Bärbel Fischer

Bärbel Fischer

Bärbel Fischer

Website - E-Mail schicken

Bärbel Fischer (70) verheiratet, vier Kinder, zehn Enkel. 44 Jahre im Schuldienst, davon 27 Jahre an einer Heimsonderschule für Erziehungshilfe. Schwerpunkte: Familienpolitik, Ökologie, Ökumene. Stellvertretende Vorsitzende im ÖDP-Kreisverband Württembergisches Allgäu, geschäftsführende Mitarbeiterin der Elterninitiative für Familiengerechtigkeit im Landkreis Ravensburg.

Anzeige

Infam!

23. April 2015 von Bärbel Fischer

Der Autor des Leitartikels: „Arbeit mit großer Verantwortung“ plädiert in der Schwäbischen Zeitung vom 20. 04. 2015 dafür, dass Erzieherinnen für ihren verantwortungsvollen Dienst auch angemessen entlohnt werden sollen, was er jedoch Eltern für ihre Erziehungsleistung abspricht.



Vom Wolf und den sieben Geißlein

17. April 2015 von Bärbel Fischer

In Zeiten von Bildungs- und Aktionsplänen wird mir wieder bewusst, dass man Kindern zuerst die Mutter nehmen muss, um ungestörten Zugriff auf die Jugend zu haben. Schnell geraten sie in einen Schlund von Begierde, Genuss und Rücksichtslosigkeit. Befreien kann sie nur echte Mütterlichkeit.



SWR – linientreu!

16. April 2015 von Bärbel Fischer

Doppelzüngig werden Migranten in Deutschland einerseits wegen ihres Beitrags zur Prosperität unseres Arbeitsmarktes geschätzt, andererseits aber für ihr humanes Familienverständnis angeprangert.



Pädagogische Hochschule unter dem Diktat von GM

8. April 2015 von Bärbel Fischer

Ein Journalist der Schwäbischen Zeitung gibt gibt den Teilnehmern der »Demo für Alle« Recht. Promt melden sich zwei Professoren einer süddeutschen Pädagogischen Hochschule, um ihn anzuprangern.



Erfolgreiche Bilanz – kein Aprilscherz!

2. April 2015 von Bärbel Fischer

In ihrem Buch „The Gender Agenda“ fasst die US-Journalistin Dale O´Leary, Teilnehmerin an der Gründungskonferenz Peking 1995, die fünf Thesen*) von Gender-Mainstreaming (GM) zusammen:



Übelkeit und Erbrechen

1. April 2015 von Bärbel Fischer

Sehr geehrte Damen und Herren von der ZDF-Programmgestaltung!



Gender Mainstreaming – Instrument oder Ideologie?

26. März 2015 von Bärbel Fischer

Die Verfechter*) des Gender Mainstreamings ( GM ) sehen im GM ein Instrument zu mehr Gleichberechtigung unter den Geschlechtern.



Wer jetzt noch rot-grün wählt, muss von Sinnen sein!

23. März 2015 von Bärbel Fischer

Sehr geehrte Frau Sozialministerin Altpeter, über das Internet erfuhr ich durch Zufall von den Plänen der Landesregierung, einen ”Aktionsplan für Akzeptanz und gleiche Rechte in BW“ durchzusetzen.



Keine Kinder – keine Kinderarmut!

16. März 2015 von Bärbel Fischer

Unter dem Titel “Wenn Windeln zu viel kosten” prognostiziert der Deutsche Kinderschutzbund, dass 2030 die Hälfte der Kinder in Deutschland arm sein wird  ( Publik Forum  5 /2015 ). Für die  Ursache von Kinderarmut hat er allerdings eine skurrile Erklärung.



Familienersatz wird als „Kinderförderung“ verkauft

14. März 2015 von Bärbel Fischer

„Die Zahl der betreuten Kinder unter drei Jahren stieg seit 2008 um 300 000“ und „Die Betreuungsquote stieg damit von 17,6 auf 32,5 Prozent“. So wird in einer Pressemeldung des Familienministeriums zur „Evaluation des Kinderförderungsgesetzes“ formuliert.



Anzeige