der Leiter des Heidelberger FamilienbürosKostas Petropulos. Dies läge am fehlenden Willen der schwarz-roten Bundesregierung.



Die Verstaatlichung der Kindererziehung untergräbt die freiheitliche Grundordnung

5. März 2015 von Bärbel Fischer

Der Familienpolitikexperte Dr. Johannes Resch äußert sich zu den Folgen erzwungene Verarmung von Eltern. Die wirtschaftliche Diskriminierung von Familie fördere den Verzicht auf Kinder.



Die Einwanderung ist eine einzige Flickschusterei

2. März 2015 von Bärbel Fischer

Jasper von Altenbockum fragt in der FAZ nach den Ursachen dafür, dass Deutschlands Wohlstand ohne Masseneinwanderung nicht mehr erwirtschaftet werden kann. Die Ursache ist nicht der Fachkräftemangel, wie immer getan wird.



GenderGAGA

23. Februar 2015 von Bärbel Fischer

Heute schon über Ihr Geschlecht nachgedacht? Gender Mainstreaming – die Vielfalt der Geschlechter – ist überall und in aller Munde.



Paralympiker künftig im Wettstreit mit Olympikern?

20. Februar 2015 von Bärbel Fischer

34 000 000 000 € wird ein kardinales Missverständnis kosten, das unsere Abgeordneten in blinder Unterwerfung unter den “Gleichheitswahn” dem deutschen Steuerzahler eingebrockt haben.



Anzeige